Zahnspange nur grobe Schätzung des Kieferorthopäden

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Kieferorthopäde kann das auch ohne ein Röntgenbild grob abschätzen, aber du kannst dir auch ohne weiteres eine zweite Meinung/Kostenvorschlag einholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
vikame 27.03.2014, 17:22

O.K. danke für die Antwort! Da ich alles selbst zahlen muss, ist es halt schon ein Unterschied, ob grob oder genau abgeschätzt wird.

0
sonnymurmel 27.03.2014, 17:27
@vikame

..ok, dann würde ich mir auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen. Unser Zahnarzt (selbst kein Kieferorthopäde) hat mir sogar (damals) selbst dazu geraten eine Zweitmeinung einzuholen. Lg

1

der kfo ist sich erst mal sicher,dass er überhaupt eine zahnspange bekommen wird.anhand der zähne kann er ungefähr feststellen welche behandlung er braucht und wieviel das kosten würde, einen teil davon zahlt dann auch die krankeenkasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
vikame 27.03.2014, 17:23

Wir müssen leider alles selbst zahlen, da wir in der Schweiz krankenversichert sind. Deswegen möchte ich genau wissen was auf mich zukommt

0

Klar geht das. Man sieht die Fehlstellungen (zum Beispiel :Schmalkiefer, Engstand, Tiefbiss, Überbiss) und weiß wir man behandelt (Zahnsoange, gummis, Jasper Jumper, bite Bumpers, Zahnreinigung...) Geschätzt: 6000€ Nach Röntgen: 6208€ Wir müssen alles selber bezahlen. Mit ca 5500€ kommstbdubauch noch besser weg als wir ;) Wie Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?