Zahnspange im Alter von 45 Jahren?

13 Antworten

geh noch mal zu einem anderen zahnarzt und lass dich dort beraten. ich habe noch niemals mitbekommen, das zähne ausfallen, wenn sie zu weit auseinanderstehen, wie kommt der denn auf so was??? die werden vom knochen festgehalten und nicht von den nachbarzähnen *kopfschüttel

Klingt irgendwie merkwürdig - wenn es medizinisch notwendig wäre, würde die Krankenkasse die Kosten zahlen! Ich würde zu einem anderen Zahnarzt gehen und mir dort eine zweite Meinung einholen. Von Zahnersatz halte ich jetzt nicht wirklich viel, wenn es nicht sein muss, aber das klingt alles nach einer Geldbeschaffungsmaßnahme für den Zahnarzt...

Na, da würde ich aber erst mal einen weiteren Zahnarzt um Rat fragen. Wir haben ja bald Quartalswechsel...

Abnehmbare Zahnspange hilft das auch mit 24 bei (sehr) schiefen Vorderzähnen?

Ich bekam vor Ca 4 Jahren eine Spange für die unteren Zähne, die ich aber selten getragen habe weil ich damit schwer zurecht kam. Ich würde es jetzt aber gerne noch einmal wagen ohne zu kneifen aber mittlerweile passt die Spange nicht mehr weil sich ein Zahn beängstigender Weise noch weiter verschoben hat. Ich habe bald ein Termin beim Zahnarzt und habe überlegt ihn gleich mal auf eine Zahnspange für meine verschobenen Zähne anzusprechen. Wie schon oben steht, bin ich 24 und mich belasten diese Zähne sehr. Ich schäme mich den Mund zu öffnen weil man es sofort sieht. Aber ich kann mir nie so richtig vorstellen dass eine Spange so schiefe Zähne je gerade bekommen soll?! Oder doch?

Hilft da eine abnehmbare Zahnspange im erwachsenen Alter überhaupt noch wenn in der Reihe überhaupt kein Platz mehr frei ist?

...zur Frage

Was passiert, wenn man keine Zahnspange trägt?

Ich hatte für zwei Jahre eine feste Zahnspange und trage seit über 1 1/2 Jahren die lockere. Ich müsste sie eigentlich ein Leben lang tragen, halt immer in größeren Abständen, z.B. irgendwann nur noch 1x die Woche. Mich nervt dieses Ding aber total und ich komme einfach mit dem Gefühl im Mund nicht klar, selbst wenn ich sie nicht immer tragen muss. Wenn ich in den nächsten Monaten langsam aufhören würde, könnte das gesundheitliche Konsequenzen haben? Wenn es nur ungerade Zähne sind, macht mir das nichts aus. Sie sahen davor nicht schlimm aus, nur waren sie eben nicht richtig gerade und mein unteres Gebiss musste ein wenig schmaler werden. Sollte es mir allerdings schaden, werde ich sie wohl oder übel weiter tragen müssen...

...zur Frage

schiefer zahn -.-

Hallo :)

Ich habe im Untergebiss genau einen schiefen Zahn. Den sieht man leider auch wenn man hinguckt und ich rede. Ich habe mit meinem Zahnarzt darüber gesprochen. Er sagte, da würde es nur eine Möglichkeit geben, nähmlich meine Weisheitszähne rausziehen lassen (ich habe vier, zwei unten zwei oben -.-) und dann eine Zahnspange benutzen. Ich hatte schon mal eine Zahnspange (nur lockere, nie feste). Meine Behandlung hatte ca. 3 Jahre gedauert und war vor ca. 1,5-2 Jahren fertig. So aber damals waren meine Weisheitszähne noch nicht ausgewachsen und da sah mein Gebiss noch schön, gerade aus. Aber im Laufe der zeit wurde mein Zahn halt schief. Also die Nummer 42 liegt etwas schräg hinter der Nummer 41 (siehe Bild). Es sieht zwar nicht übertrieben hässlich aus, aber mich stört es halt einfach.

Also gibt es vielleicht eine andere Möglichkeit außer Weißheitszähne ziehen? Kann man nur die Zahnspange nehmen ohne Zähne rausziehen? Und würde die Krankenkasse das eigentlich bezahlen (es wäre ja meine zweite Behandlung...)? Wie lange kann mein Gebiss sich noch verändern?

Danke!

...zur Frage

Zahnlücke durch feste Zahnspange?

Hallo, ich habe seit fast 2 einhalb Jahren eine feste Zahnspange und ich hatte vorher keine Zahnlücken, nur einen Überbiss und schiefe Zähne. Seitdem ich die Zahnspange aber habe, bilden sich oben immer Zahnlücken bei mir. Diese können auch mit einer Gummikette weg gemacht werden aber sobald die Gummikette draußen ist bildet sich eine neue Lücke. Wie soll das dann werden, wenn die Zahnspange ganz draußen ist? Was soll ich tun?

...zur Frage

Ich will eine Zahnspange, habe aber ein paar Fragen, wer kann helfen?

Hallo liebe Leute. Ich bin 16 Jahre jung (w) und hätte da mal ein paar Fragen. Ich möchte gerne eine zahnspange, nur weiß ich nicht wie ich es dem Kiefer Orthopädin erklären soll. Naja ich fange mal von meinen normalen Zähnen an. Wenn ich lächle kann man die kaum sehen obwohl die nicht mal klein sind. Meine Zähne haben wirklich viele Lücken, untere Zähne sind schief, und mein Kinn (nur mein Kinn!) ist zu vorne, also nicht mein ganzes Gebiss sondern nur mein Kinn (ist halt dreieckig, klein und kommt zu sehr raus wenn ich lache). Nun zur meinen Vorstellungen. Ich hätte gerne einen ganz leichten überbiss (nicht in der hässlichen Art) also das mein oberer Gebiss etwas nach vorne geschoben wird + das sie breiter wird damit meine Zähne eben mehr auffallen. Mein unterer Gebiss kann eigentlich, denk ich mal so bleiben, nur es sollte auch bisschen breiter werden und die 4 vorderen Zähne (unten) sollten etwas abgerundet werden (die sehen so aus als hätte man sie nebeneinander getan und die Zähne da neben sehen deshalb so aus als wären die zu vorne). Mein Kinn sollte sich normalisieren, heißt wenn ich lache soll das nicht wie von diesem joker rauskommen sieht wirklich hässlich aus. Und natürlich die Lücken schließen und begradigen. Die Zeit wie lange ich sie tragen muss etc ist mir relativ egal bzw ich bin damit einverstanden. Aber die Frage ist, würde das überhaupt gehen? Was muss ich dem Kiefer Orthopädin sagen? Genau dasselbe oder sind das zu viele Erwartungen? Hat jemand Erfahrungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?