Zebrastreifen Woher kommt der Name?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nicht zum ersten Mal geht eine Bezeichnung im Straßenverkehr auf das Abendblatt zurück. Besonders erfolgreich war der Begriff Zebrastreifen, der in Hamburg seinen Anfang nahm und sich im ganzen deutschen Sprachraum durchsetzte. Und das kam so: Im Jahr 1954 ließ die Stadt Hamburg die Übergänge an besonders verkehrsreichen Stellen kennzeichnen. Die Markierung hieß im Amtsdeutsch "Dickstrichkette". Bei der Aktion sollten besonders rücksichtsvolle Autofahrer ermittelt werden. Das Abendblatt begleitete die Aktion mit großem Aufwand. Unter anderem ließ es "Gutpunkte" drucken, die sich verdiente Fahrer an die Scheibe kleben konnten. Darauf war ein Zebra abgebildet, und das Ganze lief offiziell als "Aktion Zebra". Neben der Ähnlichkeit des Tierfells mit der Markierung kam der Name auch noch über die Abkürzung Zeichen Eines Besonders Rücksichtsvollen Autofahrers zustande

Quelle: http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article936363/Woher-der-Begriff-Zebrastreifen-kommt.html

Vielen lieben Dank!!!

Dann ist ja alles geklärt!

Und den Eintrag in deinem Personalausweis hast  Du zu recht! ;-)

0

Weil der Fußgängerüberweg die selben Streifen wie ein Zebra hat.

Aber im Ernst: Ganz genau wird es in diesem Zeitungsartikel erklärt:

http://www.abendblatt.de/hamburg/article936363/Woher-der-Begriff-Zebrastreifen-kommt.html

Um den Artikel lesen zu können, muss man "Kunde" sein und zahlen!
Trotzdem DANKE!

0
@Nic43

Na ja, das stimmt nur halb:

Google mal nach "zebrastreifen name herkunft" und der erste Link führt zu dem oben genannten Artikel und man kann ihn im Volltext lesen. Komisch, nur wenn man den Link direkt anwählt, erscheint die "Bezahl"-Variante.

0

Es mag ja sein, dass in dem Artikel die Herkunft des Namens beschrieben ist, die wenigsten werden aber ein Abo beim Hamburger Abendblatt haben, oder bereit sein, dafür etwas zu bezahlen. Es wäre also nett gewesen, wenn du selber etwas getippt hättest. Nach meiner Kenntnis kommt der Name Zebrastreifen von den englischen "Zebra Crossings", die es seit den 40er-Jahren des 20. Jh. gibt und bei denen es sich um Fußgängerüberwege handelt, bei denen die Fußgänger Vorrang haben.

0
@Isegrimm

Das kann natürlich sein, dass die Engländer den "Zebrastreifen" erfunden haben...  allerdings war ich in den 1940ern noch nicht in England. Mein erster Besuch dort war erst Anfang der 1970er - und da gab es schon überall diese "Straßenzebras".

0
@kritiker111

Richtig ist, dass es auf dem Album Abbey Road von 1969 bereits Zebrastreifen gab. Wahrscheinlich bist du deswegen 1970 nach England. Wikipedia schreibt, dass die ersten 12 deutschen Zebrastreifen am 8. Juli 1952 in München angelegt wurden.

0

Der Zebrastreifen (zebra crossing - also auch im Englischen) heißt so, weil er wie ein Zebra gestreift ist.

Die Zebrastreifen sind übrigens den im römischen Reich weitverbreiteten Steinplatten auf der Fahrbahn nachempfunden. Diese Steinplatten dienten dem Tritt für Fußgänger. Sie hatten große Lücken, die so breit waren, dass die Räder eines Wagens problemlos hindurchfahren konnten.

Was möchtest Du wissen?