Zecken bei Hunden/ Erfahrungen

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also zur Zeckenentfernung: Ich nehme dazu eine Pinzette, an den Zeckenzangen verzweifle ich immer... Drehen würde ich sie nicht - wozu auch, die Zecke hat sich ja auch ohne Drehen reingebohrt. Dass die Mundwerkzeuge beim Entfernen in der Haut zurückbleiben ist normal, man muss lediglich darauf achten, den Kopf mit zu erwischen.

Zur Vorbeugung: Frontline soll die Zecken auf der Haut abtöten, verhindert aber nicht den Befall an sich. Wir hatten früher verschiedene Spots probiert, haben das aber gelassen, da mein Hund sehr empfindlich darauf reagiert und sich die Stellen aufgeknabbert hat...gibt aber Hunde, die damit besser klar kommen.

Zeckenhalsbänder werden allgemein als untauglich beschrieben, mit Ausnahme der Halsbänder von Scalibor.

Zum Link: Versuchen kann man´s ja - Rhodonite und Amethyste sind einfach und günstig zu bekommen und so abwegig finde ich solche Methoden gar nicht.

Aus eigener Erfahrung kann ich dir jedenfalls kein wirksames Mittel empfehlen - mein Hund ist fast drei und hatte bis jetzt ganze zwei Zecken, weshalb sich die Frage der Vorbeugung für mich erübrigt hat...

Also, ich benutze kein Spoton (Frontline, Exspot), scheint nicht ganz ohne Nebenwirkungen fuer die Tiere zu sein. Halsbaender verwende ich nicht, ich moechte meine Katzen und Hunde noch streicheln koennen. Bleibt mir nur die Suche nach Zecken und deren Entfernung. Ich drehe die Biester heraus, mit einem Zeckengewinde hat das gar nix zu tun. Beim Drehen werden die Widerhaken seitlich herausgezogen und dies funktioniert nun mal am besten mit einer Zeckenzange, gibt's auch speziell fuer Tiere. Beim Ziehen bleiben oft Teile der Zecke zurueck, dies wurde in vielen Studien bewiesen, die groesste Studie wurde in der Universitaet Wien gemacht, eine Zeckenzange erhielt die Note 1,3, eine Pinzette erhielt die Note 4,3. Also ich wuerde die Zecken schon meiner Tiere zuliebe nicht rausziehen.

Zunächst hatte ich den Eindruck, dass der Schreiberling die Steine auch selbst vertreibt. Scheint nicht so.. Wenn die genau so "helfen" wie Bernstein, dann lass es lieber. Aber probieren geht über studieren ;)..

Ich hab mal nen Tipp zum Thema geschrieben, mit meinen Erfahrungen und was ich mache, schau doch dort einfach mal nach.. Meine Trulla hatte in diesem Jahr zwei festsitzende, noch kleine Zecken, der Rest krabbelt durchs Fell noch Stunden nach einem Spaziergang und lässt sich absammeln.

Was möchtest Du wissen?