Zecke bei Katze entfernen, drehen oder ziehen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Erfahrungswert: Ich packe die Zecke mit einer spitzen Pinzette (und so wenig Druck wie möglich) so nah wie möglich an der Haut der Katze und ziehe sie ohne zu drehen raus. In ca. 90% der Fälle ist der Kopf dann noch dran - sowohl bei der Zecke als auch bei der Katze ;)

auf jeden Fall darauf achten, dass du ganz unten am Kopf ansetzt (darf nichts stecken bleiben). Ich hab mal ein Video bei Fressnapf gesehen, dass man die Zecke rausziehen soll, ob das stimmt weis ich nicht

Also meine Hunde haben öfter mal eine Zecke, weil wir leider auch Zecken im Garten haben. Ich habe das Ziehen ausprobiert und ich das Drehen ausprobiert. Beim einfachen Rausziehen hatte ich leider sehr häufig das Pech, das noch Teile der zecke drinstecken blieben. Beim Rausdrehen mit gleichzeitigem Ziehen ist mir noch nie etwas stecken geblieben. Deswegen achte ich darauf, daß ich die Zecke ziemlich weit unten mit einer entsprechenden Pinzette (bloß keine flache, sondern eine Zangenpinzette) packe und dann ziehe ich sie bei gleichzeitigem Drehen heraus. Bei den zig Zecken, die ich schon entfernt habe, klappt es bei mir auf diese Weise wirklcih am besten.

Zecke  - (Tiere, Katze, Katzen)

Geh in ein Zoofachgeschäft und frage ob sie O´Tom Zeckenhacken haben.In der Verpackung ist ein kleiner und ein großer Hacken drin.Ganz einfach anzuwenden..Man muss von der Seite der Zecke den Hacken ansetzen und einfach rausDREHEN...Das beste und einfachste was es gibt :)

Mein Tierarzt hat sie damals einfach gezogen, weil beim drehen der Kopf stecken bleiben kann

ich habe selber eine katze und der tierarzt hat gesagt : immer drehen , und schnell rausziehe , ambesten mit einer Zeckenzange und keiner Pinzette :)

ich glaub es nicht, das hat er wirklich gesagt???

0

Meine Tierärztin sagte wiederum ziehen, wenns leise plop macht alles in orndnung. Vor allen Dingen keine Angst davor haben, packen und weg mit dem Sch.... Das Problem mit meiner Katze, komme ich mit Pinzette, oder sonstigen Zeckenhilfsmitteln an, haut sie sofort ab. Die gute alte Fingerfertigkeit ist gefragt. Nach dem Tod meines Katers Felix anfang des Jahr 2011, der regelrecht von Zecken aufgefressen wurde, habe ich eklatant das Futter für meine Cherie umgestellt, auf anraten meiner TÄ. Seit dem, mitte 2011 hat sie nicht eine Zecke mehr gehabt, obwohl sie davor auch schwierigkeiten damit hatte und sie Freigängerin ist und vorzugsweise in Sträuchern schläft. Seit dem war sie auch nicht mehr krank, obwohl sie davor bis zu 3-4 mal im jahr mit schmerzhafter Blasenentzündung zu kämpfen hatte. Ob das nur an der Futterumstellung liegen kann weiß ich nicht, dieses Futter ist nur unwesendlich Teurer, sie bekommt aber auch seitdem keine Katzenmilch oder irgendwelche Katzenleckerlies mehr von mir und erfreut sich seitdem einer unglaublichen gesundheit. Ich habe vorher Angstvoll was anderes erlebt. Ich habe unbewusst etwas richtig gemacht. Für Felix war es zu spät.

0

So weit ich gehört habe, ist es egal ob drehen oder ziehen. Das wichtige beim Zecke rausholen ist, man soll das was sich in der Zecke befindet, nicht, in den Körper des Wirts drücken.

Am besten du machst das mit einer Zeckenzange. An die Zecke klammern und drehen, da geht es am besten. Ohne Zeckenzange ziehen, da ist aber die Gefahr das Teile stecken bleiben

Man MUSS drehen und dabei etwas ziehen. wenn man nur zieht könkönnte es sein, dass der Kopf der Zecke hängen bleibt und in die Blutbahn gerät.

ganz gleichmäßig ohne Ruck ziehen, nicht drehen, kein Öl, und ja nicht quetschen, da sich die Zecke ansonsten übergibt und alles in die Wunde spuckt. am Ansatz mit der Pinzette greifen und ganz grade raus ziehen, ohne Ruck

Eine Pinzette ist das richtige Instrument, um eine Zecke fachgerecht zu entfernen. Sie sollte schmale Enden haben, die nicht zu scharf sind. Damit greift man die Zecke nahe der Hautoberfläche, also an ihrem Kopf, und zieht sie langsam, aber gleichmäßig und ohne zu drehen aus der Haut. Die Zecke sollte nie am vollgesogenen Körper gefasst werden, denn dabei wird sie gequetscht und der "Inhalt" in die Blutbahn gedrückt. Scharfe Pinzetten können dazu führen, dass Teile des Kopfs oder des Saugapparats abreißen und in der Wunde verbleiben. Das kann zu Entzündungen führen.

Quelle: http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/gesundheit/zecken-DID1195677162152333/tipps-zecken-zecken-entfernen-ID67119567715630419.xml

0

Drehen hilft nicht, da der Rüssel kein Gewinde hat. Am besten mit einem scharfen Gegenstand auf der Haut seitlich wegschneiden, damit der Inhalt der Zecke nicht in den Körper zurückfließen kann. Bleibt der Rüssel stecken, könnte man versuchen, ihn zu entfernen. Er würde aber irgendwann herausseitern. Abschließendes Desinfizieren schadet nicht.

mach nicht den schei...von oink. nimm ein schmale pinzette(zeckenpinzette aus dem zubehörladen)setzte sie direkt an der haut an nicht zufest zudrücken und gleichmäßig gerade herausziehen und aufpassen das die beißwerkzeuge mit rausgezogen sind

Ich würde sagen drehen und ziehen zugleich.

Hauptsache ist,der Kopf bleibt nicht stecken.

ZIEHEN!!! Zecken haben kein Gewinde.

Immer drehen, sonst bleibt der Kopf drin. Beim Menschen ist das so.

nein

0

Zecken haben kein Gewinde. Also sie schrauben sich nicht in die Haut. Ziehen geht auch ...

1

Was möchtest Du wissen?