Zeit und raum interstellar?

6 Antworten

Der Film ist in vielen Dingen Phantasie, orientiert sich aber an den ganze Theorien der Physik im Weltall.

Die Zeit auf der Erde ist ja nur, wie alle Zeit- und Raumdimensionen einen Orientierung für uns Menschen, damit wir geregelte Abläufe haben.

Im Weltall gilt in vielen Bereichen die Theorie von Raum und Zeit nicht - zumal viele Dinge von der Masse abhängig sind. Deshalb haben wir ja auch Geschwindigkeiten festgelegt und Entfernungen, wie z.B. die Lichtjahre (Knapp 299 792 458 m / s pro Sekunde) um zu sehen, was im Weltall passiert ist.
Sprich, wenn ein Stern aus einem anderen Sonnensystem (10 Lichtjahre entfernt) explodiert ist, erreicht uns das Ereignis als Bild erst viel später. Der Stern kann schon längst ein weißer Zwerg sein, wir sehen ihn aber immernoch als leuchtenden Stern.

Ok, um es kurz zu machen. Es ist, wie in der Art des Films dargestellt, möglich. Vielleicht schaust du mal das Video hier ab Stelle..28.min.:

https://www.youtube.com/watch?v=QuSPOud3s5s

Nein das ist Realität. Je nachdem wie die Schwerkraft auf den anderen Planeten ist, denn Masse besitzt die Fähigkeit die Raumzeit zu krümmen.

Im inneren eines Schwarzen Loches steht die Zeit übrigens nahezu still bzw. vergeht unendlich langsam..

Vom Prinzip her stimmt das schon. Nur so, wie es konkret im Film dargestellt wird, ist es natürlich Quatsch.

Als 1969 die Apollo 11 zum Mond flog, war sie dorthin drei Tage unterwegs. Sie müssten also in etwa 22 Jahren dort landen.

Die Mondlandungsaufnahmen waren natürlich purer Fake.

Selbstredend.

0

"Als 1969 die Apollo 11 zum Mond flog, war sie dorthin drei Tage unterwegs. Sie müssten also in etwa 22 Jahren dort landen." Ist das wirklich wahr?

0

Kommt drauf an. Wenn je mehr du dich der Lichtgeschwindigkeit annäherst desto langsamer vergeht die Zeit für dich. Stichwort spezielle Relativitätstheorie.

Was möchtest Du wissen?