Zeitarbeit, Firma Z schickt mich nachhause?

3 Antworten

Deine Frage zu verfassen hat um ein vielfaches länger gedauert als bei google einzugeben:

beschwerdestelle gegen zeitarbeitsfirma

http://kuss-zeitarbeit.de/

Aber ansonsten teile ich die Meinung von jule2204; Firma wechseln

MfG

Ich würde die Firma wechseln. Ob und wo du dich beschweren kannst weiss ich nicht.

Danke für dein Kommentar aber leider hilft mir das nicht.. Ich kann gerade nach keiner suchen.

0

Und so lange machst Du das noch mit? Du erleidest schon genug Ausbeutung das muss aber nicht sein! Firma wechseln!

Wer bezahlt bei einer Arbeitsunfall und wie viel?

Hallo,

Folgendes, ich hatte vorletzte Woche einen Arbeitsunfall und war 1 Woche krankgeschrieben. Ich arbeite bei einer zeitarbeit und bekomme 9,61€ und die Firma bei der ich über die zeitarbeit Beschäftigt bin Gibt mir zusätzlich 8 € Stundenlohn. Jetzt meine Frage Wer zahlt und wie viel? Bekomme ich Nur die 9,61€ Std. Ausgezahlt oder die 8 € auch? Und müsste ich einen brief, bezüglich des arbeitsunfalls nachhause bekommen?

...zur Frage

Zeitarbeit + Elterngeld ?

Hallo,

ich bin bei meiner Zeitarbeitsfirma seit Jahren unbefristet angestellt. Im Oktober 2016 habe ich meine Tochter bekommen und habe dann 3 Jahre Elternteil beantragt, jedoch mit der Bedingung ab Januar 2018 wieder in Teilzeit arbeiten gehen zu wollen. Dies wurde mir von meiner Firma so bestätigt bzw. angenommen.

Bis jetzt ist es leider so, dass meine Firma noch keine Teilzeitstelle für mich gefunden hat. Wie ist das jetzt mit der Tatsache, dass meine Firma mich ja eigentlich auch bei nicht Einsatz bezahlen muss! Steht mir das in Elternzeit auch zu, da ich meinen Antrag ja eigentlich auch so gestellt habe?

Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Zeitarbeit Festeinstellung nach 2 Jahren?!

Hallo...

ich bin jetzt nächsten Monat seit 2 Jahren über ne Zeitarbeitsfirma bei der gleichen Firma tätig... kann es sein das dieses Jahr ein Gesetz gekommen ist das diese Firma mich fest einstellen muss? bzw. mich gehen lassen soll? danke mfg

...zur Frage

Ich fühle mich ausgenutzt von meiner Arbeitstelle(ich arbeite in der Zeitarbeit)

Ich arbeite seit über zwei Jahren bei einer Zeitarbeitsfirma,letzten Monat hatten sie drei Wochen keine Arbeit für mich gehabt und ich musste leider Zuhause bleiben.Vor zwei Wochen rief mich meine Firma wieder an ,sie hätte wieder Arbeit für mich.Ich arbeite zwanzig Stunden in der Woche ,80 Stunden im Monat.Bis jetzt hatte ich aber fast immer Vollzeit gearbeitet,schnell bauten sich Überstunden auf.Deshalb war ich total verwundert ,wie meine Firma mir sagte ich hätte keine Überstunden mehr und kein Urlaub( ich hatte dieses jahr nur 4 Tage Urlaub gehabt)Jetzt bekam ich mein Lohn , der war auch total wenig gewesen ,500 Euros sonst habe ich 650 euros.Ich vermute die sind sogar an meinen Lohn gegangen.Vorrige Woche hatte ich riesigen krach mit der Firma gehabt ,weil ich diese zu Rede stellen wollte.Die behaupten , sie dürfen einfach an mein Überstundenkonto gehen,ohne meine Zustimmung.Ich hatte da etwas gehört ,dass die das nicht dürfen und das Zeitarbeitsfirmen gerne die Risiken auf ihre Leiharbeiter werfen,ist das nicht Arbeitgeberrisiko, wenn die Zeitarbeitsfirma keine Arbeit für mich hat?Dürfen die an meine Urlaube gehen ?Ich möchte mich nicht mehr ausnutzen lassen .Oder bin ich im Unrecht?Ich bitte um gute Antworten danke schön in vorraus!

...zur Frage

Zeugengeld auch bei Gleitzeit (Kernarbeitszeit)?

Guten Tag,

ich bin als Zeuge für ein schweres Verbrechen geladen. Hier sind erst mal 4 Termine vom Gericht angesetzt worden.

Jetzt habe ich mit der Ladung auch ein Formular vom Gericht bekommen und dieses der Personalabteilung weitergeleitet. In diesem Formular wird mein Stundenlohn und anderes eingetragen und ist von der Firma zu unterschreiben.

Die Personalabteilung hat mir jetzt zurückgemeldet, dass ich aufgrund meiner Gleitzeit, Stunden von meinen Gleitzeitkonto für die Termine nehmen muss. Die Termine mit Anfahrt dauern sicher 2-3 Std. wenn nicht noch länger. So dass ich bei 4 Terminen ca. 12 Std. von meinem Gleitzeitkonto nehmen müsste ?

Meine Kernarbeitszeit ist von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Ich könnte aber auch schon um 8 Uhr anfangen und müßte dann meine 8 Std. arbeiten.

Die Gerichtstermine sind um 09:00, 11:00,12:00 Uhr angesetzt.

Erlich gesagt bin ich jetzt ratlos, ob ich als Zeuge jetzt noch bestraft werden soll. Ich weiß nicht, wie es dann noch sein wird, wenn die Beschuldigten noch Berufungen einlegen (Gefängnisstrafe gibts sicher), dann muss ich noch mal meine Stunden auf dem Arbeitszeitkonto opfern und sogar ins Minus gehen ?

Vielleicht hat hier jemand eine Idee, wie ich das am besten händeln kann, für Links Tipps bin ich dankbar.

Gruß Marc

...zur Frage

Zeitarbeit - Selbstabmeldung im Einsatzbetrieb

Hallo zusammen

Ich habe da eine Frage bzgl der Abmeldung im Einsatzbetrieb . Ich bin ca. ein Halbes Jahr in einem Betrieb ausgeliehen der mir persönlich von Arbeitszeiten , Sichtweise und Umgang mit Zeitarbeitlern nicht gefällt . Wir mussten immer 6 Tage Arbeiten und hatten 3 Tage Frei was dazu führt das man auch bis zu 3. mal im Monat am WE durcharbeiten mussten . Zuerst hieß es bis Ende Januar dann bis Ende Februar , dann Ende März und dies sollte bis Ende des Jahres so weiter gehen . Umso deprimierend war es dass man seine Freizeit hatte , aber unter der Woche in der die meisten Arbeiten mussten .

Auch die Sichtweise in Umgang mit Zeitarbeitern wurde immer offensichtlich . SO sprach man Wochenlang von Übernahme , dann Gab man nochmal eine Chance , dann wieder Übernahme und wenn man fragen stellte bekam man Dinge an den Kopf wie "Du bist hier um zu Arbeiten und nicht um Fragen zu stellen .

Auch musste ich mehrmals die Schichtwechseln was dazu führte dass ich Minusstunden machte . Zum Beispiel von Spätschicht auf Nachtschicht da ich aber aus Arbeitnehmerschutz gesetzt min. 10 Stunden Pause drin haben muss konnte ich nur die Schicht am nächsten Tag antreten was dazu führte , das ich eine Schicht Verlust hatte . Dies führte wieder dazu das ich vor der Zeitarbeit Firma erklären musste warum ich Schicht wechsel und Abmahnung bekam wegen Fehlzeiten . Ein Beispiel war das ich von der Frühschicht auf Nachtschicht wechseln musste . Da ich aber schon 4 Tage Früh Hatte (Di-FR) und am Sonntag mit Nachtschicht Anfangen musste (SO-SA ) war es mir nur Fair das normale WE zu haben . Trotzdem fehlten 2 Tage an Stunden .

Da dies immer schlimmer wurde und ich langsam Deprimiert zum Arbeiten und musste mich auch mit Magenschmerzen letzte Woche Krankmelden .Heute fasste ich mir Entschluss mit dem Meister zu Reden und Ihm zu erklären das ich nicht mehr hier sein möchte . Wir einigten uns mehr oder weniger auf Abmeldung und gab schon Stempelkarte etc. ab .

Ich habe meiner Zeitarbeit eine Email geschrieben bzgl . Der Abmeldung . Die Zeitarbeit wusste schon länger aus Gesprächen das ich dort nicht bleiben möchte und aus den Umstand aus Persönlichen Privaten Gründen (Privatinsolvenz ) das Lohn Arbeitsverhältnis nicht mir zusteht. Ich wurde immer vertröstet , man suche , man suche . Also so ne Art hinhalten .

Meine Frage sieht eigentlich so aus : Ist das Rechtlich Okay das ich aus oben genannten Gründen mich abgemeldet habe ?

MFG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?