Zecke Am cihuahua?

5 Antworten

Ich mach die Zecken auch immer mit den Fingern raus, geht viel leichter als mit irgendeiner Zange oder Zeckenkarte. Zum Arzt muß man deswegen nicht - sonst wäre der TA heillos überfüllt.

Wenn der Kopf drin stecken bleibt, dann spritzt da gar nichts mehr, weil Zeck ist futsch. Der Kopf wird entweder vom Hund resorbiert, oder nach außen abgestoßen (dafür hat Hund Leukozyten)

Die wenigsten Hunde bekommen überhaupt irgend eine Krankheit von den Zecken - für Hunde sind die lange nicht so gefährlich wie für Menschen.

Und du solltest deine Mutter nicht so böse betitteln, denn sie hat recht - so wild ist eine Zecke nicht. Nicht mal wenn der Kopf drin stecken bleibt.

Man kann in ein/zwei tagen die Stelle nochmal angucken, da hat sich dann das ganze meist schon nach oben gearbeitet und man kann es einfach abheben.

Chill mal - deine Mom macht das schon richtig.

Deine Mutter hat recht.

Zecken sind nicht giftig, sie können aber Kranheiten übertragen und wenn der Kopf stecken bleibt ist das kein Todesurteil.

Was glaubst Du wieviel Zecken vom Hund abgekratzt werden und dabei bleibt auch der Kopf stecken und wir merken noch nicht mal das da eine Zecke war.

Im Sommer ziehe ich bei meinen Katzen und Hunden täglich mindestens vier Zecken raus. Wenn ich da jedes mal zum Tierarzt gehen würde.....

In den 40 Jahren in denen ich schon Hunde und Katzen habe, ist noch keines meiner TIere durch eine Zecke erkrankt.

Also nur keine Panik.

Es sei denn das sich die Wunde entzündet.

LG

Der Kopf bleibt nicht stecken, höchstens das Stechwerkzeug der Zecke. Das kann sich etwas entzünden, dann wird´s ein roter Hubbel und das ist nach einer Woche wieder weg. Wenn das größer wird anstatt kleiner lass den TA draufschauen.

Im Normalfall hat der Hundekörper keine Probleme damit, so etwas zu absorbieren, von daher bitte keine Panik. Das ist noch nicht mal halb so schlimm, wie man meinen könnte.

Was möchtest Du wissen?