Zahnimplantate Lebensdauer , Erneuerung

2 Antworten

der Langzeiterfolg haengt davon ab, ob das Implantat und hier der Teil der im Knochen eingeschraubt wird frei von Entzündungen bleibt. Entzuendung kann durch Bakterien und hier vor allem durch die Bakterien, die auch Parodontitis verursachen entstehen oder durch falsche Belastungen, In der Folge von Entzuendungen kann sich der Knochen zurueckziehen, das Implantat wird sich dann lockern. Recherchiere unter Periimplantitis. In der Wissenschaft wird von ca 30% Periimplantitis an Implantaten in den ersten 10 Jahren gesprochen. Wichtig ist eine REGELMAESSIGE professionelle Pflege und eine penible hausliche Pflege des Implantates um die bakterielle Belastung so gering wie moeglich zu halten. Seit eiinigen Monaten gibt es einen Test mit dem der Zahnarzt die Implantate auf Entzuendungsrisiken untersuchen kann. Das sollte man bei der Pflegesitzung (recall) verlangen. Denn wenn erst mal Knochen verloren wird ist oft jeder Therapieversuch vergeblich. Man sollte sich auch klar darueber sein, dass der Implantaterhelt jedes Jahr ca. 200 Euro kostet. Wer das nicht will sollte auch nicht ueber Implantate nachdenken.

Das heißt vermutlich, dass der Sichtbare Teil des Zahnes (bzw. des Implantates) immer wieder ausgetauscht werden kann. Das was darunter liegt, bleibt gleich.

Folgekostenversicherung Zahnimplantat?

Hallo zusammen,

leider habe ich es in der Vergangenheit verpasst einen Schutz für meine Zähne abzuschließen. Jetzt müssen leider 2 Implantate gesetzt werden - das lässt sich finanziell gerade noch so realisieren - aber ich war sehr überrascht von den hohen Kosten.

Nachdem der Zahnarzt mich auch über die Risiken aufgeklärt hat und ich selbst ein wenig im Internet recherchiert habe, bin ich auf eine Folgekostenversicherung speziell für Zahnimplantate gestoßen. So wie ich es verstanden habe, leistet die Versicherung, falls es zu Komplikationen nach der Behandlung kommt. Wie sinnvoll haltet ihr sowas? Es ist ein Einmalbeitrag zu zahlen, der im Gegensatz zu möglichen Folgekosten, echt super ist. Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht? Leider konnte ich nichts Vergleichbares finden.

...zur Frage

krankenkasse und zahnersatz? und medkamente?

hallo zusammen ich bin schon sei 7 monaten krank geschrieben 2 mal eine schulter op und im mai noch eine handgelenk op und es hört nicht auf ich bemerkte plötzlich im zahnfleich eiter also ab zum zahnarzt ohne zu zögern die 3 zähne müssen sofort raus oh mein gott jetzt wurden die fäden gezogen und der zahnarzt sagte man kann nur noch eine raus nehmbare brücke einbauen aber sowas will ich auf keinen fall und implantate sind zu teuer für mich aber nun muss ich wegen dem rheuma was festgestellt wurde cortison und lantarel einnehmen ich gehe davon aus das ich den eiter durch die medikamente bekommen habe könnte es da nicht sein das die krankenkasse mir auf die implantate einen zuschuss bewilligt ich habe echt schon schlaflose nächte wegen den zähnen
herzlichen dank

...zur Frage

Zahnersatz in Ungarn machen lassen - Kosten sparen?

Ich habe vor 5-6 Jahren mal einen Backenzahn gezogen bekommen. Nun war ich neulich beim Zahnarzt und wie ich erfahren habe, wächst der Zahn über dem gezogenen Backenzahn weil er nichts hat in das er beißt. Und das ist problematisch weil der Zahn somit irgendwann unten ankommt und ins Zahnfleisch beißt. 

Mein Zahnarzt hat mir nun gesagt, das ich zwei Optionen habe. Die erste Option wäre es, den oberen Backenzahn zu ziehen. Dies wäre aber nicht zu empfehlen, da ich ja noch jung bin und somit schon 2 (von 4) Backenzähnen verloren hätte. 

Die andere Option die ich hätte, wäre es ein Implantat einzusetzen mit einer Krone. Dazu würde der obere Backenzahn "geschliffen" werden. Nach der ganzen Prozedur hätte ich dann ein Zahnimplantat und mein rausgewachsener Zahn wäre wieder normal. Das würde um die 2500€ kosten. Dies ist für mich als Studentin natürlich eine Menge Geld. Allerdings verstehe ich die Wichtigkeit das machen zu lassen, und plane das daher zu machen.

Ich habe mich nun ein wenig im Internet durchgelesen und anscheinend reisen viele Menschen ins Ausland (Ungarn ist da ziemlich beliebt) um solche Eingriffe dort für 20-40% des deutschen Preises und anscheinend zur selben Qualität machen zu lassen. Dies wäre für mich ein Traum. Voraussetzung für mich wäre nur, dass die Qualität stimmt. Also der Zahnarzt kompetent ist.

Hat jemand Erfahrung damit oder kann mir genauere dazu sagen? Mein Zahnarzt meinte innerhalb von 6 Monaten sollte der Eingriff erfolgen, länger sollte ich nicht warten..

...zur Frage

Schaden an Zahnersatz

Seit zwei Jahren habe ich im Oberkiefer vier Implantate, auf denen eine Prothese sitzt. Von den Implantaten war nach ca. einem Jahr eins abgebrochen und musste ersetzt werden. Die Prothese hat jetzt zum vierten Mal so starke Risse, dass sie wieder repariert werden muss. Mein Zahnarzt sagte, diese Risse entstünden durch meine starke Kaukraft. Daran ließe sich wohl nichts ändern. Über kurz oder lang müssten die Kunststoffteile an der Prothese erneuert werden, was mich etwa 500 Euro kosten würde. Ich habe vor zwei Jahren mehrere tausend Euro für diese neue Kauleiste bezahlt und kann es nicht ganz nachvollziehen, dass nach so einer kurzen Zeit wieder so hohe Kosten anfallen sollen! Kann mir jemand einen Rat geben, was ich tun soll?

...zur Frage

Zahnersatz passt nicht

Ich habe vor einigen Wochen für den Unterkiefer und den Oberkiefer eine Vollprothese erhalten. Ich bin sehr unzufrieden. Die Prothese für den Unterkiefer passt überhaupt nicht. Da hilft auch keine Haftcreme. Die Prothese für den Oberkiefer hält zwar. Essen kann ich mit dieser Prothese auch nicht. Beim kauen hält sie nicht und das Essen ist auch sehr schmerzhaft. Ich habe kein Vertrauen in diesen Zahnarzt. Gfls. lasse ich mir Implantate setzen. Dann aber von einem anderen Zahnarzt. Was soll ich in dieser Situation tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?