Zehentattoos?

3 Antworten

Ist wohl nicht die beste Stelle um ein Tattoo zu stechen.

Auch wegem dem Heilungsprozess, nicht günstig weil die zehen in Bewegung sind.

Nur knochen, kaum Haut, also viel schmerz

Noch dazu würde das tattoo so mini ausfallen dass dort in paar jahren nur noch ein Fleck zu sehen ist.

Also überdenke das ganze nochmal. Wenn ein Tattoo dann richtig. Ich würd kein geld ausgeben wenn ich weiß dass ich bald mit nem Farbklecks rum laufe....

Alles an den Füßen ist kritisher wie normale Tattoos. Erstens tut es anscheinend höllisch weh. Eh logisch, das ist ja fast nur Haut über Knochen, kein Fett oder Muskeln die buffern.

Zweitens dauert es sehr lange zum heilen. 2-3 Wochen und das Infektionsrisiko ist recht hoch weil es an den Füßen schwierig und unpraktisch ist es sauber, trocken und steril zu halten.

Vielen fällt es auch schwer still zu halten während des stechens dort und der Platz ist gering, also machen es sowieso nicht alle Tattoo-Künstler.

Hab beide Füsse tätowierert.
Äußerst unangenehm... der Schmerz ist schon ne Hausnummer.

Und wie bereits unten erwähnt... das Abheilen ist auch nicht gerade prickelnd... die erste Woche kannst du so gut wie garnicht laufen. Schuhe und Socken tragen ist die Hölle. Und bis es komplett abgeheilt ist kann schon gut und gerne 6-8 Wochen dauern.

Die Hautbeschaffenheit an den Füssen ist halt komplett anders als wie bsw am Oberarm, Brust Bauch etc. Die Haut ist sehr viel Robuster und ständig beanspucht.

Wenn man sowas machen lässt, begreift man erstmal wie sehr man auf seine Beine und Füsse angewiesen ist ;)

Woher ich das weiß:Beruf – Tätowiere seit 1988

Was möchtest Du wissen?