Zahnspangen Zuzahlung?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie kommt der KO auf den Betrag, die schreiben doch Quartalsmäßig Rechnungen an die KV und davon 20 % muss der Versicherte in Vorlage gehen. Frag da mal bei der Kasse nach und lass Dir den Behandlungsplan nochmal erklären und die eingereichten Kosten. Unser Fall: Zuzahlung 20 % der Behandlungskosten, nach Abschluss der Behandlung benötigen wir eine Bestätigung das Tochter zu jedem Termin gekommen ist, die Behandlung mit ERfolg abgeschlossen wurde und die Zahnpflege immer korrekt ausgeführt wurde. Dann können wir alle Rechnungen ( Quartalsweise je nach Aufwand des Arzte), Zahlungsbelege und diese Bestätigung einreichen und erhalten den gezahlten Betrag erstattet. Außerdem bekommt unsere Tochter noch zusätzliche Behandlungen die die Kasse nicht zahlt. Für diese knapp 2500 Euro zusätzlich haben wir einen festen Zahlplan über 48 Monate gemacht, die Kosten kann ich versuchen bei der jährlichen Steuererklärung mit anzusetzen.

Laut des KO ist mit der Monatlichen Summe alles abgedeckt was zwischenzeitig mal an Problemen auftreten kann.zb.kaputte Teile oder außerplanmäßige Termine.

0
@MFG576

Der ist wohl einer der gerne was zuverdient. Mal was kaputt geht, das berechnet er doch wie jede Zahnreinigung, nachstellen usw. der Kasse. Du musst nur 20 % von den Rechnungen die der KO an die Krankenkasse stellt zahlen. Mach Dich mal schlau wieviel der seit Beginn der Behandlung abgerechnet hat - die Kasse gibt Dir bei einem persönlichen Gespräch die Daten. Dann rechne aus wieviel 20 % davon sind, und stell den Kerl zur Rede. Evtl. hilft dabei die Kasse. Wie geschrieben habe ich für die Sonderleistungen einen extra Vertrag gemacht.

0

Der Sohn von meinem Ex hatte auch eine Spange - eine Festsitzende. Er hat immer ziemlich unterschiedliche Beträge dafür bezahlt - nicht pauschal monatlich. Er hat die Quittungen alle verwahrt und sagte mir, dass er fast alles wieder bekommen würde.........das allerdings habe ich dann nicht mehr mitbekommen.

Ich hatte auch ewig eine Zahnspange, und zwischendurch musste ich wegen einigen Differenzen zwischen dem Arzt und mir auch den Kieferorthopäden wechseln. Dennoch habe ich am Ende ALLE Zahlungen wiederbekommen. Sowohl die beim alten Arzt als auch die beim neuen. Alle Rechnungen musst du haben, alles muss dokumentiert sein... dann gibt es keine Probleme.

Gibt es gesetzliche Krankenkassen, die eine kieferchirurgisch-kieferorthopädische Kombinationstherapie mit Incognito Zahnspange mitfinanzieren?

Hallo,

mein Kieferorthopäde hat mich zum Kieferchirurgen geschickt - nun soll eine kieferchirurgisch-kieferorthopädische Kombinationstherapie beginnen. Also kieferorthopädische Vorbehandlung, Kiefer OP, kieferorthopädische Nachbehandlung. Die Behandlung hauptsächlich mit fester Spange.

Aufgrund der Kombinationstherapie wird das komplett von der gestzlichen Krankenkasse getragen, was ja gut ist.

Es gibt ja heutzutage auch Incognito Zahnspangen und der Chirurg plus Orthopäde meinten, den Teil der Behandlung kann man auch theoretisch mit einer Incognito Zahnspange durchführen, da das die Behandlungszeit und -ergebnis nicht beeinflussen. Es ist einfach teurer. Natürlich trägt das die Krankenkasse nicht.

Ich habe der Krankenkasse vorgeschlagen dass ich alle Zusatzkosten, die durch die Incognito Zahnspange entstehen, selbst zahlen kann und sie lediglich OP und de Basis-Behandlungskosten tragen. Für die Krankenkasse verändert sich ja eigentlich kostentechnisch nichts.

Trotzdem wurde es abgelehnt. Also entweder die zahlen alles mit normaler Zahnspange oder gar nichts mit Incognito Zahnspange (eine Operation kann man ich mir natürlich leisten).

Hat jemand Erfahrungen damit gemacht und kann vielleicht eine Krankenkasse empfehlen, die da mitmacht?

1000 Dank, Stefan

...zur Frage

Wie viel Eigenanteil / Zuzahlung bei Einlagen?

Hallo!

Habe vom Arzt orthopädische Einlagen verordnet bekommen, musste beim Sanitätshaus 12,50 € Eigenanteil bezahlen.

Auf dem Kassenbon steht nun die Artikelbeschreibung und dann "inkl. 7,40 gesetzlichem Eigenanteil"

Was bedeutet das jetzt? Der Eigenanteil beträgt nur 7,40 € und die restlichen 5,10 € sind was anderes oder was hat diese 7,40 zu bedeuten?

...zur Frage

Der Zahnarzt bricht die Behandlung ab. Der Eigenanteil zahlt die Kasse nicht zurück. Kann ich von meinem Kind den Eigenanteil einklagen?

Das Stiefkind geht seit einiger Zeit zu keinen Zahnarztterminen mehr. Sie ist mittlerweile über 18 Jahre alt und will einfach nicht mehr hin. Sie müßte nur noch 2-3 mal hin und die Behandlung wäre fertig. Nun ist sie Ausgezogen und der Kontakt ist abgebrochen. Leider kann ich sie nicht mehr motivieren dahin zu gehen. Ihr Vater hat auch versucht Sie dazu zu bewegen hinzugehen. Sie hat das zwar versprochen aber sie geht nicht hin. Kann Ich damit drohen Sie zu verklagen? Wie sehen die Schuldverhältnisse denn aus? Ich habe den Eigenanteil bezahlt und sie löst die nichtzahlung aus. geht das denn in Ordnung so?

...zur Frage

Zahnfüllung immer Eigenanteil?

Habe vor Jahren mal eine Füllung bekommen. Die hat für mich nichts gekostet, bin bei der DAK versichtert. Früher konnte man immer auswählen zwischen verschiedenen Füllungen, bei manchen musste man einen Eigenanteil bezahlen, bei manchen nicht.

Jetzt war ich beim Zahnarzt und da hingen überall Schilder sie müssen bei allen Füllungen einen Eigenanteil von 50 Euro berechnen. (auch für Kassenpatienten)

Ist das ab 2012 allgemein so oder hängt das vom Zahnarzt ab?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?