Zeckenbiss -> zum Arzt?

7 Antworten

borelliose is echt ne ekelhafte krankheit die dich unter umständen dein Leben lang verfolgen kann, eine infektion damit geht nicht zwangläufig mit einer rötung der betroffenen Stelle einher, geh lieber zu einem arzt, sicher ist sicher :)

Ich schicke konsequent, wenn einmal jemand aus meiner Familie gebissen wurde, die Zecke in ein dafür bestimmtes Labor. Nach einem Tag hast du das Ergebnis, und wenn es positiv ist, ruft dich das Labor sofort persönlich an. Mein Mann hat gerade aus dem Labor die Diagnose Borelliose bekommen. So konnten wir frühzeitig die Antibiotika Therapie einleiten. Zecken sollten IMMMER von einem Arzt entfernt werde, damit nicht sowas passiert, was du gerade erlebst. Jeder niedergelassene Arzt entfernt dir die Zecke. Dazu brauchst du nicht zu deinem Hausarzt zu gehen. Die Zecken geben ihre Borellien nach 8-12 Stunden an den Wirt ab, sodass du im Prinzip nicht in Panik geraten musst, wenn du sie sofort entfernt hast. Du solltest dir wegen der Nebenwirkungen einer Impfung, die auch nur die FSME abdeckt, Gedanken machen, ob du dir dies überhaupt antun möchtest. Sie schützt ja nicht vor Borellien und somit kannst du dir sie gleich sparen und im Falle eines Bisses die Zecke lieber sofort, lebend oder tot, einschicken, einfach in einer zugeklebten Plastikfolie . Es gibt mittlerweile viele Laboratorien , die dies anbieten. Schau einfach im Internet nach. Deine Impfung liegt im Übrigen zu lange zurück. Willst du einen wirklichen Schutz vor FSME haben, musst du dich jedes Jahr impfen lassen. Und nun mach - langsam, ohne Panik - einen Termin zur Entfernung der Reste. Viel Erfolg !

Ich würde natürlich zum Arzt gehen! Und du konntest sie ja nicht komplett entfernen. Der Arzt betäubt dich da einfach und schneidet den Rest weg und desinfiziert die Wunde etc.

Was möchtest Du wissen?