Zeitarbeit - Fahrtkosten bereits von Lohn abgezogen - Berechnung ALG1, Krankengeld etc.

4 Antworten

Zeitarbeitsunternehmen, die einen Fahrdienst anbieten, machen das um sicherzustellen, dass die Mitarbeiter pünktlich und vollzählig beim Kundenbetrieb erscheinen.

Die uns bekannten Personaldienstleister sehen das als Dienstleistung, die sie dem KUNDEN (über den Verrechnungssatz), nicht dem Mitarbeiter "in Rechnung" stellen.

Da ist die Seriosität zu prüfen!!!

Auf die Frage: Es wird sich hierbei um den "tatsächlichen Lohn" handeln.

Beste Grüße

Tatsächlicher Lohn! Und der tatsächliche Lohn ist der Lohn zuzüglich der Fahrkostenbestandteile.
Die Höhe des Abzuges sowie der Anlass sollten auch in deiner Lohnabrechnung vermekrt sein.

Ich war 10 Jahre intern in Zeitarb Zeitsuntern ehmen tätig und habe die Abrechnungen der Mitarbeiter gemacht. Niemals habe ich ein Zeitarb eitsunternehmen kennengelernt,das seinen Mitarb eitern Fahrtkosten in Rechnung stellt. Im Gegenteil. Die Zeitarbeitsfirmen zahlen vielfach den Mitarbeitern Zuschüsse als Fahrgeld. Hände weg von einer solchen Firma!!!!! Bei der Berechnung von ALG oder Krankengeld würde das allerdings keine Rolle spielen, da die Anträge jeweils das Bruttoentgelt enthalten.

Heißt also,das eine Zeitarbeitsfirma mir diese Leistung nicht vom Lohn abziehen darf? 

0

Ich muss bei der zeitarbeit Fahrgeld bezahlen ist das rechtens?

Hallo, habe bei meiner zeitarbeit einen neuen Auftrag zu dem ich nicht mit öffentlichen hin komme. Da mehrere an diesem Einsatzort arbeiten fährt extra ein fahrdienst. Bei dem muss aber pro Fahrt 2€ bezahlt werden also 4€ pro Tag was dann vom Lohn abgezogen wird. Ist das denn überhaupt erlaubt? Es ist nämlich so gesehen schon einiges an Geld. Bekomme auch kein Verpflegungszuschlag. Danke schonmal.

...zur Frage

Zieht mein Chef mich über den Tisch?

Hallo zusammen,

habe einen Lohn von 1,100 € brutto. Vor ein paar Tagen hat er gemeint, er könne mir ca 70€ Fahrgeld steuerfrei auszahlen. Aber genau wüsste er es nicht, er müsste bei der nächsten Abrechnung schauen, wie viel ich am Ende rausbekomme.

Nun habe ich meine Abrechnung bekommen. Von der wurde das Fahrgeld vom Bruttolohn abgezogen. Genau steht dran:

Bruttolohn: 1023,50 €

Fahrgeld (Pauschal versteuert) 76,50 €

Ich habe das so verstanden, dass das Fahrgeld oben drauf kommt und ich nicht noch dafür zahlen muss. Vor allem, weil ich jeden Tag in einer Gruppe zur Arbeit fahre, also "Sammelbeförderung". Sollten die 70€ dann nicht obendrauf kommen und das dann auch komplett steuerfrei?

Danke!

...zur Frage

Ich hab keine Kohle mehr für die Fahrkarten übrig. Wird mich das Jobcenter unterstützen?

Also ich bräuchte die Mäuse in Cash. An wem muss ich mich da wenden. Darlehen geht kann ich, weil ich mich auch ernähren muss wisst ihr.

...zur Frage

Frage zu ALG I und Zuflussprinzip

Hallo Community.

Ich möchte mal gerne etwas über das Thema Zuflussprinzip und ALG 1 in erfahrung bringen, da mein Chef nicht mehr Pünktlich meinen Lohn überweist.

  • Am 29.09. habe ich die Kündigung von meinem Arbeitgeber erhalten.

  • Es wurde mir zum 30.10. gekündigt.

  • Ich habe mich am 01.10. beim Arbeitstamt Arbeitssuchend gemeldet. Laut Sachbearbeiterin bin ich dann ab dem 31.10.14 Offiziell in ALG 1.

  • Mein Arbeitgeber zahlt mir, auch laut Arbeitsvertrag geregelt, den Lohn immer am letzten tag des aktuellen Monats. Allerdings ist dem so seit 2 Monaten nicht mehr. Eigentlich hätte ich meinen jetzigen Lohn für September, spätestens am 30.September erhalten. Aber er ist immernoch nicht auf meinem Konto :(

  • Da das Theater schon im Juli und August so war ( Da kam der Lohn immer erst im Folgemonat zum 03. / 04. ) Bin ich mir 100% sicher , dass der Oktober Lohn, für den Oktober, erst irgendwann im November eintreffen wird, wo ich offziell im ALG1 bezug sein werde.

Zu diesem Thema möchte ich noch ergänzend hinzufügen :

Ich bin seit Anfang September Arbeitsunfähig. Ab dem 15. Oktober werde ich Krankengeld erhalten von der Krankenkasse. Dies aber nur bis zum 30.Oktober, also rund 2 Wochen. Denn ab dem 31.Oktober bin ich wieder voll Belastbar und Arbeitsfähig. Ich werde also für die letzten beiden Oktober Wochen von der Krankenkasse Geld bekommen. Allerdings weis ich noch nicht wie das läuft, und WANN das Geld auf meinem Konto eingehen wird.

Es ist ja 1x der Lohn von meinem Arbeitgeber für 2 Wochen und einmal das Krankengeld von meiner Krankenkasse für 2 Wochen. Jetzt weis ich wie gesagt nicht, wer mir wann was Überweisen wird. Kenne diesen Ablauf nicht. Vorausgesetzt, beide Gelder kämen im November...oder nur das von meinem Arbeitgeber..oder wie auch immer :

Beim ALG2 weis ich, dort gilt das Zufluss Prinzip. Bei ALG1 .... ? Mein erstes ALG1 werde ich laut Sachbearbeiterin am Freitag, 28. November erhalten. Rückwirkend für den November. Mein Lohn/Krankengeld kommt vielleicht dummerweise ebenso im November auf mein Konto FÜR den Oktober. Wie ist die Sachlage in diesem fall ?

P.s. Da mein ALG2 eigentlich zu wenig ist, um meinen Lebensunterhalt zu bestreiten, müsste ich ALG2 zzgl beantragen. Allerdings fehlen mir "nur" 50 Euro. Das kann ich mir ausleihen. Also würde ich ALG2 dann erst ab Dezember beantragen, falls ich das bis dahin noch müsste. Falls mir aber seitens ALG1 alles angerechnet würde, kann ich ja auch gleich ALG2 beantragen...ich hoffe ihr versteht, wie ich das meine..

Liebe Grüße

Paolina

...zur Frage

Höhe des Nahtlosigkeits-Arbeitslosengeldes?

Ich bin länger krank, werde "ausgesteuert". Da ich dann noch nicht arbeitsfähig bin, werde ich vom Arbeitsamt ALG nach der Nahtlosigkeitsregelung bekommen. Berechnungsgrundlage ist wohl der letzte gezahlte Lohn.

Ist dann dieses Nahtlosigkeits- ALG = 60% wie ALG I oder 70% wie Krankengeld?

Mein Arbeitsvertrag ist nicht gekündigt.

...zur Frage

muß man bei taxifahrten auch standzeiten bezahlen?

gestern fahre ich mit dem taxi 14,5km ins NachbarOrt und die kosten dafür waren € 33,80. Ich habe im Taxirechner nachgesehen und da stand das KM-Geld und was von 'Standkosten'.

Das würde ja bedeuten, daß ich für etwas bezahlen soll, was ich nicht nutze, schließlich kann ich ja nix für, daß der Taxler Warte-/Standzeiten hat.

Ist die Rechnung nun korrekt oder wurde etwas mitgerechnet, was der Kunde nicht bestellt hat?

Für kurzen Tipp wäre ich sehr dankbar..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?