Zebrafinken-hilfe

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo, Zebrafinken haben keine Brutzeit, die brüten, wenn sie Nester haben das ganze Jahr hindurch. Wenn man sich nicht auskennt, kauft man sich ein Buch oder sucht im Internet nach speziellen Fachseiten. Das Internet ist voll damit.

Um also eine Brut zu verhindern, hängt man KEINE Nistgelegenheiten in den Käfig. Zebrafinken sind keine Nestschläfer, auch wenn sie Nester zum Schlafen nutzen, legen die Hennen irgendwann Eier und brüten!

Hat man sich nun ausreichend informiert und hat Plätze für den Nachwuchs organisiert, hängt man einen Exotennistkasten in den Käfig, gibt ausreichen Nistmaterial z.B. 10 cm lange Kokosfaser oder Heu. Dann füttert man neben dem Hauptfutter in einem Extranapf Eifutter (für Exoten) und wartet ab. Der Hahn wird bald ein Nest bauen und die Henne wird wenn das Nest fertig ist Eier legen. Das Gelege umfasst 3 bis 5 Eier manchmal auch sieben. Das Eifutter muss ab dem ersten Ei abgesetzt werden und wird erst wieder gegeben, wenn das erste Küken geschlüpft ist.

Ab dem 3. Ei fängt das ZF Paar abwechselt an zu brüten. Nach 14 Tagen schlüpfen die ersten 3 Küken und ab da jeden Tag eines.

Ansonsten muss man nichts tun, die ZF-Eltern füttern und wärmen die Küken bis die ersten mit 20 Tagen ausfliegen. Die Ästlinge werden noch 14 Tage von den Eltern zugefüttert.

Mit 12 Wochen sind sie dann futterfest und abgabebereit. Schau auch unter www.diamanttaeubchen.de.tl unter Zebrafinken, dort steht alles drin.

Was möchtest Du wissen?