Zeit zwischen Studienabbruch und Ausbildungsbeginn überbrücken - Versicherung, Kindergeld?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wie sieht es in den Monaten mit der Krankenversicherung aus?

Kommt drauf an. Wie alt bist du? Wie sind die Eltern versichert? Hast in der Zwischenzeit Einkommen?

Und wie sieht es mit Kindergeld aus?

Alles gut. Pause ist kurz genug.

Würde es reichen, wenn ich dabei diese 450€ Grenze nicht überschreite?

Yuh. Gilt aber nur für Minijob für alle anderen Einkünfte gilt in Summe 425,- €.

Muss ich sonst noch etwas beachten?

Meine Antwort positiv zu bewerten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du noch keine 23 Jahre alt bist, besteht die Möglichkeit über die Eltern in der Familienversicherung zu bleiben - kommt auf dein Brutto-Einkommen an.

Falls du aber schon 23 Jahre alt bist, musst du dich in der GKV freiwillig versichern - mtl. Beitrag liegt bei ca. 160 €.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst die Zeit über kein Kindergeld und wirst ziemlich hohe Versicherungsbeiträge zahlen müssen. Musste ich auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KoalaoO
11.01.2017, 16:30

Warst du in einer ähnlichen Situation?

Wie ging es dann während der Ausbildung weiter?

0

Ruf mal Deine Krankenkasse an. Wenn Du weniger als 450 Euro verdienst, kannst Du Dich - auf Antrag!! - wahrscheinlich famlienversichern lassen.

Aber wichtig ist: Das geht nicht automatisch, das musst Du selber bei der KK beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kindergeld erhälst du nicht mehr, um Kindergeld zu erhalten muss vorausgesetzt werden, dass du dein Studium in der Studienmindestzeit abschließt. Da du mit dem Studium aufhörst, wird dein Kindergeld gestriechen. Ich empfehle dir ein Geringfügigkeitsjob (bis 12h/Woche) zu suchen, zusätzlich musst du eine Krankenversicherung abschließen welche mit dein Job verbunden ist und um die 40-50€ / Monat kostet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
11.01.2017, 16:51

musst du eine Krankenversicherung abschließen welche mit dein Job verbunden ist und um die 40-50€ / Monat kostet. 

Hast du dies in der Bildzeitung gelesen?

Sorry - aber dieser Hinweis ist falsch.

Entweder wird sie pflichtversichert in der GKV und zahlt dann entsprechend der Einkünfte die erforderlichen Beiträge oder sie muss sich freiwillig selbst versichern mit einem Beitrag von ca. 150 € mtl.

Alternativ, wenn sie unter 23 Jahre alt ist wäre auch die Familienversicherung der Eltern eine Option.

1

Wenn Du bereits 18 Jahre alt bist, geh zur Arge und laß Dich im einzeln beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?