zahnpasta MHD

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zahnpasta ist sehr lange haltbar und, da sie kein Lebensmittel ist, hat sie auch kein Haltbarkeitsdatum. Sie enthält hauptsächlich Putzkörper (Schlemmkreide) und Tenside. Beide haben nur eine geringe Tendenz zu verderben. Der Rest ist auch nicht allzu verderblich, zudem ist eine Tube nahezu luftdicht, was den Verderb behindert. Zahnpasta wird also irgendwann mal eintrocknen und, da sie dann nicht mehr aus der Tube zu kriegen ist, nicht mehr brauchbar sein. Verdorben ist sie dann allerdings immer noch nicht.

Ich würde mal behaupten: Bevor sie schlecht wird, trocknet sie eher komplett ein. Das widerum führt zu einer noch längeren Haltbarkeit^^

Also im Ernst: Da ist nichts drinnen was schimmeln kann, oder faul wird. Für Bakterien ist sie sowieso kein geeigneter Lebensraum. Also können höchstens chemische Bestandteile zerfallen, was ohne Lichteinfluss aber auch eher laaaange dauert.

Im Prinzip besteht sie ja aus nichts als einer Mischung von Salzen und Aromastoffen. Das ist unzerstörbar :)

Hier steht was alles drinnen ist: http://de.wikipedia.org/wiki/Zahnpasta

Außerdem ist Zahncreme ja auch kein Lebensmittel, sondern muss nur Lebensmittelecht sein. Deshalb gelten auch andere Verordnungen die ein Mindesthaltbarkeitsdatum fordern.

Wenn die Tube ein mal auf war, trocknet der Inhalt mit der zeit aus.

Was möchtest Du wissen?