Zahnschmerzen - Panische Angst vor Wurzelbehandlung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

als Erstes würde ich den Zahnarzt wechseln! Normalerweise ist eine Wurzelbehandlung schmerzfrei! Zumal dann ,wenn man eine Spritze bekommen hat !

Lass dich behandeln , sonst kann die Entzündung sich verschlimmern! Bei mir ist durch eine fehlgeschlagene Wurzelbehandlung mal eine Kiefervereiterung entstanden!

Diese musste ich bei einem Kieferchirurgen behandeln lassen ! Langes Leiden ! Man eröffnete den ganzen Oberkiefer . Die Wunde wurde vernäht und ich musste 1 Woche mit einnem Drainageschlauch im Mund rumlaufen! Konnte mich nur flüssig ernähren !

GLG , gute Besserung und einen guten Start in die neue Woche , wünscht dir ,clipmaus:-))

Vielen lieben Dank für das Sternchen:-))

Hoffe , Du hast deine Behandlung erfolgreich hinter dich gebracht?

GLG und einen schönen , sonnigen Tag , wünscht dir , clipmaus:-))

0

ich hab bereits 2 hinter mir und bin gerade in meiner dritten. normalerweise hast ja für ne wurzelbehandlung etwa 3 sitzungen. beim ersten wird glaub ich aufgebohrt und die wurzeln gezogen. bei den anderen die kanäle gereinigt und wieder zu gemacht - also so hat ses mir glaub ich erklärt  (je weniger ich weiß desto besser *G).

meine erste hatte ich mit 10 - hat n halbes jahr gedauert weil immer wieder entzunden, geeitert usw... also schon mal seeehr schlechte erfahrungen daher auch n ziemlichen respekt vor solchen terminen.

bei meinem letzten - letzte woche - hab ich daher mal ne behandlung mit lachgas versucht. kannt ich dir - grad wennst bissl angst hast - echt empfehlen. die 15 min sind mir vorgekommen wie 5, du spürst zwar trotz spritze etwas - aber es is kein richtiger schmerz. du bist von dem lachgas wie... benebelt. also nicht betäubt wie in narkose, sondern eher so wie ne sekunde vorm einpennen.

nachteil.... 1 behandlung kosten (bei mir hier) 80 euro. also ob du dann für 3 behandlungen 240 euro ausgeben willst is halt die frage. ich habs mal probiert - war super. aber die nächsten male werd ich wieder ohne.


Wie waren denn deine Behandlungen ohne Lachgas?
Hattest du dabei auch so höllische Schmerzen, wie man es oft hört und liest oder war das eher "damals" so (Horrorgeschichten von früher)?

0
@frage54321

naja... mit 10 is natürlich des schmerzempfinden anders als mit 20. des ziehen der wurzel war höllisch. hab mir auch schon arm oder bein gebrochen - aber war alles nicht so schlimm.

der rest... geht eigentlich. is unangenehm - hier und da ne kurze schmerzspitze, aber ansonsten gehts so. also sofern ich mich erinner (die letzte is a schon 10 jahre her). mal guggen wies morgen wird, da is behandlung 2/3 :)

0

War jetzt bei der (neuen) Zahnärztin. Da der Zahn noch Vital ist, und ich keine Schmerzen mehr habe, etc. ... hat Sie erst einmal andere Maßnahmen ergriffen anstatt gleich eine Wurzelbehandlung zu starten. Auf den recht aktuellen Röntgenaufnahmen war nämlich auch nichts zu erkennen.

Sie meinte das könnte auch durch das erkrankte Zahnfleisch gekommen sein, da der Zahn weder Druck, Kältempfindlich ist und dennoch lebt.

Sie ist super auf mich eingegangen und hat bei dem kleinsten Schmerz (Kariesbehandlung) sofort nachgespritzt. Zudem hat Sie eine gründliche Zahnreinigung vorgenommen (inkl. Zahnfleisch) und eine Salbe verpasst.

Zur Wurzelbehandlung an sich meinte Sie dass Sie sehr behutsam umgeht und erst einmal Antibiotikum verabreichen würde um die Entzündung zurück zu führen. Erst dann würde Sie mit der eigentlichen Wurzelbehandlung beginnen, um Schmerzen für den Patienten tunlichst zu vermeiden. Zudem damit die Betäubung anschlägt.

Eine sehr gute Zahnärztin, die endlich auch auf Angstpatienten eingeht und sich darum kümmert.

Ich hoffe die aktuellen Maßnahmen sind ausreichend!
Vielen Dank für eure Antworten!

Wie oft wird eine Wurzelbehandlung wiederholt?

Also ich hatte 2017 Anfang Dezember starke Zahnschmerzen und bin zum Zahnarzt, der hat dann eine Wurzelbehandlung durchgeführt und eine abtöntende Füllung reingetan,1-2 Tage war ich Schmerzfrei und dann kamen die Schmerzen wieder, aber nur für 2 Tage und dann wieder abgeklungen sind. 1 Woche später hatte ich einen erneuten besuch, er hat diesmal nochmal eine Wurzelbehandlung gemacht, alles gereinigt und wieder zugemacht. Er hat gesagt ich soll in einem Monat wieder kommen. Ich hatte wieder nach 2-3 Tagen vorübergehende schmerzen. Morgen wäre dann wieder der Tag, ich weiß nicht was er machen wird, habe jedoch Angst das ich danach wieder schmerzen habe, oder auch schon während der Behandlung.

Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit mehreren Wurzelbehandlungen an einem Zahn gemacht? Wie oft werden die gemacht? Wann wird er gezogen? Ich bin übrigens 17 und es ist der 7er Zahn.

...zur Frage

Ein Teil der Wurzelbehandlung schmerzlos beim Notarzt, wird es genau so bei meinem Zahnarzt?

Hallo Leute, vor ungefähr einem Monat war ich beim Notarzt weil ich höllische Zahnschmerzen hatte, ich habe keine Ahnung was er da am Zahn gemacht hat. Wie auch immer bin ich dann schmerzlos an meinen Termin bei meinem Zahnarzt erschienen. Der meinte, nachdem ein Röntgen gemacht wurde, dass der Notarzt schon mit der Wurzelbehandlung begonnen hat, und ich sollte ein anderes Mal kommen zur Fortführung der Behandlung. Ich hatte beim Notarzt aber null schmerzen und das ohne einer Betäubung, wahrscheinlich weil es ein toter Nerv war. Wie auch immer habe ich am 31, also morgen, einen Termin bei meinem Arzt und der wird dann mit der Wurzelbehandlung fortfahren, zu meiner Frage, bekomme ich eine Spritze oder nicht -hab ziemliche Angst davor-? Ich meine wenn beim Notarzt alles ohne Betäubung schmerzlos verlief dann sollte das doch auch so bei meinem Zahnarzt laufen oder? Danke für eure Antworten!:)

...zur Frage

Zahnschmerzen, Fieber nach Wurzelbehandlung?

Hallo Leute... Das ist jetzt meine dritte Frage zu dem Thema... :D Da ich an einer Angsterkrankung leide, ist die ganze Sache für mich schlimmer zu ertragen, als für manch anderen, also sorry schonmal...

Also ich war heute beim Zahnarzt, er hat bei einem Zahn eine Wurzelbehandlung gemacht und muss noch eine bei dem daneben machen, was er aber noch nicht kann, weil die Schwellung noch zu stark ist. Jetzt habe ich Antibiotika bekommen und muss das nehmen, damit die Schwellung weg geht. Jetzt hab ich aber nach der Behandlung von heute, gleiche bis etwas stärkere Schmerzen und erhöhte Temperatur bis leichtes Fieber. Jetzt hab ich ziemlich Angst (wegen wie schon gesagt meiner Angsterkrankung). Ich wollte euch deswegen mal nach eueren Erfahrungswerten fragen und hoffe ihr könnt mich da etwas beruhigen.

Liebe Grüße... :-)

...zur Frage

Zahnschmerzen nach Wurzelentfernung?

Hi ich war vor 2 tagen beim Zahnarzt weil ich ne wurzelbehandlung hatte. Der Arzt hat die Wurzel entfernt und vorübergehend so ein Medikament da reingemacht (so ne vorübergehende Füllung) und dann den Zahn wieder zugepflastert. Nun nachdem die Betäubung weg war fing der Zahn an weh zu tun und ich nahm Schmerzmittel die auch gut halfen. Am nächsten Morgen tat es wieder weh und ich nahm erneut schmerzmittel und hab mir vorgenommen am nächsten Tag nochmal zum Zahnarzt zu gehen. Heute Morgen bin ich aufgewacht und hab wie durch ein Wunder keine Schmerzen mehr am Zahn. Und ich hab jetzt keine Schmerzmittel genommen. Klar tut es etwas weh wenn man draufhaut aber der durchgängige Schmerz is weg. Soll ich Trotzdem zum Zahnarzt. War der Zahn nur gereizt von der Behandlung und ist jetzt wieder heil? Ich hab halt angst dass ich morgen aufwache und wieder schmerzen bekomm.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?