Zeckenstiche -Antibiotika. Noch Borreliose-Risiko?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wichtig ist, dass das Antibiotikum mindstens 2 Wochen lang eingenommen wurde, dann kannst du davon ausgehen, dass du keine Erkrankung bekommen wirst. Mit jedem neuen Zeckenstich gibt es natuerlich wieder das Risiko einer Infektion, also immer wieder aufpassen, vor allem die Zecken schnellstmoeglich mit einer Zeckenzange herausdrehen, nicht herausziehen! Nach der Entfernung empfehle ich, die Stichstelle 2-3 Tage mit einer antibiotischen Salbe zu behandeln.

Das erleichtert mich... genau so wurde vorgegangen! :)

0

Natürlich ! Du kannst ja immer noch von einer Zecke gebissen werden und dann passiert das wieder. mein Tipp : man kann sich gegen das Gift (einer Zecken Art kA welche) Impfen lassen.. Das hält dann für 4 Jahre .

Aber wie gesagt nur gegen EINE Zeckenart und davon gibt es viele .

ich habe mir gedacht. kann ja nichts schaden näää ?

Kann natürlich nicht schaden ;) Aber Borreliose hat soweit ich weiß eine sehr lange Inkubertionszeit, und ich dachte es wäre möglich, dass einige Erreger die Behandlung überlebt / Resistent geworden sind?

0

jaaaa,huuuu jetzt wirst du sterben!

Was möchtest Du wissen?