Zaun verkauft inkl. Montage - Kunde will nicht zahlen!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich hoffe natürlich dass es einen Kauf- und Montagevertrag gab. Das ist dann Vorraussetzung dafür, dass du das Ganze ins Inkasso geben kannst. Diese kümmern sich dann um die Einholung der Forderung. Ggf. dann auch um den gerichtlichen Mahnprozess ect. Geh mal in ein Inkassobüro und lass dich beraten. Das ist der rechtssichere Weg um mit der Angelegenheit umzugehen.

Den Zaun wieder zu demontieren, ist nicht zulässig, da dieser sich auf dem Grundstück deines ehemaligen Kunden befindet. Dieser könnte dich wegen Hausfriedensbruch anzeigen. Ggf. könnte er dich gar wegen Diebstahls anzeigen.

Was du machen solltest ist, zum Inkassobüro gehen und ihnen den Fall überlassen und deinen Exkunden wegen Betruges anzeigen. Denn das ist es, was dein Kunde da gemacht hat.

Danke für den Tipp. Was ist mit einem verlängerten Eigentumsvorbehalt?

0
@Snackpackgmx

Ob du anspruch auf einen solchen hast, kann dir nur ein Anwalt sagen. Ob es allerdings sinnvoll ist, dir auch noch einen Anwalt ins Boot zu holen, weiß ich ehrlich gesagt nicht, denn den musst du erstmal bezahlen. Sind also zusätzliche Kosten, welche bei ner Inkassofirma nicht anfallen.

Also klare Empfehlung, schnellstmöglich zur Inkassofirma. Diese werden dir erzählen wie sie das handhaben. Ist ein Beratungsgespräch. Wenn dir die Konditionen passen, würde ich sie beauftragen. Wenn dir die Konditionen nicht passen, dann bleibt eigentlich nur noch der Anwalt.

Auf keinenfall ist es sinnvoll, das Grundstück deines Ex Kunden zu betreten und dort versuchen das Zeugs wieder zu entfernen, denn das hat deffinitiv strafrechtliche Konsequenzen für dich. Und das muss ja nicht auch noch sein. ;)

0

Gab es einen Vertrag, den ihr beide unterschrieben habt?

Ja, einen ordentlichen Vertrag der sowohl für die Lieferung als auch für die Montage ausgelegt ist, gab es auch.

0

Was möchtest Du wissen?