Zeitarbeit = Menschenrechtswidrig?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In den dt. Gesetzten steht was ähnliches drin: Zeitarbeiter müssen das gleiche verdienen wie Festangestellte und nun kommst "durch Tarifvertrag kann davon abgewichen werden".

Wie die Vergangenheit zeigte, haben die äußert arbeitGEBERfreundlichen christlichen Gewerkschaften das missbraucht, um die allerschlimmsten Hungerlöhne durchzusetzen. Es hat zwar über ein halbes Jahrzehnt gedauert, aber dann stellte endlich das BAG fest, dass diese Tarifverträge ungültig sind. Darauf wollten (gekaufte) Politiker verhindern, dass bloß nicht diese Ausbeuter-Arbeitgeber Nachzahlungen leisten mussten.

Auch die Sozialversicherungen hielten sich äußert bedeckt bei ihren berechtigten Nachforderungen. Du siehst also, du hast sehr wohl das Recht auf gleiche Bezahlung, aber bis du Recht bekommst, kann es sehr lange dauern.

Nach dem hier angesprochenen gesetz ist es dann auch rechtswidrig das Frauen für gleiche Arbeit schlechter bezahlt werden als Männer obwohl sie genauso oder sogar besser qualifiziert sind als die männlichen Kollegen. Da sollte man als erstes ansetzen. Im übrigen zahlen die Firmen das gleiche Gehalt wie für die eigenen Angestellten das was die zeitarbeiter weniger bekommen ist der rest von dem was sich die zeitarbeitsfirma eingesteckt hat

Das Modell Zeitarbeit hat für Firmen einen wirtschaftlichen Hintergrund.Nun muß auch in Betracht gezogen werden wie sich die Menschen entwickelt haben.Zum jetzigen Zeitpunkt ist es so das viele Menschen Ihr Recht verwirkt haben.Also konkrete Antwort auf deine Frage:Nein es ist nicht Menschenrechtswidrig.Allerdings gibt es eine Alternative.Da sind dann die Politiker der größeren Städte gefragt.Sie haben beispielsweise die Möglichkeit ein Projekt für Menschen auf die Beine zu stellen sodas die Zeitarbeitsfirmen sich nicht mehr rentieren. Gruß Ralf

Ist die Arbeit denn gleich, wenn es sich um unterschiedliche Arbeitgeber handelt?

Sind die Fähigkeiten der unterschiedlichen Mitarbeiter gleich; dh. können sie die gleiche Arbeit machen?

Was überhaupt ist gleiche Arbeit?

Und was ist mit unterschiedlichen Entlohnungen bei ein- und demselben Arbeitgeber, wenn sich z.B. die lohnstruktur über den Zeitablauf geändert hat und Neue/Junge weniger verdienen als Alte?

lanny5 06.09.2014, 08:30

in dem von mir gedachtem Beispiel handelt es sich exakt um die gleiche Arbeit, mit gleicher Qualifikation und gleichen Fähigkeiten. Nur, die einen haben Festverträge und die anderen Zeitarbeiterverträge zu geringeren Konditionen.

0
VirtualSelf 06.09.2014, 19:56
@lanny5

Und inwiefern ließe ein solches Beispiel Rückschlüsse auf die Zeitarbeit an sich zu?

Nicht Die Zeitarbeit wäre menschenrechtswidrig, sondern in dem gedachten Beispiel möglicherweise die Beschäftigungssituation in genau diesem Betrieb.

0

Du kannst es ja versuchen. Kein Arbeitgeber wird dich einstellen.

Dann können wir ja hier demnächst die Löhne von China oder Vietnam einführen...

Was möchtest Du wissen?