Zehnspitzengang selber korrigieren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich verstehe nicht weshalb deine Eltern nicht "wollen".

Noch bist du sehr jung und dein Körper ist im Wachstum. Wenn du erst erwachsen/ ausgewachsen bist dauert eine Korrektur sicher länger.

Sprich doch einfach mal deinen behandelnden Kinderarzt darauf an, mal schauen was er dazu sagt. Durch den Zehenspitzengang werden die Füße und somit der gesammte Körper ganz anders belastet und beansprucht. Auf Dauer also garantiert nicht gut. Frag deinen Kinderarzt welche langfristigen Konsequenzen der Zehenspitzengang haben kann für deinen Körper und deine Gesundheit.

Das wird deinen Eltern sicherlich die Augen öffnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
YlvaZoraa 15.06.2016, 06:19

Mein Kinderarzt ist 25km entfernt. Ich komme da nicht hin.

0
Rockige 15.06.2016, 06:45
@YlvaZoraa

Tante, Onkel, erwachsene Geschwister, erwachsene Cousine (beispielsweise)? Meine älteste Schwester hat mich damals (da war ich noch unter 18) ein Mal zum Frauenarzt begleitet als ich dringend hin musste.

Was ist mit deinen Eltern? Oder spätestens zur nächsten Jugenduntersuchung (gibts ja in bestimmten Abständen) Bei dir ist das die J1, die ist in dem Jahr in dem ein Jugendlicher 13 Jahre alt ist.

Wenn es dir nicht gut geht musst du doch zum Arzt.

Und ich finde, wenn schon ein Kind von sich aus sagt "Mit mir stimmt was nicht, ich will wissen ob das behandelt werden muss/ werden kann" dann spätestens sollten Eltern das ernst nehmen. Und wenns nur wäre um das Kind durch die Diagnose des Arztes/ durch da Gespräch mit dem Arzt zu beruhigen

0
YlvaZoraa 16.06.2016, 06:28

Meine Eltern gehen nie mit mir zum Arzt oder so. Ich war mal ein paar Jahre ungeimpft , weil sie es nicht wollten. Ich bekomme meine Zahnspange auch erst wenn ich 14 bin (da ist sie schon jeder los :( ) Mein Vater würde es gern machen, aber er hat keinen Führerschein mehr und meine Mutter scheißt auf meine Gesundheit. Onkel,Tante etc. will ich nicht Fragen da sie mich schon so oft irgendwo hin fahten müssen min. 3mal die Woche und sie sagten bereits "das nervt"

0
Rockige 16.06.2016, 07:06
@YlvaZoraa

Aber irgendein Erwachsener aus deiner Umgebung muss doch verantwortungsvoll genug sein um dir zu ermöglichen einen Arzt aufzusuchen. Die medizinische Sorge muss doch gewährleistet sein, verflixt.

Menschenskinder, manche Erwachsenen stellen sich aber auch an.

Wie schauts mit einem Elternteil einer Freundin aus? Oder eine Nachbarin? 

Hmm, je nachdem wie der Umgang zwischen dir und deinen Eltern ist, könnt man auch zu den Eltern sagen: "Entweder ihr fahrt mich oder ihr organisiert jemanden der mich zum Arzt fährt wenn ich ärztliche Versorgung etc brauche. Es geht um meine Gesundheit, nicht um irgendeine Bequemlichkeit." Okay, ich glaub das ich mich das mit 13 nicht getraut hätte so oder so ähnlich zu sagen.... ich war aber auch verdammt schüchtern in dem Alter.

Eine Idee noch, wie schauts mit nem Vertrauenslehrer bei dir an der Schule aus (oder irgendein/e Lehrer/in dem/ der du vertraust. Mit einem Lehrer könnt man sich ja mal beratschlagen was man in deinem Fall machen kann, welche Alternativen es gibt wenn die Eltern nicht können/ wollen und auch sonst kein Erwachsener aus deiner direkten Umgebung fahren kann/ will.

0

Ich bin 12 und habe selber das Problem. Die beste Möglichkeit die ich kenne ist,dass du jeden Tag mal so Übungen machst. Also dann konzentriert laufen. Irgendwann hat man sich dann auch abfewöhnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte mit Fussreflexzonenmassagen auch besser werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?