Zahnlücken. Alternative zur zahnspange?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist möglich, die Zahnlücke mittels eines operativen Eingriffs zu schließen, aber dieser wird leider auch nicht von der Krankenkasse übernommen, bringt Dir also somit nichts.

Dass Deine Mutter so konsequent eine Zahnkorrekturbehandlung ablehnt, finde ich echt abartig. Schließlich ist es nicht sie, sondern ihr Kind, welches ein Leben lang mit den schiefen Zähnen rumlaufen muss.

An Deiner Stelle würde ich aber einfach mal einen Termin bei einem Kieferorthopäden abmachen und mit diesem besprechen, ob es da im Alter von 17 Jahren nicht Möglichkeiten gibt, das Ganze möglichst kostenfrei zu bewerkstelligen. Erst nach diesem Gespräch solltest Du Dir Gedanken über die Finanzierung machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo ist deine Zahnlücke? Meinst du die Lücke zwischen den oberen beiden Frontzähnen? Die lässt sich durch eine kleine Op schliessen. Lippenbändchen Op.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternenmami
01.09.2014, 12:29

In dem Alter reicht die Entfernung des Lippenbändchens nicht mehr aus, um die Zahnlücke zu schließen. Es braucht trotzdem zusätzlich noch eine Zahnspange, um die Zähne dann in die korrekte Stellung zu bringen.

Wenn man das Lippenbändchen aber entfernt, solange noch die Milchzähne vorhanden sind, kann das eben verhindern, dass sich eine Zahnlücke bildet.

0
Kommentar von skychaser
01.09.2014, 19:18

Da ich zuvor bereits eine Gaumenzahnspange hatte, aus medizinischen gründen und nicht rein des aussehens wegen , habe ich die lücken in der kompletten oberen zahnreihe! Also nicht nur zwischen den beiden schneidezähnen.

0

brauchst ja keine feste Spange, vllt eher eine lockere, die kann man z.B. nur nachts reinmachen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kriegst du kein Taschengeld ? Dann könntest du eventuell sparen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?