Zechprellern innerhalb der Gastronomie zur Bezahlung bekommen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde auch sagen einfach nix mehr anschreiben lassen, hat einer kein Geld dabei dann solang nichts mehr ausschenken bis die alte Zeche bezahlt ist, wenn Du sagst Du machst das weil Du schon so oft schlechte Erfahrung gemacht hast versteht das normalerweise jeder. Bei Fremden würde ich einen Pfand verlangen oder die Polizei sofort rufen, ich kann doch nicht wissentlich ohne Geld ins Wirtshaus gehen. Der Wirt in unserem Stammlokal kassiert bei Fremden jedes Getränk sofort, da gab es auch noch nie Probleme.

Denke Du hast keine Chance- hatte vorher öfters "Deckel" liegen müsste heute nach Jahren noch dem Geld nachrennen-schlimmste ist sie lachen Dir noch ins Gesicht- mach einfach keine Deckel-wenn einer mal nicht zahlen kann ist es vielleicht 10-20,- Euro-bevor das nicht bezahlt ist gibt es nix-und denke kein TV-Sender ist da interessiert für dieses Thema

Der berühmte " Deckel " ist über kurz oder lang der Tod des Gastwirtes.

Dein Anwalt hat Recht. Schmeiß kein Gutes Geld dem schlechten hinterher !

Verbuchs unter Erfahrung ( der bösen Art ) und lass nicht mehr anschreiben.

Verhindern kann man es nur durch unterlassen von " Deckeln" ! wenn du in der DEHOGA Mitglied bist,übernehmen die das für dich bis zum " bitteren" ende

Was möchtest Du wissen?