Zeitarbeit- Gehalt falsch berechnet

1 Antwort

Es ist ja nicht nur die Lohnsteuer, es ist ja auch Sozialversicherung. Und das kann durchaus sein, dass das so hohe Beträge abgezogen werden. (Du mußt im Lohnrechner ja den eigentlichen Monatslohn eingeben, also 924 Euro. Und der Nettobetrag wird dann wieder auf eine Woche runtergerechnet.)

keine Lohnsteuer bezahlt, trotzdem Geld "zurück"?

Da mir die letzten zwei Jahre keine Lohnsteuer abgezogen wurden, habe ich natürlich auch keine Steuererklärung gemacht. Vor kurzem sagte mir eine Freundin, die in der gleichen Situation ist wie ich (Studentin, Bafög, max. 400 Euro Verdienst), dass sie trotzdem eine gemacht und ihre Sonderausgaben für Uni, Semester- Studiengebühren und Versicherungen angegeben hat. Auf ihrem Ausdruck steht aber, dass sie 0 Euro an Lohnsteuer bezahlt hat. "Zurück" hat sie etwa 350 Euro bekommen. Ich dachte, dass das evtl. ein Fehler von Seiten des Finanzamts gewesen sein muss, aber die Idee, doch eine Erklärung zu machen, wurde ihr von anderen Freunden empfohlen, da sie auch etwas zurückbekommen haben ohne Lohnsteuer gezahlt zu haben. Merkwürdig, ich denke daran, für die letzten zwei Jahre doch noch eine Steuererklärung zu machen, wird mich aber viel Zeit kosten. Irgendwelche Ideen dazu???

...zur Frage

Wurde die Lohnsteuer richtig berechnet?

Hi habe heute meine erste Lohnabrechnung bekommen. Und ich habe dort andere Werte gesehen als in den Rechner die es im Internet gibt. Bruttogehalt waren 1040 euro. Bin 23 habe keine Kinder und steuerklasse 1. Nun steht dort das ich 102 euro Lohnsteuer bezahlt habe aber sämtliche Rechner im Internet zeigen ca 15 euro an. Was läuft da falsch?

...zur Frage

Kurzfristige Beschäftigung Lohnsteuer berechnen?

Ich habe nach der Schulzeit eine kurzfristige Beschäftigung ausgeübt. Familienversichert über die Eltern.

Ich habe als Verkäufer gearbeitet und 7,70 Stundenlohn bekommen.

Ich habe im Zeitraum von 04.06 bis 12.07 gearbeitet und im ersten Monat: 04.06 bis 31.06 28 Versicherungspflichtige Tage gehabt und 900 Euro verdient. Davon wurden 13 Euro Lohnsteuer abgezogen. Im 2. Monat habe ich dann bis zum 12.07. gearbeitet und insgesamt 693 Euro verdient. Mir wurden jetzt aber 70 Euro Lohnsteuer abgezogen...

Das kommt mir etwas komisch vor. Ist das so richtig? Meine Lohnsteuerklasse ist 1.

...zur Frage

Chef hat keine Lohnsteuer bezahlt, kann das noch Ärger geben?

Hallo, ich (Studentin) habe letztes Jahr 3-4 Monate in einer Tischlerei gearbeitet (geringfügige Beschäftigung/70 Arbeitstage- Regelung ). Die Firma hat keine Lohnsteuer abgezogen, obwohl ich teilweise über 1000 Euro pro Monat verdient habe. Es wurde NICHTS abgezogen (Netto=Brutto) Also theoretisch ist es ja nicht schlimm, weil ich nicht über den Freibetrag (ca. 8600 Euro) komme, da ich maximal ca. 4000 Euro im ganzen Jahr dazu verdient habe. Und ich die Lohnsteuer (wenn ich sie bezahlt hätte) dann normalerweise wieder bekommen würde, wenn ich jetzt einen Lohnsteuerausgleich machen würde. Richtig?

Jetzt frag ich mich, ob das irgendwie Ärger geben könnte, weil die lohnsteuer nicht abgeführt wurde?

Und ich finde es auch komisch, dass der Arbeitsgeber das nicht gemacht hat, da er ja nicht wissen kann, wieviel ich in dem ganzen Jahr insgesamt verdiene und dann stehe ich da und habe keine Lohnsteuer bezahlt. Ich hätte ja auch noch woanders arbeiten können.

Kann man einfach keine lohnsteuer abführen, wenn man weiß, das man am Ende so oder so nicht lohnsteuerpflichtig ist, weil man den Freibetrag nicht überschreitet?

Kann ich deswegen noch Probleme bekommen?

...zur Frage

Steuern und Krankenversicherung zahlen als Student - wer kann mir helfen?

Ich bin Student und verdiene sehr unterschiedlich zwischen 200 und 800 € im Monat. Momentan bin ich 23 Jahre alt und bei der Familienversicherung meines Vaters mitversichert. 1. Gehe ich recht in der Annahme, dass ich ab 4860 € pro Jahr den Krankenkassenbeitrag selbst zahlen muss und ab 8130 € pro Jahr Steuern zahlen muss? 2. Dieses Jahr werde ich in jedem Fall unter den 8130 bleiben und in jedem Fall über die 4860 kommen. Wie läuft das? Muss ich jetzt bei der Krankenkasse anrufen und dann die 70,xx € pro Monat für ein ganzes Jahr (2015) nachzahlen ?????!!!!! oder reicht es, wenn ich anrufe, sobald ich diese 4860 überschreite und muss AB dann zahlen? 3. Erhält mein Vater noch Kindergeld, wenn ich meine Krankenversicherung selbst bezahlen muss? 4. Wenn ich definitiv nicht ÜBER diese 8130 bei Steuern komme, muss ich mich dann trotzdem irgendwie mit einer Einkommenssteuererklärung beim Finanzamt melden oder muss ich das erst machen, wenn ich drüber bin? Ich kenne mich leider nur sehr schlecht aus... danke !!!!

...zur Frage

Steuererklärung bei Azubis auch ohne Lohnsteuer?

Kann mein Sohn 20 J. Lehrling zum Mechatroniker auch eine Steuererklärung machen ohne das er Lohnsteuer bezahlt? Er hat täglich eine große Entfernung zur Ausbildungsstätte zurück zu legen und auch so hohe Aufwendungen für Werbungskosten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?