Zeckenbiss! und keine Impfung. Hilft nach einen Biss noch eine nachträgliche Impfung?

4 Antworten

Erstmal keine Panik, im zweifelfall zum Hautarzt. Ansonsten gilt, sofern sich kein roter ring um die biss stellen bildet, ist erstmal alles I.O.

Mal ganz davon abgesehen, dass eine solche Wanderröte nicht bei jeder Borreliose auftritt, aber ein Symptom einer Borreliose ist. Zudem gibt es hier keine Impfung gegen Borreliose sondern gegen Meningokokken und die machen diese Wanderröte normalerweise nicht.

0
@CidHighwind2

Ja wie gesagt, im Zweifelsfall zum Hautarzt. Aber wenn der nix sieht, schickt er einen auch nur wieder nach Hause!

0

Denke, dass das schon helfen müsste. Bei einer Bekannten hat es schon geholfen, so weit ich weiß. Frag am besten deine Arzt, der muss das wissen.

Immer diese Panik! Das FSME-Risiko nach einem Zeckenstich beträgt 0,003 %. Es gibt jährlich ca. 300 FSME Erkrankungen, aber 100.000 Borreliose Erkrankungen und ca. 3000 Tote auf unseren Straßen. Achtet auf Borreliose, eine FSME-Impfung nach einem Stich bringt gar nix. Ich würde mich, wenn überhaupt, nur in der Zeckenfreien Jahreszeit impfen lassen, da etwaige Doppelinfektionen durchaus ernsthafter verlaufen könnten. Und bitte nicht vergessen: Eine Zecke muss herausgedreht werden, dann bleibt nichts in der Haut zurück.

Was möchtest Du wissen?