Zahnschmerzen und vermutung, dass der Zahn wohl rausmuss, wie sieht es mit Aspirin aus?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde sicherheitshalber mindestens 48 Stunden vor dem möglichen Zahnziehen blutverdünnende Mittel (wie eben auch Aspirin) vermeiden.

Aber allgemein würde ich dir empfehlen, dich nicht bis Montag mit Schmerzmitteln durchzuquälen, sondern den zahnärztlichen Notdienst aufzusuchen. Zahnschmerzen können echt fies sein und je schneller sie behandelt werden können, umso besser. Gute Besserung!

Aspirin wirkt blutverdünnend, ich würde Dir Paracetamol empfehlen zu dem gibt es auch Zahnärztlichen Notdienst fürs Wochenende wenn die Schmerzen so unerträglich werden. Es muß nicht immer gleich der Zahn sein, es kann auch das Zahnfleisch sein das sich entzündet hat .Aber um den Zahnarzt kommste nicht drum rum

aspirin verdünnt dein blut... deswegen ist es nicht ratsam den stoff vor einem eingriff zu nehmen.
an sich passiert nicht viel nur hörts halt dann nicht so schnell auf zu bluten.

am besten 2-3 tage vor dem ziehen absetzen, dann ist alles gut

Hi nimm bloß kein Aspirin wenn der doc was öffnen oder ziehen muss. Aspirin ist blutverdünnend. Dann Gibt's richtig Probleme. Am besten Ibuprofen bekommst du bei z-arzt oder sehr gut nelkenöl mit Wasser auf ein Taschentuch und dann an Zahn legen oder Zahnfleisch. Bitte nicht schlucken sondern ausspucken Gruß Marco

Aspirin hilft, Ibuprofen noch besser, die eigentliche Kunst dürfte sein einen Zahnarzt zu finden der Dir einen Zahn mal einfach so zieht anstatt ihn für teures Geld so zu behandeln dass er noch etwas hält.


Der Zahn sitzt ziemlich schräg und ich glaube nicht, dass der Zahnarzt da überhaupt hinkommen würde mit nem Bohrer. 

Sobald er es versucht wechsel ich den Zahnarzt. :D

0
@TinoNicker1

und dann ? Wieviele Zahnärzte willste wechseln ? Du als Laie weißt doch garnicht was gemacht werden muß und so wie Du kommentierst gehst du bestimmt nicht regelmäßig hin ,Oder?

0

Was möchtest Du wissen?