Zehnstelliges Passwort sicher?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich rechne es mal vor:

Dein Zeichenvorrat sind 2*26 Buchstaben + 10 Zahlen + 10 Sonderzeichen = 72 Zeichen. Unter der Voraussetzung, dass du stets zufällig deine Zeichen gewählt hast, musst du im schlechtesten Fall alle 72^10 = ca. 3,74 · 10^18 Passwörter durchprobieren.

Vereinfachend angenommen, dass du mit einem Rechner eine Milliarde Passwörter pro Sekunde durchprobieren kannst, brauchst du dazu

3,74 · 10^18/10^9 =  3,74 · 10^9 Sekunden oder 3,74 · 10^9 / (3600*24*365) = 119 Jahre.

Zum Sicherheitsthema auch empfehlenswert: http://xkcd.com/936/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gebe auch noch ein Info dazu. 

Laut einem Online-Check des Datenschutzbeauftragten des Kantons Zürich sieht die Sache wie folgt aus: 

Ein zehnstelliges PW mit den üblichen Verdächtigen, aber ohne Umlaute oder ß oder sonstige exotische Zeichen. 

Qualität des Passworts in Punkten: 100; Schwellwert >= 80 Das von Ihnen eingegebene Passwort ist stark. 

Anzahl benötigte Versuche: 49'516'380'775'924'953'480

Ungefähre Zeit für Suche: 785 Jahr(e) (bei 2'000'000'000 Tests/Sekunde)

https://www.passwortcheck.ch/passwortcheck/check.php

Das Programm wurde von der ETH Zürich entwickelt, einer der besten technischen Hochschulen weltweit. Insofern vertraue ich denen mal und checke alle meine Passwörter (natürlich nur die Konstruktion, nicht das echte PW) vor Gebrauch hier. 

Auch die Erklärung über den Aufbau des PW-Checkers ist für mich als Laie gut verständlich.  

Übrigens: Mein unsicherstes PW (Länge und erlaubte Sonderzeichen durch den Dienstanbieter beschränkt) zu knacken, dauert gem. dieses Checks rund 4,8 Mrd. Jahre, also noch so lange, bis die Sonne erlischt! Ich habe den Termin für einen PW-Wechsel aber schon mal im Kalender eingetragen ;-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Passwort ist sicher ("sehr stark")

Mindestens ca.12,70 Jahre (bei Nutzung von Groß- Kleinbuchstaben und Zahlen), mit Sonderzeichen noch länger.

Hier kannst du das Gefühl über die Passwortstärke bekommen:

http://www.1pw.de/brute-force.html#n62

Die Hauptsache ist, dass du selber dein Passwort nicht vergießt ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag Mal dein Passwort und für wofür es ist. Dann sage ich dir ob es stark ist ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist sehr sicher, da würde ich mir keine Sorgen machen. Normalerweise reichen sogar schon acht Stellen aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wochen bis Monate

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mranon98
07.01.2016, 16:28

Oder es waren Wochen bis Monate bei 8 Stellen sorry hab vl was durcheinander gebracht ist schon ne Zeit her dass ich des gelesen hab.

0
Kommentar von trojanz
07.01.2016, 16:43

Es handelt sich eher um Jahre oder Jahrzehnte.

0
Kommentar von mranon98
07.01.2016, 16:45

Ok dann entschuldige ich mich hab da wohl was Falsches in Erinnerung.

0

wenn man die deutsche ä ü ö ß mit nehmen kann sind sie besser gesichert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von trojanz
07.01.2016, 16:44

Ja, allerdings könnte es zu Problemen kommen, falls du dich eines Tages im Ausland über einen fremden Computer selbst einloggen möchtest.

1

Was möchtest Du wissen?