Zeitabzug bei Krankheit?

4 Antworten

Warum solltest Du ins Minus fallen? Im Entgeltfortzahlungsgesetz ist ganz eindeutig geregelt dass ein AN im Krankheitsfall nach dem Entgeltausfallprinzip bezahlt werden muss. Das bedeutet, er muss so bezahlt werden als hätte er gearbeitet.

Wenn in einer Woche z.B. Überstunden im Schichtplan gestanden hätten, müssten auch diese bezahlt werden. Ist in einer Krankheitswoche ein freier Tag geplant (Ausgleichstag), muss dieser selbstverständlich nicht bezahlt werden und wenn ein AN für einen Tag frei aus Überstunden geplant hat. muss auch dieser nicht vom AG ohne Überstundenabzug bezahlt werden, da der AN da ja nicht gearbeitet hätte. Der AN bekommt diesen Tag dann zwar bezahlt aber die Überstunden werden abgezogen (weil es so geplant war).

Die Entgeltfortzahlung richtet sich also immer nach der Zeit die ein AN ohne den Krankheitsfall gearbeitet hätte. Nicht mehr und nicht weniger.

Das kommt drauf an ob die Firma am Fenstertag generell geschlossen ist und du somit quasi so oder so 7,5 Minusstunden oder einen Urlaubstag aufwenden musst.

5 Arbeitstage krank = 5 Tage bezahlt lt. Entgeltfortzahlungsgesetz

Sollte ein kollektiver Brückentag der über Minus-Stunden verrechnet werden soll, dazwischen liegen, werden dir diese Stunden NICHT abgezogen und du bekommst den Tag normal bezahlt.

Ergo....Das dir zu Ohren gekommende, stimmt nicht.

0
@cheyenne02

Bevor du andere verbessert, solltest du dich mal mit der aktuellen Rechtsprechung befassen. augsburgchris liegt völlig richtig. Minusstunden können durch Krankheit nicht verhindert werden, wenn sie vor Eintritt der Krankheit bereits geplant waren!

1

Wenn ich die Frage richtig versteht, wird der Fenstertag/Brückentag generell über ein Zeitkonto ausgeglichen. Vor diesem Stundenabzug schützt auch eine Krankmeldung nicht - die Stunden sind trotzdem weg! Denn wie Hexle bereits richtig gesagt hat, ist der ArbN im Krankheitsfall gem. den Vorschriften des EntgFG so zu vergüten, als wenn er gearbeitet hätte. Da an diesem Tag Stundenabbau geplant ist, findet dieser auch im Krankheitsfall statt. Wären an diesem Tag Überstunden geplant gewesen, hätte der ArbG diese im Gegenzug ebenso bezahlen müssen. Nur Urlaub ist für den Krankheitsfall gem. BUrlG wieder gut zu schreiben, was eben nicht für Zeitkontenabbau gilt.

Nur Urlaub ist für den Krankheitsfall gem. BUrlG wieder gut zu schreiben

Auch wenn der Urlaub dazu dient einen Firmenweiten Brücktentag ohne Zeitkonto zu ermöglichen?

0
@augsburgchris

Urlaubstag ist Urlaubstag. Egal wozu er "dient". Im Krankheitsfall muss Urlaub wieder gutgeschrieben werden.

0

Zeitkonto ständig im minus?

Hallo,

ich werde über Zeitarbeit in einem Unternehmen eingesetzt. Im Vertrag steht das ich monatlich auf 151,67 Stunden kommen muss. Nun arbeite ich im Schichtsystem 6 Tage x 8 Stunden, danach habe ich immer 3 Tage frei. Somit komme ich durschnittlich auf 145 Stunden je Monat.

Das wären im Jahr -76 Stunden Minus fürs Zeitkonto!!!! Wenn ich gekündigt werde, muss ich die -76 Stunden zurückzahlen???

...zur Frage

Durch Krankheit , Minusstunden eingefahren?

hallo, ich war den ganzen monat januar krank, nun teilt mir mein arbeitgeber mit , das ich minusstunden in dem monat habe . wie kann es sein , das bei krankheit ein minus eingefahren wird . ich habe einen festvertrag über 25 std, woche. ich sollte im januar 88 ist std. haben u. 108 sollstd. mein arbeitgeber hat mich für januar mit minusstunden verplant....ist das korrekt

...zur Frage

Arbeitszeitkonto, Plus-Std, Minus-Std, Saldo. Was ist was?

Hallo auf meinem letzen Lohnstreifen steht.

**Zeitkonto Plus-Std: -14,26

Zeitkonto Minus-Std: -4

Zeitkonto Saldo: -14,65**

was genau bedeutet was jetzt? was sind meine Überstunden und was sind die Stunden die ich nicht "genug" gearbeitet habe?

...zur Frage

Darf Zeitarbeitsfirma meinen Lohn kürzen?

Hallo bin im 4. Monat schwanger und bin noch bei meiner Zeitarbeitsfirma unter Vertrag. Bin seit 2 Monaten nirgendwo im Einsatz aber meine Firma hat mein Zeitkonto bereits fast 300 Stunden ins Minus laufen lassen und mir über 200 EUR weniger Lohn ausbezahlt. Kann ich was dagegen tun oder sind die im Recht? Und ändert sich etwas daran wenn meine Ärztin ein Beschäftigungsverbot ausspricht? Dürfen die dann immer noch mein zeitkonto ins minus fahren?

...zur Frage

Randstad Zeitkonto bei Nichteinsatz

Hallo,

wenn man bei Randstad angestellt ist und nicht im Einsatz ist - z.b. Pause zwischen zwei Einsätzen - wird einem dann die Zeit (sie wird ja auch bezahlt) aufs Zeitkonto "gebucht" sprich man fällt dann bei zwei Wochen nichteinsatz 70 Stunden ins "Minus".

Gibt es hier eine Regelung? Ist das Ermessenssache des Disponenten?

Was passiert wenn man die Firma dann verlässt mit "negativem" Zeitkonto und noch ausstehendem Urlaub - kann der Urlaub dem Zeitkonto gegengerechnet werden?

danke für infos...greetz der rollo

...zur Frage

wenn man seit 6 wochen krank ist und dann ein tag wieder gearbeitet hat , kann man dann wieder bis zu 6 wochen krank sein?

was würde passieren

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?