Zeichnen wie musik fühlen.

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn man zeichnet oder malt und dann ganz tief drin ist im Geschehen ist das fast wie ein Hypnotischer Zustand...man achtet nicht mehr bewußt darauf, wie man was zeichnet/ malt, das passiert dann wie von selbst.... am intensivsten hatte ich das selbst mal bei einer Auftragsarbeit, ein größeres Ölbild mit einer alten türkischen Schlacht.... Reiter zu Pferde mit bestickten Gewändern und verzierten Waffen... verbissene und sterbende Gesichter.... ich habe so intensiv über Stunden gemalt, dass ich das Getummel hören konnte, die Pferdehufen, das Geschrei, die gegeneinander klirrenden Waffen und ich hatte das Gefühl nich atmen zu können wegen dem aufwirbelnden Sand....über Pnselführung und Farben habe ich mir keine Gedanken mehr gemacht, man kann ganz im Bild versinken.... ich habe Orcas gemalt und wäre luftgetrocknet fast "ertrunken, weil ich die Luft anhielt....bis ich mich dann noch tiefer ins Bild versunken selbst wie ein Wal fühlte.... Man ist komplett drin in dieser Welt... und das sind diese irren Erfahrungen warum ich Kunstmalerin geworden bin.... :D Das ist dann magisch... wie ein Wunderland....

Zeichnen fühlen können, das klingt wirklich interessant. Die Frage ist nur, wie genau soll man es denn fühlen können? Wie das geht, weiß ich nicht, aber vielleicht gibt es ja Künstler, die das Zeichnen fühlen können. Ich zeichne zwar auch, aber so richtig professionell leider noch nicht.

Was möchtest Du wissen?