Zeitarbeit, Arbeitnehmer ohne Rechte.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

Der Grund für diese politische Zurückhaltung läge zum Einen in der starken Arbeitgeber - Lobby und zum Anderen in der Angst der Politiker vor höheren Arbeitslosen - Quoten.

Ich finde es auch äußerst traurig, dass " Equal-Pay " und kompromisslose Gleichstellung von Leiharbeitern im Entleihbetrieb nicht endlich mal auf gesetzlicher Ebene verankert werden. Hier taucht dann zusätzlich noch das Problem auf, welche Parteien denn aktuell die Mehrheit in Ländern und besonders dem Bund haben. Wie will man eine derartige Novellierung des ANÜ - Gesetzes durchsetzen, wenn die AN - orientierten Parteien nun mal so schwach aufgestellt sind.

Est ist aber auch nicht so, dass alle Leihfirmen absolut unterirdisch sein müssen, aber leider doch Viele. Die Gewerkschaften sind auch nicht untätig, aber noch sind es zu wenige Betriebe und Leihfirmen, die sich auf freiwilliger Basis für eine Verbesserung / Angleichung der Situation von Leiharbeitern gegenüber der Stammbelegschaft einsetzen. Aber auch hier wäre es dann wieder von Vorteil, wenn sich wieder deutlich mehr Arbeitnehmer in den Gewerkschaften als Mitglieder anmelden würden.

Aber die Firma würde ich an Deiner Stelle schon schleunigst zu wechseln versuchen. Und trete einer Gewerkschaft bei, damit Du Dich künftig zumindest schon einmal arbeitsrechtlich beraten lassen kannst. Denn wenn die Mißstände im Beispiel schon gravierend wären, müßte man immer noch sehr vorsichtig damit sein, was man wo und wie dazu äußert...:-((

mfg

Parhalia

stelari 29.04.2012, 16:55

Ich finde es auch äußerst traurig, dass " Equal-Pay " und kompromisslose Gleichstellung von Leiharbeitern im Entleihbetrieb nicht endlich mal auf gesetzlicher Ebene verankert werden.

Das ist verankert - das Problem ist die Tariföffnungsklausel in § 9 AÜG - die Bibel der Leiharbeiter

0
Parhalia 29.04.2012, 17:26
@stelari

Was nützt es also, wenn es zu jeder Vorgabe stets etliche Hintertürchen zu Ungunsten der Arbeitnehmer gibt ?

0
Meinereiner67 03.05.2012, 19:44
@Parhalia

Diese Hintertürchen haben die von dir so gelobten Gewerkschaften erst geschaffen.

Wie schäbig kann so ein Verein sein.

Erst werden die gesetzlichen Regelungen durch miese Tarife umganen und dann schreit man seitens der Gewerkschaften lauthals nach Regelungen, die im Gesetz verankert sind, die man aber selbst gekippt hat.

Das ist so, wie wenn einer seine Frau schlägt und sie nachher zum Arzt fährt.

0

Erst gestern Abend gab es einen ausführlichen Bericht zur skandalösen Situation der Zeitarbeiter, Leiharbeiter, Leiharbeiter mit Werkvertrag und Arbeitern mit Werkvertrag. Wende dich an's öffentlich-rechtliche Fernsehen, solche Sendungen wie plus minus oder report, an eine seriöse Zeitung/Zeitschrift, an die Gemeinde-Unfallversicherung, die IHK und an die Piraten! Hier kannst du nur etwas über die Öffentlichkeit machen. Wende dich außerdem mal (spaßeshalber) an die Gewerkschaft,denn die ist auch nicht mehr das,wozu sie einst ins Leben gerufen wurde.

Hallo LorenzTheBrave,

Du hattest geschrieben:

Vor knapp 2 Wochen habe ich bei einer Zeitarbeitsfirma in HH Norderstedt angefangen, wo ich als Helfer für Garten und Landschaftsbau zu einem ziemlich miesen Stundengehalt von 7,89 € in der Tarifgruppe E1 eingestellt wurde.

Du hast wirklich über Zeitarbeit im Garten und Landschaftsbau gearbeitet??? Es kann sein, dass Dein Einsatz illegal war (muss nicht). Du solltest Dich mal bei der Regionaldirektion informieren. Die Kontaktdaten findest Du hier http://www.arbeitsagentur.de/bund/generator/goto?id=55486 in dieser PDF-Datei.

Meinereiner67 03.05.2012, 19:39

Moin,

is nicht illegal.

GaLa-Bau ist kein Bauhauptgewerbe.

0
Kleintier 03.05.2012, 23:47
@Meinereiner67

Ganz ehrlich, ich kann nicht sagen ob es zulässig ist oder nicht. Der ZeitarbeitCheck hatte hier http://www.gutefrage.net/frage/was-ist-der-stundenlohn-fuer-gartenbau-helfer-nach-igz-vertrag mal geschrieben:

Im Bauhauptgewerbe (Mauer etc.) und im Garten- und Landschaftsbau ist der Einsatz von Zeitarbeitnehmern im Normalfall verboten.

Habe mal ein bisschen ge-google-t, aber leider nichts dazu gefunden.

Ich bin der Meinung dass man trotzdem die Regionaldirektion informieren sollte. Das es keine seriöse Zeitarbeitsfirma gibt ist klar, aber diese hier scheint ja eine von den übleren zu sein.

0

Als Mitarbeiter einer Zeitarbeit Firma wird man in der Regel als 2 Klasse behandelt. Hab die Erfahrungen selber gemacht. Traurig ist das alles gesetzlich geduldet wird

Ich frage mich gerade, wie man Lohnabzug bei einer Abmahnung rechtlich gesehen rechtfertigen will... Mich interessiert auch, was genau in der Abmahnung steht - die dürfte mit Sicherheit unbegründet sein, denn Arbeitsverweigerung oder vertragswidriges Verhalten liegt nach deiner Schilderung nicht vor.

  • Thema Fahrgeld...

das ist eine freiwillige Zahlung und ob man dir es gewährt ist alleine Entscheidung des Zuhälters.

Der Rest ist Jammern auf hohen Niveau...

LorenzTheBrave 06.05.2012, 16:20

Moin !

Der Inhalt der Abmahnung war völlig an den Haaren herbeigezogen und schlicht und einfach erstunken und erlogen. Die Disponentin kennt sich mit Sicherheit im Arbeitsrech auch nicht aus, sie versuchts halt mit übertriebenen Behauptungen. Ich hatte in einem Gespräch angezeigt, dass der Arbeitsschutz in der Firma wo ich eingesetzt wurde " wissentlich " mit voller Berechnung und Gleichgültigkeit ausser Kraft gesetzt wird. Ihre Reaktion -> Gleichgültigkeit.. ( Die Schutzvorrichtungen werden mit Schraubenzieher manipuliert und ausser Kraft gesetzt.. Es wird ein Epilektiker als an´s Steuer eines Firmenfahrzeugs ohne Aufsicht gelassen, dieser fährt alleine mit ständig erhöter Geschwindigkeit durch die Gegend und ist ein potenzelles Risiko für Jedermann im Strassenverkehr. Auf dem Betriebsgelände gibt es keine Toiletten, kein sauberes Wasser und laut Aussage meines ehemaligen behinderten Kollegen, der eine 40 bis 48 Stundenwoche hat, zu 70% behindert ist, wird auch kein angemessenes tarifliches Gehalt gezahlt, er verdienst wohl als Festarbeiter unter 4 € netto. Ich hab meiner Firma inzwischen gekündigt, hab ab nächste Woche einen neuen Job, viel besser bezahlt und auch keine 5 Stunden Fahrwege für 8 Stunden Arbeit. Die Arbeitsämter scheinen sich nicht dafür zu interessieren, diese sind auch fast unerreichbar mit ihren " gebührenpflichtigen Sondernummern " . Für die Kündigung wollte die Zeitarbeitsfirma mir wieder ne Abmahnung verpassen, nur hab ich der Dame ml ganz deutlich vertickert, dass ich ihr dann eine Klage via Arbeitsgericht zukommen lassen werde, da ich meine Behauptungen auch belegen kann. Ich hab nichts zu verlieren, sie kann sich gerne mit mir anlegen, jedoch wäre dann letztlich ihr Job, der dann für sie Geschichte wäre. Ich würde mir mehr Kontrolle in der Zeitarbeit wünschen durch unabhängige Stellen, da ich selber öfter mal die Erfahrung gemacht habe, dass viele ( nicht alle ) Zeitarbeitsfirmen über Leichen gehen. Aus diesen Gründen, habe ich auch beschlossen bestimmte Situationen künftig öffentlich ins Net zu stellen, da es nicht sein kann, das der Gesetzgeber kein Interesse bekundet.

0

Was möchtest Du wissen?