Zeckenstich am Hodensack was tun?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Es genau beobachten. Zecken könne eklige Krankheiten übertragen, bei
Borreliose etwa zieht sich langsam ein roter Ring um die Stelle, deswegen ein Auge drauf haben. Wenn sich dieses Biest schon richtig festgebissen hatte, dann ist eine kleine Schwellung denke ich erstmal nichts außergewöhnliches, schließlich ist es eine Wunde.

Ruhe bewahren. Stelle beobachten. Siehe auch mein Kommentar. Tötung tritt oft auf, manchmal kann auch noch ein Stück vom Kopf drin sein. Wird vo  Körper ausgekapselt. Wenn du Viren/Borrelien abbekommen hast, dann beim Stich. Reaktion des Körpers mit Juckreiz ist im Rahmen und sagt noch nichts über Erkrankung. Selbst wenn FSME oder Borrelliose in dir ist, heisst es noch nicht dass es ausbricht. Dein Körper hat Abwehrkräfte. Auf Grippesymptome achten und dann schnell zum Arzt mit Borrellioseverdacht. Dauert bei manchen bis zu einem  halben Jahr. Meist 2-3 Wochen bis Monate 

Dass es erstmal rot ist, ja, da hast Du recht, das ist einleuchtend.

Du sagst aber, es ist jetzt g r ö ß e r?

Weisst Du,w as ich machen würde? Telefon nehmen.. Hausarzt anrufen. Sache beschreiben. Was sie Dir sagen, das zählt.

Und wenn die meinen, komm her, dann kannst Du noch heute oder gleich morgen hin.

Man braucht deswegen nicht in Panik ausbrechen, aber wenn es sich verändert sollte man schon zu Doc.

Besser "zu fix" als irgendwas verschleppen.

Und denk dran: auch so´n blöder Zeck am S.k.. Ärzte haben schon alles gesehen. ist Dir zwar unangenehm, aber hey.. ist ein Doc.

Wenn du in einem FSME-Risiko Gebiet lebst, solltest du auf jeden fall zum Arzt gehen. Bei der Borreliose, eine ebenfalls durch Zecken übertragene Krankheit, tritt nach den ersten Tage eine sogenannte Wanderröte auf, die Kreisrund um den Einstich erkennbar ist (kannst ja mal googeln). Falls die Rötung nach 2-3 Tagen nicht verschwindet oder plötlzlich wiederkehrt, solltest du aufjeden Fall zum Arzt. Falls nicht ist ein Arztbesuch nicht unbedingt erforderlich (Im zweifel natürlich lieber mal hin)

Zeckenbiss beobachten und sollte sich nach wenigen Tagen bis Wochen ein unregelmäßig geformert Ring, der sich immer weiter ausdehnt, bilden, gehst du zum Arzt und lässt dir Antibiotika verschreiben. Dann handelt es sich nämlich um Borelliose, die unbehandelt zu Lähmungen, Meningitis usw. führen kann. Natürlich kann es auch sein, dass du die Zecke nicht vollständig entfernt hast. Am besten wäre es, gingest du noch diese Woche zum Arzt und wenn nicht Veränderungen abwarten! Damit muss man übrigens zum Hausarzt und nicht zum Dermatologen:) Beste Grüße, Adrian13J :)

Das Problem ist aber nicht das Aussehen, sondern, dass die Biester gefährliche Krankheiten übertragen können!

Deshalb gehe bitte schnellstens zum Arzt!

Ich drücke Dir die Daumen, dass diese Zecke nichts auf Dich übertragen hat!!!

Also für die wunde mal wund und heilsalbe holen.

Das problem ist eher dass zecken gefährliche krankheiten übertragen können. Gegen einen teil kann man sich impfen lassen und dann gibts aber glaub ich noch eine krankheit gegen die es keine impfung gibt. Borreliose glaube ich gibts ne impfung vielleicht täusch ich mich da aber auch. Deshalb sollte man wenn man von so einem viehch gebissen wurde es am besten in ner geschlossenen dose tot oder lebfnd zum arzt bringen der kann untersuchen ob diese zecke infiziert war. Ich glaub die krankheit würde falls man sie denn hat erst nach vielen jahren ausbrechen. Also wenn du die noch irgendwo im mülleimer hast dann hol sie mal lieber wieder raus und nimm sie zum arzt mit. Und du musst sowieso hingehen, damit der arzt den biss anschauen kann und kuckt ob alles davon entfernt ist.

Männer lassn zwar da unten nicht gerne kucken aber lass trotzdem machen der arzt ist bestimmt nicht schwul. Für uns frauen ist das auch nicht so angenehm wenn man zum gynäkologen muss und dann wurschtelt da einer drin herum, oder grad beim kinder kriegen wenn sie dann da rein drücken um das köpfchen zu fühlen, das hassen wir auch, vor allem wenn jemand auf dem kopf vom baby rumdrückt das mag auch das baby nicht. Also lass es ankucken :)

Gegen Borellien gibt es keine Impfung, aber Amoxicilin!

1

Ja die krankheit heißt borreliose :)
Und gegen die anderen krankheiten kann man sich impfen lassen.

1

Deine Antwort ist falsch, Borelliose macht sich schnell bemerkbar und kein Arzt wird die Zecke in ein Labor schicken!

0
@Adrian593

Falsch ist sie nicht, habe bereits geschrieben dass ich mir damit nicht sicher bin sondern nur noch weiß dass es wohl borreliose ist gegen welches es wohl keine impfung gibt. Die andere krankheit wäre FSME soweit ich noch weiß gegen die es eine impfung gibt. Allerdings müsste man sich davor impfen lassen ich meine nach einem zeckenbiss bringt das nichts mehr. Was man ansonsten gegen FSME unternehmen kann weiß ich jetzt nicht, muss ich auch nicht weil mich zum einen keine gebissen hat, zum anderen bin ich kein arzt und zum nächsten kann ja der fragesteller selbst googeln "krankheiten die durch zecken übertragen werden"

Da brauche ich ja kein buch darüber schreiben oder medizinische artikel hier rein kopieren, ich bin nicht wikipedia xD 

Mein rat war zum arzt zu gehen :p and das ist definitiv nicht falsch. Und mein hausarzt schickt die zecken sehr wohl in ein labor :) aber hier ist auch ein risikogebiet (bayern) 

0

Gegen Zeckenbisse lässt man sich am besten impfen. Wenn du nun einen Zeckenbiss hast, solltest du prüfen lassen, ob der Körper der Zecke vollständig entfernt wurde. Auf jeden Fall besteht noch ein Ansteckungsrisiko.

Es ist alles perfekt entfernt

0

Aber es bleibt das Übertragunsrisiko. Ich würde zum Arzt gehen. Salben helfen da übrigens nicht.

0
@thlu1

Impfen hilft nur vorneweg als Prophylaxe gegen FSME. Nicht bei Borrelliose. Das Wort anstecken ist hier falsch. Die Zecke trägt sowohl die FSME-Viren als auch Borrelien (Bakterien) in sich und überträgt es beim Stich bzw. Nach dem Blutsaugen werden die Borrelien in das Blut entleert. Beobachten ob in 2-3 Wochen Tötung oder Grippesymptome auftreten. Dann mit Borrellioseverdacht Blut beim Arzt untersuchen lassen und notfalls Antibiotikatherapie über 3 Wochen. Für FSME wäre es zu spät.

Aber Erreger in sich haben heisst nicht automatisch erkranken. Trotz tödlichen Unfällen steigen alle täglich ins Auto. Also Ruhe bewahren und Stelle beobachten 

0

Alles richtig, ich sehe aber gerade den Widerspruch nicht. Ich habe nur gesagt, dass man sich gegen Zecken impfen lassen sollte, nichts davon, dieses im Nachhinein. Mit Übertragungsrisiko meinte ich genau die zwei Fälle: FSME und Borrelliose. Das kann ich aber nicht allein prüfen. Deshalb der Hinweis auf den Arztbesuch. Das hat nichts mit Panikmache zu tun, sondern ist einfach eine Vorsichtsmaßnahme. Und zu guter Letzt, ich weiß ja nicht, wer die Zecke entfernt hat, aber ich weiß, dass evtl Reste des Körpers in der Haut verbleiben können. Da hier der Hinweis vorlag, dass die Zecke in den Hoden war, würde ich zur Sicherheit jemanden drüber schauen lassen, weil ich kein Akrobat bin.

0

zuerst einmal würde ich die stelle kühlen. oder geh bitte zum Hausarzt.

Bist du sicher,dass die Zecke auch komplett entfernt wurde?

Im Zweifelsfall lieber den Arzt aufsuchen.Zu schämen brauchst du dich da übrigens nicht,nur mal so erwähnt!

Auf jeden fall beobachten. Sollte die rote stelle immer größer werden, dann geh zum Arzt und lass es untersuchen

Geh mal zu deinem Hausarzt und lass es checken

Was möchtest Du wissen?