Zeitarbeit Kündigung während Krankschreibung

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, darf Sie. Wie jeder andere Arbeitgeber auch.

Krankheit schützt vor Kündigung nicht!

Bist Du denn noch in der Firma angestellt oder schon raus? Wenn es noch keine 3 Wochen her ist, dass Du gekündigt bist, wird Deine Firma diese zurücknehmen müssen, da Du schwanger bist (auch in der Probezeit). Wenn Du allerdings schon raus bist und die Widerspruchsfrist gegen die Kündigung vorbei ist, hast Du schlechte Karten. Dabei ist es unerheblich, ob Du in einer Zeitarbeitsfirma angestellt warst oder bei einem anderen Unternehmen. Wichtig ist da nur, ob Du zur zeit der Kündigung bereits schwanger warst oder nicht. Aber - wie gesagt - wenn die genannten Fristen abgelaufen sind - sieht es schlecht aus.

Die Eisatzfirma hat damit überhaupt nichts zu tun. Die meldet an die Zeitarbeitsfirma höchstens deine Abwesenheit und verlangt Ersatz.

Natürlich gilt auch für Zeitarbeitnehmer das Entgeltfortzahlungsgesetz. Eine Kündigung des Arbeitgebers müsste schon eine Begründung enthalten, gegen die du dann klagen kannst. Es sei denn, du wärst noch in der Probezeit.

Die haben mich sofort gekündigt, nachdem ich die Krankmeldung abgegeben hab. Einen Tag später. Die Einsatzfirma hat mich abgemeldet, gleich nach dem Erhalt der Krankmeldung. Die Begründung der Zeitarbeitsfirma war, daß mich die Einsatzfirma abgemeldet hat und sie keine Arbeit mehr für mich haben.

0

Was möchtest Du wissen?