Zahnspange mit 24 Jahren möglich? / Privatversichert

...komplette Frage anzeigen Zähne - (Zahnarzt, Zahnspange, Krankenversicherung)

3 Antworten

Es gibt schon unauffällige Varianten, zum Beispiel Keramikbrackets (wobei man die noch relativ gut sieht), Kunststoff-Schienen (z.B. Invisalign - die eignen sich aber nicht für jede Fehlstellung) oder Lingualspangen (z.B. Incognito - praktisch komplett unsichtbar, aber unangenehm und teuer). Welche Methode sich für dich am besten eignet, wirst du mit deinem Kieferorthopäden besprechen. Nicht jeder KFO bietet auch Schienen/Lingualspangen an, klär das also vorher ab, wenn du dich dafür interessierst.

Hallo,

die Privatversicherung wird den Zuschuss nur zahlen, wenn die Zahnfehlstellung bei Versicherungsbeginn noch nicht bestanden hat (oder diese Fehlstellung im Versicherungsantrag bereits als Erkrankung angegeben wurde).

Am besten von mehreren Kieferorthopäden Kostenvoranschläge einholen. Ggf. vorher bei der Versicherung klären, ob evtl. an diesen vorbereitenden Arbeiten eine Kostenbeteiligung erfolgt. Schriftliche Versicherungszusage!

Gruß

RHW

Nächste interessante Frage

Kann man nach einer Alternativen Zahnspange verlangen?

Du wirst an einer Beratung und einem Kostenvoranschlag des Zahnarztes mit anschließender Rücksprache mit der Versicherung nicht vorbei kommen. Sonst kann man unter Umständen einige Überraschungen erleben. Das Beste ist: Hin zum Doc, beraten lassen - einen Kostenvoranschlag für die empfohlene Behndlung machen lassen und den bei der Kasse einreichen die sagen dir dann was sie davon übernehmen.

Danke für deine Rückmeldung. Habe soeben mal in meinem Vertrag nachgeschaut. Auf Kieferorthopädie habe ich eine 50% Zulassung zu leisten.

0

Was möchtest Du wissen?