Zahnlücke nach beendeter Behandlung wieder da?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo :)

Genau das selbe Problem hatte ich vor einiger Zeit auch noch. Ich habe jahrelang eine feste Zahnspange getragen und es war alles schön und keine Lücke da. Neben meinem rechten Schneidezahn ist kein Zahn vorhanden, dadurch hatten sie nach der feste Zahnspange wieder Platz auseinander zu gehen. Ich hatte nach der festen eine lose Zahnspange bekommen und nur wenn ich die regelmäßig getragen habe blieb die Lücke zu. Allerdings hatte ich sie für ein paar Stunden aus, ging die Lücke auch wieder ein Stück auf. Mir wurde dann nur zwei Brekits auf die Schneidezähne geklept und das sah echt doof aus aber half. Als die Brekits wieder runter kamen, habe ich mir von meinem Zahnarzt meine Schneidezähne zusammen kleben lassen. Und seit dem keine Probleme mehr. Erkundige dich doch mal ob das dein Zahnarzt auch macht.

Und leider kannst du dich nicht über den Kieferorthopäden beschweren, denn als die Behandlung abgeschlossen war, war die Lücke ja zu.

Mein Lippenbändchen habe ich mir allerdings auch auseinadner trennen lassen, das tut auch kaum weh. Mein Problem waren nur das die Fäden sich in die Wunde reingewachsen haben und das tat beim rausziehen sehr weh. Aber das muss dir ja nicht auch passieren.

Liebe Grüße! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Lippenbändchen zwischen den Schneidezähnen durchwächst, ist klar, dass die Korrektur nicht hält. In der Regel schieben sich die Schneidezähne nach Entfernung von selbst zusammen, das Lippenbändchen wirkt wie ein Gummi, der die Zähne auseinander drückt. Wenn du das also noch hast, sollte man über eine Entfernung nachdenken (ist ja kein so grosser Eingriff)

Zum Zahnarzt gehen und nachfragen hört sich vernünftig an. Vielleicht kann man ja ganz einach was machen. Eine so kleine Korrektur (zwei Zähne zusammendrücken) sollte man eigentlich noch selbst bezahlen können. Da ist ja kaum Material nötig, und viele Termine braucht's wohl auch nicht. Lass dich einfach beraten (Anspruch hast du wahrscheinlich auf gar nichts)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

es gibt verschiedene Ansätze:

  • Termin beim Hauszahnarzt machen

  • Termin beim damaligen Kieferorthopäden vereinbaren

  • Termin bei einem anderen Kieferorthopäden machen

Aus meiner Sicht wäre vorher ein Gespräch mit der Krankenkasse sinnvoll: unter welchen Voraussetzungen zahlt die Krankenkasse? Eigenanteil? Begutachtung durch einen Kieferorthopäden möglich, ob der frühere Behandler Fehler gemacht hat? Manche Krankenkassen haben auch eine Zahnärzte-Hotlinbe, die Tipps geben kann.

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?