Zeckenbiss? Ja, nein?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hatte der Fleck 8 Beinchen und war etwa so groß (oder etwas größer) wie ein Stecknadelkopf? Hat er sich in der Haut festgehalten?
Wenn es wirklich eine Zecke war hast du vermutlich ein winziges Loch, da wo sie ihren Rüssel reingebohrt hat. Sollte etwas rot werden oder dick geh zum Arzt, ansonsten war es harmlos. Ich hatte schon öfters Zecken, mein Hund noch 100x mehr und nie ist was passiert.

Hallo, Achwasweissich, Borrelienerrger,die in 30 % aller Zecken sind, sind Bakterien, die in den Körper wandern und auch erst nach Jahren Krankheiten ausbrechen lassen können. Das kann sogar bis zu Lämungen, Schlaganfällen gehen oder zu tötlichen Kranheitsverläufen führen. Borrleiose ist das Chamäleon unter den Krankheiten. Es können dadurch so viele Beschwerden und Krankheitsbilder verursacht werden, dass man nicht mehr daran denkt, dass sie durch die kleine Zecke verursacht wurden, die man einmal vor eine paar Jahren hatte. Das ist das Gefährliche an den Zecken, die sich leider immer mehr ausbreiten. Übrigens ist Borreliose und die anderen Krankheiten, die Zecken verursachen, für Hunde genauso gefährlich wie für Menschen.

0
@lenaschokokeks

Ja, aber soll ich jetzt in Angst leben? Die Impfungen sind ja auch nicht wirklich zuverlässig. Wenn ich mit jeder Zecke zum Artzt rennen wollte die Hundi und ich einsammeln müsste ich allein für diese Kosten einen 2. Mann heiraten, einen reichen diesmal^^
Auch jedesmal vorbeugend eine Antibiotikakur zu machen find ich übertrieben, von dem Zeug halt ich sowiso weniger als nichts da man mich mit zuviel Antibiotika als Kind schon fast gekillt hat.

Außerdem kann es bei der Frage auch durchaus die nicht so seltene Panik sein die manche schon befällt wenn ein kleines bisschen dunkler Schmutz an der Haut klebt. Das es nur eine "Drecke" war ist schon häufiger vorgekommen. Zumal man eine Zecke nicht mal eben so abkratzen kann, die Viecher sind zäh und halten sich gut fest...

0

Hallo, harrythelord, wenn du dieses Tierchen abkratzen musstest, und nicht nur wegwischen, ist das schon mal ein Hinweis auf eine Zecke. Da Zecken meist dort zu finden sind, wo sogenannte Gassiwege von Hunden sind, ist auch die Wahrscheinlichkeit groß, dass dies eine Zecke war, da viele Hundehalter den Wald leider als tägliches Hundeklo benutzen. Man hört auch immer öfter, dass dieses Gassi-Geh-Verhalten der Hundehalter, den Hund nicht mehr auf dem eigenen Grundstück, sondern in öffentlichen Grunflächen sich entleeeren zu lassen, eine Hauptursache der großen Zeckenvermehrungen in den letzten Jahren ist. Zecken benötigen zum Leben hohe Luftfeuchtigkeit, auch die ist im Wald gegeben und das nächste behaarte Opfer ist nicht weit. Wenn die Einstichstelle sich rötet oder dick wird, oder wenn sich darum oder an anderer Stelle des Körpers ein roter Ring bildet, ein sogenanntes Erytema Migrans, könntest du dir sogar Borreliose eingefangen haben, etwa 30% der Zecken tragen den gefährlichen Borrellienerreger, der sehr gefährliche Krankheiten übertragen kann. Dann würde ich sofort zum Arzt gehen und dann mussst du leider einige Wochen Antibiotika nehmen.

Aber Krankenhäuser haben 24 Std. am Tag geöffnet!! ;o))

LG

Was möchtest Du wissen?