Zecken bis und kein desinfektions mittel im Haus Alternative?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Desinfektion wird da eh nicht viel bringen, weil das Mittel ja oberflächlich bleibt und gar nicht in die Einstichstelle reinkommen würde. Die ist ja angeschwollen und damit "dicht". Und "da unten" sind die Keime, die ggf. problematisch sein könnten.

Solltest Du in einem einschlägigen FSME-Verbreitungsgebiet leben (es gibt entsprechende Übersichtskarten im Netz), solltest Du ggf. einen Arzt aufsuchen. Ansonsten bringt das wenig. Das Borrelioserisiko ist da, ganz klar. Aber die Wahrscheinlichkeit, daran zu erkranken, ist so übermäßig hoch dann auch nicht.

Wie lange war die Zecke drin? Man sagt allgemein so als Faustregel, wenn sie noch klein war und nicht länger als 1 Tag drin, dann ist das Infektionsrisiko für die "bösen" Krankheiten (also insbesondere Borreliose und FSME) eher gering bis nichtexistent. Kritisch wird es, wenn eine Zecke schon tagelang gesaugt (und sich auch wieder in die Einstichstelle ausgekotzt hat).

Nächste apotheke, oder den Nachbarn um etwas Schnaps bitten, und am Montag zum Arzt zur Besprechung! Wichtig! 

Nix machen. Passt doch. Ansonsten fahre in die nächste offene Apotheke und hole dir was.

Was möchtest Du wissen?