Zahnsteinentfernung beim Hund

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leider ist es so, das eigentlich öfters ältere Hunde unter diesem Problem leiden als junge liegt in der Natur der Sache. Der jüngere Hund ist eben noch agiler. Abgesehen davon kann es deswegen auch vorkommen das der Hund "so schwach war " das er die Narkose nicht mehr vertragen hat. Wenn er grundsätzlich nicht bissig ist kann er auch schwach sediert werden und dann in dem Zustand seinen Zahnstein entfernt bekommen. Das kannst du ja mit dem Tierarzt besprechen.Und wenn er gut ist wird er ohnehin das schon von selbst so entscheiden.

Was der TA meint und was mein Gefühl ist, das sind 2 verschiedene Dinge.

Einen Hund durch Fehldiagnose eines TA's zu verlieren, das reicht für ein Leben.

Ansonsten ist mein Hund fit wie ein Turnschuh und läuft wie eine Biene.

1
@Malustra

jo ich habe auch zwei Hunde ( siehe Profil = einer davon ) aber dein Kommentar läßst mich vermmuten das du keinen Teirarzt deines Vertrauens hast.Dann suche lieber solange bis du der Meinung bist einen solchen gefunden zu haben. Dadurch werden dir dann auch in Zukunft solche Entscheidungen leichter fallen.

0

Eine Zahnsteinentfernung wird unter Narkose durchgefuehrt, ja. Den Zahnstein zu entfernen kann sehr wichtig werden, da verschiedene Erkrankungen drohen bis hin zu Herzerkrankungen, ja. Es gibt einige Moeglichkeiten den Zahstein zumindest deutlich zu verringern. Wichtig ist in dem Zusammenhang zu wissen, dass dies dann nicht sofort pasiert, jedoch in jedem Fall einfacher und langfristiger hilft. So kann durch spezielle Kaufmaterial der Hund den Zahnstein mechanisch entfernen. Wichtig ist dabei jedoch darauf zu achten, dass es moeglichst nicht besonders Mineralsalzhaltige Dinge sind. Hartes Brot waer sicher eine Moeglichkeit, Kauknochen eine andere moeglich ist das auch mit speziellen Kaumittel. Eine etwas aufwaendigere aber auch aus anderen Gruenden gute Variante ist das Zaehneputzen, jedoch bitte NICHT mit Zahnpaste fuer Menschen

Gib ihm mal getrocknete Rinderkopfhaut zum fressen. Einmal in der Woche. Kann sein das er davon bissel Durchfall bekommt, weil er es nicht gewöhnt ist. Aber das Kauen an diesem zähen Material entfernt den Zahnsteiin von ganz alleine. Gebarfte Hunde z.B. haben (fast) nie mit Zahnstein zu tun. Ein Versuch wäre es sicherlich wert. Bekommst Du sehr gute und unbehandet bei Lunderland (Internet). Kann sein das er davon richtig Zahnfleischbluten bekommt, aber das wäre dann eher ein gutes Zeichen.

Gruß

Was möchtest Du wissen?