Zebrafinken sitzen nur auf dem Boden.?

1 Antwort

Hallo, die Zebrafinken sind wohl irritiert über den Wechsel des Käfigs, vielleicht auch darüber, dass fast zeitgleich noch ein Pärchen dazukam. Versuch mal, Leckerbissen an den Sitzstangen aufzuhängen, so dass sie sie vom Boden aus sehen und einen Anreiz haben, hoch zu fliegen. Es ist vermutlich nur eine Eingewöhnungssache. Wenn die mal vorbei ist, würde ich den Vögeln auch Freiflug gewähren. Vögel sind Flugtiere...es ist trotz größerem Käfig nicht natürlich, dass sie auf Dauer einen derart eingeschränkten Flugraum haben. Zunächst aber mit Geduld sie in den oberen Käfigbereich locken, das wird schon klappen. Liebe Grüße!

Hey, vielen Dank ich werde es ausprobieren. Die vier Zebrafinken sind ja nicht Zahm und wie soll ich die dann wieder einfangen? Und die "kacken" ja auch ziemlich viel..der käfig ist 100x50x60

0

Wellensittiche im Wintergarten - Zu warm?

Hallo, und zwar habe ich zwei wellensichtiche und die stehen im moment bei uns im wintergarten weil im wohnzimmer haben sie uns die ganze tapete verschmutzt und jetzt ist es so warm draußen und der wintergarten ist ja noch heizer, es wird da bis zu 40C° Grad warm und ich weis nicht ob die wellensittiche das aushalten. beide haben ihre flügel schon so ausgebreitet und sie sitzen auf dem boden und der eine macht als den schnabel auf und zu, als würde er hecheln. Da wellensittiche urspünglich aus australien stammen, sind sie diese hohen temperaturen ja eigentlich gewohnt, aber ich mache mir echt sorgen. ich habe ihnen jetzt eine schüssel mit wasser in den käfig gestellt und sie mit einer sprühflasche abgespritzt.. (das fanden sie nicht so toll, glaube ich..) ist das okey, bei diesen temperaturen oder werden sie es nicht überleben?

lg danke schonmal im vorraus :-)

...zur Frage

Eheim 2213 Außenfilter, ein paar Fragen

Ich bin nun Besitzerin eines Eheims 2213. Ich traue dem System aber noch nicht ganz. Ich gehe immer vom schlimmsten aus. In diesem Fall das ein Schlauch abfällt und das Becken fast leer läuft, bzw. ich das Wasser da habe wo es nicht hingehört.

  1. Wie gut halten die Schlauchverbindung am Filter selbst?
  2. Muss der Schlauch komplett ganz am Stutzen dran sitzen? Bis Anschlag quasi?
  3. Ist es normal das sich der untere Stutzen am Filter bewegen lässt?
  4. In den nächsten Tagen kommen noch zwei Schnelltrennkupplungen, da wird der Schlauch ja auch nur einfach drauf gesteckt, ja?
  5. Wie gut halten diese Verbindungen?
  6. Oder sollte man da jeweils immer Schlauchklemmen anbringen? Auch am Ansaugrohr und am Auslassrohr?
  7. Müssen es dann die Schlauchklemmen von Eheim sein oder können es auch welche aus dem Baumarkt sein?
  8. Und mit am wichtigsten ist, gibt es ein Ansaugrohr mit einer größeren Biegung? Mein Becken hat diese Glasstreifen zur Stabilisierung, das Loch in der Abdeckung ist genau darüber und die Biegung ist nicht groß genug das das Ansaugrohr darüber passt. Ein Rohr das einen größeren Abstand der beiden Paralelen Seiten hat. Versteht ihr was ich meine?

Tut mir leid, das ich so viele Frage habe, aber lieber viele Fragen als viele Liter auf dem Boden.

LG

Ninjin93

...zur Frage

Hilfe, Vögel sind außergewöhnlich dick!

Hallo, meine acht Zebrafinken haben alle einen kugelrunden Bauch!! Zwei sitzen aphatisch mit Kopf im Gefieder auf der Stange ( was sonst überhaupt nicht ihre Art ist), während die andern sechs total hyperaktiv rumfliegen und viel im Sand/am Hirsekolben picken. Es sind vier Männchen und vier Weibchen verschiedenen Alters. Kennt jemand so etwas oder weiß, was es sein könnte?? Bin dankbar für alle Antworten!

...zur Frage

Aagaporniden essen nicht was tun?

Hallo zusammen

Habe vor mehreren Monaten zwei Agaporniden gekauft. Sie wurden mit Handaufzuchtmittel gefüttert, genauer gesagt mit "Nutri Bird 21a"

Damit habe ich Sie großgezogen. Mittlerweile sind die beiden ca. 3 Monate alt. Im Käfig habe ich das Aufzuchtmittel, Körner, Vogelfutter (für Agas), Obst, Knabberstange und Wasser. Meiner Meinung nach sind die beiden bestens versorgt. Nichts desto Trotz essen die beiden nichts. Zumindest sehe ich es nie. Sie warten nur auf das Aufzuchtmittel von dem ich die beiden aber langsam abgewöhnen möchte. Zusätzlich habe ich das Vogelfutter (bestehend aus kleinen und großen Körnern) auf dem Boden zerstreut aber es interessiert sie gar nicht. Sogar Hirsenkolben oder wie man es nennt habe ich dazu getan. Keine Wirkung. Die kleinen Körner nehmen sie zwar in den Mund aber schlucken nichts runter.

2. Problem:

Meine Vögel dürfen jedentag aus dem Käfig. Sobald ich die Klappe aufmache fliegen die beiden raus und landen auf meinen Schultern. Zwar ist das süss aber sie sollen schließlich fliegen und nicht nur sitzen. Dazu kommt das die beiden ziemlich heftig beissen. Ich weiss nicht ob es eher ein Spielen, Erforschen oder das richtige Beissen ist. Jedenfalls tut es höllisch weh.

Ich benötige Hilfe

Vielen Dank im Voraus

Die beiden sind knapp 3 Monate alt

...zur Frage

Zebrafinken haben Jungtier getötet?

Offenbar haben unsere beiden zebrafinken heute Nacht ihr Jungtier getötet. Es war etwa sechs wochen alt und relativ flügge aber noch nicht ganz ausgereift. Nachdem es zu groß für sein Nest wurde hat es die meiste Zeit auf dem Käfigboden verbracht wo es dann auch ein Nest hatte. In letzter Zeit hat es öfter Flugversuche gestartet aber auf den Stangen im Käfig zu sitzen gelang ihm noch nicht. Vor einigen Tagen begannen die Eltern wieder mit Nestbau und das küken hat es offenbar ins Nest geschafft und saß dort ein paar Tage. Heute morgen fanden wir es tot im Nest liegen. Es hatte eine schwere Wunde am Bauch und im Käfig waren Blutspuren zu finden. Unter ihm lagen zwei frische Eier. Gehe ich richtig in der Annahme dass die Eltern es nicht im Nest haben wollten weil das für die neuen Babys gedacht war und wie hätten wir das am ehesten verhindern können? Mit einem zweiten Nest?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?