Zahnspange selber zahlen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Krankenkasse zahlt nur, wenn du in einer genügend hohen KIG bist (kieferorthopädische Indikationsgruppe, siehe zum Beispiel hier: http://www.kfo-online.de/21/gkv_g.html). Dann übernimmt sie die gesamten Kosten. Ihr zahlt 20% Eigenanteil, das Geld bekommt ihr aber zurück, wenn die Behandlung erfolgreich abgeschlossen wurde.

Wenn die Fehlstellung nicht so ausgeprägt ist, dass eine Behandlung aus medizinischer Sicht wirklich notwendig ist, müsst ihr die Kosten selbst übernehmen (ausser natürlich ihr habt eine gute Zahnzusatzversicherung abgeschlossen). Mit eurem Einkommen hat die Kostenübernahme nichts zu tun, es ist eine Krankenkasse, kein Geldtopf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fragt bei der AOK nach.

So weit ich weiß, kommts drauf an, wie dringend das nötig ist. Ist es sehr dringend, weil es sonst dein Leben und/oder deine Gesundheit beeinträchtig (was zum Beispiel der Fall wäre, wenn dein Kiefer noch im Wachstum wäre...ich nehme aber an, das hat sich bereits erledigt), übernimmt sie KK das komplett (erst 80% und bei erfolgreichem Abschluss auch noch die restlichen 20%) solang du noch minderjährig bist. Gehts dabei aber eher um eine Schönheitskorrektur, dann könnte das schwierig werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an deine Eltern können einen Freistellungsantrag stellen generell bezahlt die Krankenkasse einen Teil meistens 80% den Rest muss der Versicherte selbst bezahlen also 20% aber ab 18 Jahren muss man es komplett alleine Tragen also Bezahlen. Am besten ihr geht zur AOK und klärt es vor Ort ab dann bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite und es kommt nicht doch ein böses Erwachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise wird jede Zahnspange von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Bloß Zusatzleistungen wie Keramikbrackets bei festen Zahnspangen, oder irgendwelche anderen Extras kosten zusätzlich ;-) So war es bei mir jedenfalls ;-) kann aber sein, dass es ab 16 anders ist, informiere dich doch einfach mal bei deinem Kieferorthopäden ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe keine feste Zahnspange Sondern eine lose bekommen. Als erstes sagte mein Zahnartzt jaja die Krankenkasse übernimmt das & so. Tja- stellte sich herraus das sie es doch nicht macht. Jetzt müssen meine Eltern sehr viel Geld bezahlen, obwohl mein Kiefernorthopäde gesagt hat, das wir es nicht bezahlen müssen. Haben jetzt allerdings geklagt. Hoffe bei dir ist es anders! Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn es mediziniisch notwendig ist wird die AOK 80% der Kosten tragen , deine Eltern 20% , die sie aber nach erfolgreichem Abschluß der behandlung wiederbekommen.................das Einkommen deiner Eltern spielt hierbei keine Rolle.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die AOK übernimmt 80%, 20% sind Eigenleistung, die man bei erfolgreicher Behandlung erstattet bekommt.

Es kann auch Ratenzahlung vereinbart werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit 16 könnte es sein das ihr es selbst bezahlen müsst( zumindest ein teil) zumindest als erwachsener müsst ihr es selbst bezahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf An wie viel Überbiss du hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?