Zeitarbeit Aufhebungsvertrag

5 Antworten

du wirst bis 17.04. bezahlt, danach bekommst Du aber vom Amt eine Sperre, einen Aufhebungsvertrag sollte man nie unterschreiben (wenn du nichst vom Staat willst oder einen anderen Job hast, ist das allerdings egal)

Bei meinem letzen Arbeitgeber wurde ich gekündigt daher wusste ich das nicht. :/

Jetzt sitze ich iwie in der Patsche. Kann man da iwas machen oder bin ich jetzt leider ohne Mittel das irgendwie noch zu klären.

(Es kann natürlich sein dass die bis zum 17.04 noch einen Einsatz finden.)

Man unterschreibt niemals einen Aufhebungsvertrag!! NIEMALS!!

Zeitarbeit: Wann muss ich mich über den Einsatz informieren?

Ich habe mit einer Zeitarbeitsfirma einen Arbeitsvertrag mit Beginn zum 1. September unterschrieben. Wann muss ich mich über den Einsatz informieren bzw. wann bekomme ich diesen genannt? Ich habe noch nie in dieser Branche gearbeitet, darum ist das völliges Neuland für mich.

...zur Frage

Warum wird mir der Feiertag (Zeitarbeit) nicht bezahlt?

Hallo liebe Community.

Ich arbeite seit August 2012 bei einer Zeitarbeitsfirma. Jeden Monat bemaengele ich meine Lohnabrechnung. Mal wird der Nacht-Schichtzuschlag nicht berechnet, mal fehlt ein Arbeitstag. Und nun meine Frage: Ich hatte in der KW 40 - 2012 Nachtschicht. (Wir beginnen immer Sonntags.) Der 3. Oktober war nun ein Feiertag. Da ich vom 2.10 auf den 3.10. nicht gearbeitet habe, wurde mir diese Schicht nicht bezahlt. (Die Entleiher-Firma hat sich so den Feiertagszuschlag gespart.) Ist das Rechtens ? Ich war heute bei meiner Firma im Buero und da sagte man mir: Wenn ich Normalschicht, Fruehschicht oder Spaetschicht gehabt haette, haette man mir diesen Tag bezahlt. Natuerlich nur Grundlohn - aber egal. Habe ich durch die Nachtschichtwoche die A-Karte gezogen ?

...zur Frage

Betriebs Wechsel Ausbildung?

Hallo,
Ich bin 19 Jahre alt und befinde mich in der Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten in einer Praxis im 7 Monat ( Probezeit beendet ) es gefällt mir aber nicht mehr wie am Anfang.. die Kollegin sind privat ganz nett aber während der Arbeitszeit labern alle über den jeweils anderen Kreuz und quer
Ich wollte meine Ausbildungsplatz nun wechseln habe mich im Krankenhaus beworben weil ich auch von meinen Mitschülern gutes gehört habe und die Arbeitszeiten von 7-15 Uhr gehen und es keine blöde Mittagspause Gibt und die Busfahrt wäre nur 17 min
Nun zu meiner eigentlichen Frage - zur Kündigung falls ich ein Platz bekomme meine eine Lehrerin sagt das ich nur mit dem Aufhebungsvertrag kündigen kann weil ich kein wichtigen Grund habe ( also das ich mich dort nicht mehr wohl fühle und es mir nicht mehr gefällt ist wohl kein richtiger Grund ) meine andere Lehrerin sagt das ich es mit Aufhebungsvertrag machen kann um fristlos zu kündigen aber auch normal mit 4 Wochen Frist ? Also meine Frage jetzt wäre kann ich normal kündigen mit einer Frist ? ( natürlich wäre in dem Fall ein Aufhebungsvertrag besser WENN ICH EINE ZUSAGE VOM KRANKENHAUS HABE , weil ich dann gleich wechseln könnte ) aber zur Not falls mein Chef das nicht unterschreiben wollen würde? Kann ich dann normal kündigen ?

...zur Frage

Zeitarbeit und Lohnfortzahlung

Aus aktuellem Anlaß bei einem Freund haben wir eine Frage diskutiert, aber nicht abschließend klären können. Bei ihm ist der Einsatz beendet, der Arbeitsvertrag mit der Zeitarbeit läuft noch bis Jahresende befristet. Nach einer Woche regelmäßiger Meldung bei der Zeitarbeit ohne Einsatz, ist er erkrankt. Nach Tarifvertrag finden sich folgende Regelungen: bei festgelegter Freistellung erfolgt für den Krankheitstag keine Lohnfortzahlung eine Rückbuchung ins Zeitstundenkonto erfolgt nicht Anderer Absatz Die Lohnfortzahlung erfolgt nach den Vorschriften des Lohnfortzahlungsgesetzes. Wir nehmen an, daß der erste Absatz sich ausschließlich auf das Abfeiern von Plusstunden bezieht und die Lohnfortzahlung auch aufgrund der schriftlichen Krankmeldung wirklich erfolgt. Wer hat persönlich Erfahrungen mit dem Thema ?

...zur Frage

Aufhebungsvertrag ab wann gültig? Recht auf Arbeitslosengeld? Freistellung bezahlt?

Guten Abend

Ich habe einen Aufhebungsvertrag zugeschickt bekommen und ich weiß nicht ob ich den unterzeichnen soll oder nicht. Ab wann ist der denn gültig, an dem Tag an dem ich Unterschreibe oder rückwirkend an dem mein AG unterschrieben hat?

ES steht auch folgendes drin: "Der Abschluss dieses Vertrages ist zur Vermeidung einer sonst vom AG aus betriebsbedingten Grünen auszusprechenden Kündigung erforgerlich" bekomm ich dadurch Arbeitslosengeld?

Unter anderem steht auch folgendes drin: " Der AN wird unwiderruflich ab 18.01.2014 bis auf weiteres unter Anrechnung des Resturlaubs von .... Tagen von der Verpflichtung zur Arbeit freigestellt. Damit sind alle Urlaubsansprüche abgegolten." Bekomm ich eine Lohnfortzahlung oder sitz ich 4 wochen auf dem Trockenen?

Es steht auch drin das der Aufhebungsvertrag unter Einhaltung der für eine ordentliche Kündigung geltenden Kündigungsfrist am 18.01.2014 beendet wird.

Ich freu mich über antworten :)

...zur Frage

Ausbildung via Aufhebungsvertrag beendet, Arbeitslosengeld?

Hallo,

ich habe letzte Monat meinen Ausbildungsberuf aufgegeben, das ganze via Aufhebungsvertrag. Die Gründe dafür waren 1. gesundheitlich 2. hat mir mein Arbeitgeber die Pistole auf die Brust gesetzt und sagte mir dass wenn ich mich nicht darauf einlasse, dann von Ihnen aus die fristlose Kündigung kommt.

Ich habe den Aufhebungsvertrag unterschrieben, dieser ging bis zum 31.3, leider habe ich aufgrund von privaten Problemen die wirklich sehr dringend geklärt werden mussten, es nicht geschafft mich Arbeitssuchend zu melden, da ich nicht einmal mehr im Land war. Heute habe ich einen Termin bei meiner Beraterin, kann ich mit Arbeitslosengeld rechnen oder erhalte ich eine sperre? Bekomme ich denn überhaupt welches? Ich habe in den letzten 2 Jahren eingezahlt auch durch andere Tätigkeiten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?