Zeitarbeit Kündigungsfrist nicht eingehalten, wie hoch Schadenseratz?

5 Antworten

Ich würde mir an Deiner Stelle viel mehr Gedanken um das Arbeitszeugnis machen.Du stehst am Anfang Deines Arbeitslebens.Verläßlichkeit ist eine Grundbedingung die ein späterer Arbeitgeber auf jeden Fall voraussetzt wenn er Dich einstellt.Über die Schadensersatzforderung wird die Zeitarbeitsfirma entscheiden.

Folgendes sende ich noch nach:

Derartige Sanktionen können Dir aber auch bei einer festen Firma passieren.

Meinem Schwiegersohn drohte dies mal ein Arbeitgeber an, bei dem er einen Vertrag unterschrieb, den Job dann aber nicht antrat.

0

hast Du keine Krankmeldung abgegeben ? Sonst sind Regreßforderungen meist nicht zulässig.

Frag sonst mal bei der Gewerkschaft an, bei einem Fachanwalt oder beim Arbeitsgericht in der Rechtsantragsstelle beim Rechtspfleger.

Notfalls sollte man klagen, falls Forderungen gestellt werden

mach mit deiner Firma eine Aufhebungsvertrag. das ist für beide seiten die sauberste Lösung.

Zeitarbeit nicht erscheinen

Hallo,

habe über eine Zeitarbeitfirma einen Job für 2 Wochen. Nun gefällt mir der Job überhaupt nicht! Deshalb die Frage: Was passiert wenn man am zweiten Tag einfach nicht erscheint? Kündigung? Schadensersatz?

Danke!

...zur Frage

Maler bei der Zeitarbeit und keine Arbeit in einem Betrieb- darf der Chef der Zeitarbeitsfirma mich privat bei sich arbeiten lassen?

Ich bin Maler und Lackierer in einer Zeitarbeitsfirma. Meine letzte Baustelle ist nun wetterbedingt zuende gegangen und andere Betriebe brauchen zur Zeit scheinbar keinen Maler aus der Zeitarbeit. Nun möchte mein Chef, dass ich seine Wohnung renoviere. Ist das rechtens? Es macht auch nicht den Anschein, als würde man sich darum bemühen einen anderen Betrieb zu finden, der mich ausleiht, da mein Chef mich schon für mehrere Wochen für sich *privat eingeplant hat. *privat in dem Sinne, dass es mehrere Wohnungen gibt (von ihm) die renoviert werden sollen. Und es läuft über die Leihfirma. Aber die Wohnungen gehören ihm und nicht dem Betrieb.

Und somit meine Frage : Darf er mich privat für sich nutzen?

Ich bedanke mich schonmal für eure Antworten und Ratschläge.

...zur Frage

Muss die Zeitarbeit nach ablauf der Kündigungsfrist auch alles über meine Vertragsstunden auszahlen?

Hallo Ich habe die Kündigung meiner Arbeitsstelle heute erhalten .

Es ist eine Zeitarbeitsfirma nach IGZ Tarifvertrag.

In meinen Arbeitsvertrag sind 80stunden vereinbart und alles andere geht dann aufs Zeitkonto.

Zurzeit bin ich Krank und das werde ich auch noch bis zum Ende der Kündigung sein.

Muss mein Arbeitgeber mir meine Krankentage,Urlaub,Arbeitsstunden,Zeitkonto komplett auszahlen zum ende der Kündigung auch wenn die Stunden meine vereinbarten Vertragsstunden weit überschreiten ?

...zur Frage

Kündigung bei einer Zeitarbeitsfirma nach frist?

Hallo,am 05.07. habe ich angefangen bei einer Zeitarbeitsfirma zu arbeiten. Jetzt will ich dort kündigen.Die Kündigungsfrist dauerte nur 2 Tage und im Vertrag steht folgendes:"Die Parteien vereinbaren, dass das Arbeitsverhältnis gemäß § 14 Absatz 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz befristet (reguläre Befristung) wird. Es endet am 31.12.17 ...""Das Arbeitsverhältnis kann vor seinem Beginn ordentlich mit einer Frist von 2 Arbeitstagen gekündigt werden. Der Lauf der Kündigungsfrist beginnt mit dem Zugang der Kündigungserklärung.""Der Mitarbeiter hat eine Vertrafsstrafe an den Arbeitgeber zu zahlen, wenn...... -er das Arbeitsverhältnis rechtswidrig ohne Einhaltung der maßgeblichen Kündigungsfirst auflöst...".So jetzt zu meinen Fragen: Wenn ich jetzt kündigen werde, was passiert dann? Muss ich eine Strafe zahlen? Wenn ja wie viel müsste ich zahlen und kann ich das irgendwie umgehen ohne dort weiter zu arbeiten?Die Gründe für die Kündigung sind Sachen wie unfreundliche Mitarbeiter, keine Motivation usw.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?