ZECKENBISS WAS MACHEN?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn Du keine Zeckenkarte oder Zange hast lass sie drin bis du entweder in der Apotheke eine besorgt hast oder zu deiner Ärztin gehst. Man kann sie auch mit einer scharfen Klinge (Rasierer) abrasieren, aber dann bleiben die Mundwerkzeuge stecken.

FSME bekommt auch nicht gleich bei jedem Zeckenbiss und nur wenn eine Wanderröte auftritt (rote Fläche wird größer und Ringförmig) besteht die Gefahr einer Borreliose.

Im Zweifelsfrei ist ein Arztbesuch und ggf. Behandlung mit Antibiotika zu empfehlen. Wenn Du zum Arzt gehst nimm die Zecke mit, wenn du sie reisziehst. Dann kann bestimmt werden ob sie einen der Erreger enthält.

Gegen FSME kann man sich impfen lassen  - aber hierzu auch die Risiken und Nebenwirkungen abfragen.

Erstmal: Keine Panik!

Das Entfernen ist eigentlich garnicht so schwer, jeder Katzen/Hundebesitzer kennt das.

Hol dir eine normale Pinzette, die Zecke so nahe an der Haut packen wir möglich und dann rausziehen, arbeite hier mit kontinuierlichem Zug und möglichst nicht drehen.

Im Idealfall kannst du so die nervige Zecke komplett entfernen. Manchmal bleibt jedoch der Kopf zurück in der Haut, das könnte sich dann entzünden, also solltest du in dem Fall darauf ein Auge haben und bei Bedarf zum Arzt gehen.

Wie werden Zecken richtig entfernt

Bei Zeckenbefall soll die Zecke möglichst rasch durch Fassen mit

einer feinen Pinzette direkt über der Haut und kontinuierlichem Zug

entfernt werden.

Überflüssige Manipulationen wie z.B. Drehen, Aufbringen von Öl,

sind zu unterlassen. Der Zeckenkörper darf nicht gequetscht werden, da

sonst infektiöses Sekret über den Speichel in den Organismus gelangen

kann.

Die Stichstelle und die Hände sollen nachher desinfiziert

werden. In der Haut verbleibende Mundwerkzeuge werden binnen Tagen

„abgestossen“. Geschieht dies nicht oder entzündet sich die

Einstichstelle, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Das Datum des Stiches und die betroffene Körperstelle sollten

notiert werden, so dass nach 3 Wochen eine Selbstkontrolle möglich ist.

Die entfernte Zecke sollte, besonders bei Verdacht auf eine

Infektion, nicht weggeworfen werden. Falls erforderlich kann der Arzt

die Zecke untersuchen lassen. Sie kann auch nach der Entfernung

Aufschluss über Krankheitserreger geben.

Quelle; http://www.sprechzimmer.ch/sprechzimmer/Fokus/Zecken/Wie_entfernen/Wie_Zecken_entfernen.php

du wartest bis dein arzt aufmacht und gehst dann dort hin. der hat bestimmt eine zeckenzange und kann das ding komplett entfernen.

alternativ gehst du zu einem hundebesitzer deines vertrauens, die können das in der regel auch. trotzdem gehst du zum arzt und berichtest vom zeckenbiss. neben der hirnhautentzündung (die nur in gefährdeten gebieten vorkommt) ist borreliose die häufiger auftretende krankheit durch zeckenbiss und dafür gibt es vorsorglich antibiotika.

ein fall fürs krankenhaus wäre das nur am wochenende wenn kein arzt auf hat.

Dann zügig ins Krankenhaus.

Nicht dran herumdoktern, nicht dran herumspielen, auch keinen Klebstoff oder Öl drauf machen oder sonst irgendwelche unsinnigen Haushaltstipps.

Umgehend ins Krankenhaus.

DeltaSix 06.07.2017, 14:18

Halte ich erstmal für übertrieben, wenn, dann dann ein Besuch beim Hausarzt/Arzt, aber eine Notaufnahme sollte deswegen nicht aufgesucht werden, ausser es gibt weitere Beschwerden.

0

Chill erstmal.
Entweder machst dus selber oder ein Familienmitglied, wenn du dir das zutraust. Ansonsten geh ins KH, sowas ist schnell gemacht.

Na wenn du so Angst hast dann fahr doch ins Krankenhaus.

Was möchtest Du wissen?