zaumzeug - welcher nasenriemen/zaumzeugart?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kommt drauf an, mit was das Pferd (& Reiter) klarkommt.

Ich bevorzuge entweder gar kein Reithalfter und wenn doch, ein schlcihtes englisches/schwedisches OHNE Sperrriemen und sehr locker verschnallt.

Schließlich soll das Reithalfter nicht da Gebiss "ruhig" halten (wer sich diesen Quatsch ausgedacht hat... Oh man.), sondern das Pferd am Sperren, also das Aufreißen des Mauls, hindern. Damit das dann gar nicht mehr geht, gibts noch den Sperrriemen, das Bügelreithalfter ode das mexikanischer Reithalfter. Hannoversches RH ist für mich lediglich ein Sperrriemen und kein Reithalfter.

Die Nachteile von allen Reithalftern (besonders falsch verschnallt), ggf. mit ausnahme eines englischen Nasenriemens, sind, dass das Pferd das Maul fast gar nicht mehr aufbekommt, weil bereits in Reitschulen gelehrt wird, wie man das Reithalfter falsch verschnallt. Letztens erst habe ich hier bei GF eine Antwort zu "wie verschnalle ich eine Trense richtig" oder so gelesen, dass der Sperrriemen so fest wie möglich sein sollte. Unfassbar. Soll das Pferd auch nicht mehr atmen können oder was?!

Naja, wenn das Pferd am Kauen gehindert wird, weil es das Maul ja gar nicht mehr wirklich aufbekommt, fängt es an zu sabbern. Das bedeutet, es kann den Speichel nicht mehr schlucken und auch nicht mehr kauen - dadurch entsteht nicht der Schaum, sondern das Gesabber.

Mir kann man gerne den Sinn des hannoverschen Reithalfters erklären, aber für mich ist es zu oft falsch verschnallt (zu eng, zu tief), sodass die Atmung behindert wird. Beim meikanischen RH kann ich mir noch vorstellen, dass es mehr Luft zulässt, aber dennoch wird auch dies generell zu fest verschnallt, ebenso das kombinierte RH - hierbei rutscht viel zu oft der Nasenriemen nach vorn, was bedeutet, dass der Sperrriemen viel zu eng ist.

Ich würde mal sagen, du kaufst, was dir gefällt und was du bezahlen kannst. Ich mag das Hannoveranische Zaumzeug. Beim englischen Reithalfter geht häufig der Sperr-Riemen verloren. Das Mexikanische kann schnell reiben und drücken.

LG

Am meisten genutzt wird wohl das englische kombinierte Reithalfter.

Das Mexikanische sitzt oft nicht optimal, verursacht Scheuerstellen, kommt oft zu dicht ans Auge.

Das Hannoversche, zu eng angelegt, zu tief verschnallt behindert die Atmung sowie die Maultätigkeit.

Und wer den Pullriemen beim englischen verliert, hat wohl seine Trense nicht ordentlich geschlossen weggehängt. :))

was dir am besten gefällt, ich finde die mexikanischen sehen am besten aus

Was möchtest Du wissen?