Zahnzusatzversicherungs Frage

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

KFO-Behandlungen bei Erwachsenen werden nicht allzu oft erstattet. Der Grund - geleistet wird nur für Versicherungsfälle, die nach Vertragsabschluss neu eingetreten sind. Da aber nicht jeder von uns schon seit Kindheit eine Zahnzusatzversicherung hat, ist der Versicherugnsfall bezüglich KFO meist schon vor Vertragsabschluss eingetreten.

Ein eingetretener Versicherungsfall ist z.B. gegeben, wenn bereits ein Kieferproblem besteht und das auch bekannt ist. Da Du schreibst: " Ich habe bewusst eine Versicherung mit KFO beitrag gewählt. Grund ist unter anderem das ich das eh geplant hatte nur kein Geld hatte um die spange allein zu bezahlen und weil mir im Unterkiefer ein Zahn fehlt." - geh ich jetzt mal ganz stark davon aus, dass der KFO-Bestand schon vor Vertragsabschluss vorhanden war.

Nur wenn alles komplett in Ordnung ist und sich später mal ganz neu eine Situation während der Versicherungszeit ergeben sollte, die eine neue medizinische Notwendigkeit für eine KFO-Behandlung begründet, wäre so etwas mitversichert.

Welchen Tarif hast Du den abgeschlossen, die meistne fragen doch sogar nach bereits geplanten Behandlungen?

Das muss auch so sein, denn sonst würde jeder so lange warten, bis ein ganzer Haufen von Behandlungen ansteht, die so viel Geld kosten, dass man sie sich nicht leisten kann und die Versicherungen müssen es dann bezahlen und der Künde könnte dann nach Mindestvertragsdauer wieder den Vertrag kündigen, obwohl der Versicherer mehr gezahlt hat, als über 15 Jahre Beitragszahlungen reinkommen würde.

Daher - wenn Du jetzt einen guten Tarif hast, kannst Du diesen für alle künftigen Schäden in Anspruch nehmen. Alles was schon vor Vertragsbeginn eingetreten ist, ist nicht mitversichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Manolli
23.08.2012, 15:31

Ich habe die Arag z90 Bonus abgeschlossen. Ja, der plan ist leider nicht aufgegangen. habe mich da leider vorher nicht ordentlich infomiert. Aus kosmetischen gründen, wie ich es eigentlich geplant habe, zahlen die ja sowieso nicht. Daran habe ich natürlich nicht gedacht. Ich wollte es wegen meinen schneidezähne machen lassen, nur hate meine ZA jetzt gesehen das mein eckzahn nicht richtig auf dem oberen zahn sitz sondern dahinter. Und beim kauen drückt der eckzahn den oberen immer nach aussen und dadurch leidet mein Zahnfleisch. Jetzt ist es eben ein notwendige Maßnahme.

Nur sagte das meine ZA und das gespräch beim KFO habe ich erst noch. Und auch das bekommt die Versicherung auch erst mit, wenn man von da an anfängt so ein eingriff machen zu lassen. Es gibt von der versicherung auch einen antrag das man sich durch einen Bericht des KFO auch von der Wartezeit freistellen lassen kann. Inwiefern das relevant ist wei ich nicht. Vielleicht nur eine nette geste und sagen trotz schweren fall ( mal angenommen ) das sie nicht zahlen.

0

versicherung kannst du bei deinem befund gleich wieder kündigen.die werden nichts zahlen, weil sie alles und jedes auf die knirscherei zurückführen werden. da wirst du später viel kämpfen müssen. wenn du jeden monat 50 eu ansparst für deine zähne bist du besser dran. die zusatzversicherungen sind mogelpackungen und nur für 20jährige mit komplettem und sauberen gebiss ein gewinn. alle die bereits vorschädigungen haben, kämpfen später um jeden cent

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?