Zahnwurzelentzündung aber klene Schmerzen

2 Antworten

Der Zahn ist abgestorben, am Apex ( Wurzelspitze ) hat sich eine Entzündung gebildet.
Du hast keine Schmerzen gehabt weil der Zahn nicht mehr lebt.
Normalerweise ist das so wenn eine Wurzelbehandlung angefangen wird muss sie auch in regelmässigen Abständen weiter gemacht werden dh. mehrere Termine, ca. alle 7 - 10 Tage um die Wurzelkanäle zu säubern, sie weiter aufbereiten und mit einer neuen Med. Einlage zu versorgen. Wenn die Wurzelkanäle alle sauber und entzündungsfrei sind, erst dann darf eine Wurzelfüllung gemacht werden. Dann hat ein Zahn eine reale Chance lange nicht gezogen zu werden. Nach der Wurzelfüllung sollte der Zahn, wenn die Füllung klein ist ( 1 oder 2 flächig ) zB mit einer Füllung versorgt werden. Ist die Füllung etwas größer sollte der Zahn mit einem Radixanker und dann mit einer Krone versorgt werden.

Warum wurde der Zahn für 3 Monate verschlossen ?
Wie hat der ZA das begründet ?
Hast Du keine weiteren Termine bekommen ? Das klingt unlogisch, solche Zähne gehen meistens hoch und bereiten Beschwerden.
Ich würde mir den Zahn auf keinen Fall ziehen lassen, eine Entzündung an der Wurzelspitze lässt sich mit eine Wurzelspitzenresektion behandeln.
Der Zahn muss dann noch wurzelbehandelt und wurzelgefüllt werden.
Alles weitere steht hier in meiner Antwort:
http://www.gutefrage.net/frage/wirklich-eine-wurzelbehandlung

Also ich hatte auch damals ( ist jetzt schon 3 Jahre her ) eine Wurzelbehandlung gemacht bekommen, paar Tage später musste ich auch wieder zur Nachuntersuchung und man stellte auch fest, es sei eine Entzündung drin...

Der Zahnarzt bohrte mir ein kleines Loch hinein, sodass die Entzüdung rausziehen kann und ich bekam Antibiotikum ! Aber dass der Zahn gezogen werde müsste war bei mir nicht der Fall, davon war keine Rede. Rede mal mit deinem Zahnarzt, was man noch machen kann außer den Zahn ziehen.

Frage an alle Zahnärzte: Wann ist eine Wurzelbehandlung sinnvoll?

Ich habe einen abgestorbenen Zahn (kleiner Backenzahn), der bisher keine Probleme macht. Ich kann damit gut kauen. Er ist blombiert und ohne Karies. Er verursacht keine Schmerzen. Mein Zahnarzt sagt dass nun eine Wurzelbehandlung nötig ist. Er sagt, ein toter Zahn kann sich entzünden. Nur, nach einer Wurzelbehandlung ist der Zahn ja immernoch tot. Warum kann man den Zahn nicht so lassen wie er ist, solange er nicht stört.

...zur Frage

Backenzahn Wurzelbehandlung Ziehen

hallo ich habe schon eine Wurzelbehandlung bekommen da mein Zahn mit Karies befallen war und des wegen abgebrochen ist nach der Wurzelbehandlung ist noch ein Stück abgebrochen muss den Zahn jetzt ziehen der Backenzahn rechts oben meine Frage ist jetzt tut das Ziehen sehr weh wann darf ich dann wieder was essen und schmerzen danach ??

...zur Frage

Wann zahlt die Krankenkasse bei einer Wurzelbehandlung?

Hi und zwar sagte mein Zahnarzt, dass die Wurzelbehandlungs kosten nicht von der Krankenkasse übernommen werden. Nun ist das so das davor schon ende 2014 etwas am Zahn gemacht wurde und nichts von einer Wurzelbehandlung die Rede war. da ich bis dato keine beschwerden am zahn hatte war ich auch nicht mehr beim zahnarzt nun hatte ich schmerzen und bin dort hingegangen.. liegt es dann nicht an dem zahnarzt davor, dass ich nun einen fast komplett abgestorbenen zahn habe?

...zur Frage

Wurzelbehandlung! ist das sehrrr schlimm? Zahn ziehen oder Wurzelbehandlung?

Hey Leute heute war ich beim Zahnarzt da mein Zahn nach dem Proffesorichem schlließen richtiggggggg dolleeee wehh tat D; Ja er hat aufgebohrt und ja ich hatte die wahl zwischen ziehen und wurzelbehandlung. Ich hab mich für wurzelbehandlung entschieden (beziehungsweise meine mom) ja und jetzt hab ich dazu 4 weitere termine.. Meine frage lautet tut das weh und was wird in den 4 terminen genau gemacht.? Hätte ich lieber den Zahn ziehen sollen (bin erst 13) ? Und was tut eigentlich mehr weh.... Ich hab so panische angst den mir tat ja das bohren mit betäubung schon weh..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?