Zahnspange mit 16(Kosten, zu welchem Arzt zuerst, ungefähre Dauer der Behandlung,?

4 Antworten

Du kannst entweder direkt zu einem Kieferorthopäden (wenn du einen kennst) oder dich von deinem Zahnarzt überweisen lassen. Das ist ganz praktisch, weil dein Zahnarzt dann z.B. Röntgenbilder mitschicken kann.

Die Krankenkasse zahlt nur bei Behandlungen, die aus medizinischer Sicht notwendig sind. Wenn abgesehen von diesen Lücken bei dir alles in Ordnung ist, wird die Krankenkasse sicher nicht bezahlen (sofern du keine gute Zahn-Zusatz-Versicherung hast).

Die Kosten liegen dann je nach Umfang und Wünschen bei wenigen bis ganz schön vielen Tausend Euro.

Ich habe 5 Jahre eine tragen müssen. Dazu gehst du zum Kieferorthopäden, der macht Abdrücke von deinem Kiefer und lässt eine feste Spange anfertigen, die jeden Monat ''nachgezogen'' werden muss. Er kann dir sagen wie viel eine Spange kostet und wie viel die Krankenkasse übernimmt.
Achte auf die regelmäßigen Besuche, um gerade Zähne zu bekommen. Dies kann eine Zeit lang dauern. Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten.
Lass Dich beraten...

LG

Du musst zu einem Kieferchirurgen und dieser sagt Dir ob eine Behandlung auf Kosten der Krankenkasse möglich erscheint. Dann muss der Antrag bei der KK gestellt werden. Und letztendlich entscheidet die KK ob sie dem Antrag stattgibt.

Und alles weitere erklärt Dir und Deinen Eltern bei Bedarf der Kierferorthopäde.

Was möchtest Du wissen?