Zahnimplantat,Wie lange dauert Behandlung inkl Zahn ziehen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

kann man schlecht sagen ohne das ganze zu kennen. daher kann ich nur von mir berichten... kann aber bei dir ganz anders sein !

Ich habe 3 implante gesetzt bekommen, das das erste (1980) hier  verheilen hat mehere Wochen gedauert und musste immer wieder hin. 

Bei den anderen 2 (2014)  musste ein Zahn gezogen werden (Durchgebrochen) + 1x altes Implant (siehe oben) mit raus da nachbarzahn ... alleine die verheilung hat 1/2 jahr gedauert da die "anker" sich festsetzten mussten..  hat gesamt 5.000 euro bei einem deutschen Kieferchirogen in FFM gekostet davon hat die versicherung 90 % bezahlt ( zusatz) .

Es gibt mehrere Verfahren. Welches für Dich geeignet ist, wird  Dir Dein Oralchirurg oder Kieferchirurg genauestens erklären.

Mich interessiert ob ich das alles in 3 Wochen machen kann, oder dauert alles insgesamt länger 

0
@Seminnaa

Es gibt auch ein direktes Verfahren, allerdings keine Ahnung, ob dies bei Dir möglich ist. Normalerweise reichen 3 Wochen nicht aus. Nach Einsetzen der Implantate dauert es dann noch mal ca. 3 Monate, bis die Kronen angefertigt werden.

3

Folgekostenversicherung Zahnimplantat?

Hallo zusammen,

leider habe ich es in der Vergangenheit verpasst einen Schutz für meine Zähne abzuschließen. Jetzt müssen leider 2 Implantate gesetzt werden - das lässt sich finanziell gerade noch so realisieren - aber ich war sehr überrascht von den hohen Kosten.

Nachdem der Zahnarzt mich auch über die Risiken aufgeklärt hat und ich selbst ein wenig im Internet recherchiert habe, bin ich auf eine Folgekostenversicherung speziell für Zahnimplantate gestoßen. So wie ich es verstanden habe, leistet die Versicherung, falls es zu Komplikationen nach der Behandlung kommt. Wie sinnvoll haltet ihr sowas? Es ist ein Einmalbeitrag zu zahlen, der im Gegensatz zu möglichen Folgekosten, echt super ist. Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht? Leider konnte ich nichts Vergleichbares finden.

...zur Frage

braucht man ein zahnimplantat?

mir fehlt der letzte backenzahn.da nun ein backenzahn kein gegenüber mehr hat,wurde mir zu einem implantat geraten. was kann passieren wenn ich auf einen neuen und sehr teuren zahn verzichte? können sich meine zähne dauerhaft verschieben oder kann es auf lange sicht hin zu kieferfehlstellungen kommen?

...zur Frage

Backenzähne knacken von innen, Ziehen im kompletten Oberkiefer, was kann das nur sein?

Hallo, bin momentan in zahnärztlicher Behandlung, Hab auch schon ein paar Füllungen. Mein Problem, sobald ich was Kaltes esse, ziehen meine kompletten Zähne im Oberkiefer und es pocht.

Zudem wenn ich mein Mund aufmache und auflasse, fangen die Zähne an leicht zu knacken von alleine. Total komisch und schmerzhaft. Ich sollte zum Kieferchirurgen, da er meine Weisheitszähne oben entfernen soll. Der hat zudem eine Entzündung im Zahn gesehen und mir Antibiotika verschrieben. Warum sah mein Zahnarzt das nicht auf dem Röntgenbild ?

...zur Frage

Angst vor Zahnarzttermin, Wurzelziehen?

Ich bin seit etwa 5 Jahren bei einem Kieferorthopäden, da mein komplettes Gebiss schief ist, was größtenteils daran liegt das ich einen zu schmalen Kiefer habe. Da ich schon ziemlich jung angefangen habe mit der Behandlung (bin jetzt 15) mussten mir seitdem insgesamt 7 Zähne vom Zahnarzt gezogen werden. Da es manchmal noch zu früh war um sie ziehen, stecken ein paar bleibende Zähne jetzt noch im Kiefer fest und kommen einfach nicht raus. Jetzt will meine Kieferorthopädin ENDLICH eine feste Zahnspange einsetzten, aber sie meinte ich muss mir vorher noch 4 Wurzeln ziehen lassen. Das habe ich heute erfahren und die Zähne müssen bis zum 14.12 raus sein, da ich dann die Spange bekomme. Ich habe allerdings riesige Angst vorm Zahnarzt da ich schon so viele schlechte Erfahrungen gemacht habe, aber meine Mutter meint immer nur ich soll nicht rum spinnen da das gar nich schlimm sei. Ich bin aber sehr schmerzempfindlich und hatte bei selbst bei Milchzähnen mit Betäubung schmerzen. Kann ich irgendwas auf die schnelle tun, das mir die angst nimmt?

...zur Frage

Zahnimplantat, Zahnbrücke und Zahnspange?

Hallo Leute,

Folgendes Problem: Ich habe einen Eckzahn, der im Laufe der Zeit immer kleiner geworden ist und wird. (ich bin 29 Jahre alt). Außerdem sieht der kleine Zahn farblich auch nicht mehr gut aus.

Grund: Im Gaumen befindet sich ein gesunder Zahn, der aber bis jetzt nicht durchgebrochen ist.

Nach langem hin und her mit KFO, Zahnarzt und Kieferchirug wurde heute untersucht, ob der im Gaumen befindliche Zahn bewegt werden kann.

Ergebnis: Der Zahn kann nicht mehr bewegt werden, da er mit dem Kieferknochen verwachsen ist.

Wenn der Zahn bewegt werden könnte, dann sollte der Zahn mittels einer Zahnspange und einer Kette in die richtige Position gerückt werden. Der klein gewordene Zahn sollte dann natürlich vorher gezogen werden.

Auch wenn es schöneres gibt, als mit 29 Jahren eine Zahnspange zu tragen, wäre es die beste Variante gewesen. Zumal durch den Einsatz der Zahnspange meine etwas schief stehenden Vorderzähne auch wieder richtig gerade stehen würden.

Alternativen sind: Zahnimplantat und Zahnbrücke. Zahnimplantat ist die vermeintlich bessere aber auch die teurere und aufwendigere alternative.

Meine Fragen: 1. Ist es möglich nach Einsatz eines Implantats bzw, einer Zahnbrücke mittels einer unsichtbaren Zahnspange (invasalign) die Zähne im Oberkiefer zu begradigen ohne der Brücke bzw. dem Implantat zu schaden? Oder sollte ich zunächst die Zähne begradigen lassen und dann die Brücke bzw. das Implantat einsetzen?

  1. Kann mir jemand sagen, welche Kosten mich erwarten, wenn ich ein Implantat bzw. Brücke und meine Zähne mittels (invasalign) begradigen lasse? Gerne würde ich auch wissen was ein Implantat und eine Brücke im einzelnen kostet (rechter Eckzahn)?

Danke schon mal im Voraus

...zur Frage

Bohren beim Zahnarzt?

Hallo,

Ich muss in ein paar Tagen zum Zahnarzt, es soll gebohrt werden. Das Loch ist schon etwas größer und hat die Nerven längst erreicht. Die Zahnschmerzen treten bei mir eher unregelmäßig auf, wenn ich sie habe dann täglich für mehrere Wochen und danach habe ich wieder ein paar Monate Ruhe, außer ich zerkaue mit dem Zahn etwas. Seit 2 Jahren etwa. Bevor ihr mich gleich belehrt, ja ich putze meine Zähne 2x am Tag. Wie läuft das Bohren so ab?

Ich habe gehört es kann eine halbe Stunde dauern und es sind dabei mehrere Leute im Raum. Seit ich das weiß fürchte ich mich davor.

  1. Wie soll ich meinen Mund eine halbe Stunde offen halten? Ich schaffs nicht länger als ein paar Minuten. Tut doch weh und ist anstrengend?
  2. Wann kann ich mal runterschlucken? Ich will ja nicht plötzlich den Mund zu machen und der trifft meine anderen Zähne und die Zunge mit dem Bohrer.
  3. Tut die Behandlung danach weh?
  4. Wie lange dauert das ganze so?
  5. Wer ist dabei alles im Raum?
  6. Als Kind wurde mir erzählt das so eine Behandlung sehr schmerzhaft sein soll, stimmt das?

Dankeschön :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?