Zahnimplantate - Keine Zusatzversicherung. Jetzt noch abschließen und wenn ja, welche?

6 Antworten

Bei einer Zahnversicherung gibt es immer Wartezeiten. Auch wird normalerweise bei Antragsaufnahme gefragt, ob schon irgendwelche Maßnahmen vom Zahnarzt angeraten sind. Da müsste deine Freundin also schon falsche Angaben machen. Und das wäre dann Versicherungsbetrug.

Ich denke nicht, daß eine jetzt noch abzuschließende Versicherung für einen Schaden aufkommt, welcher bereits vorhanden ist. Zudem gibt es sicher eine Wartezeit, die der Zahn möglicherweise nicht warten kann. Aber da solltet Ihr mal einen Versicherungsmakler (nicht Versicherungsvertreter!) zu befragen. Alternativ kann man mit dem Zahnarzt auch eine Ratenzahlung vereinbaren.

Die Annahme das ein brennendes Haus nicht mehr versicherbar ist dürfte unbestritten richtig sein. Wartezeiten stimmen auch. Aber das Makler die guten, weißen Schafe sind und Vertreter die bösen, schwarzen Schafe darstellen, ist entweder nur dumm oder hat Oma Dir beigebracht,hm?

0

Die ERGO macht doch so tolle Reklame, versucht es doch mal dort, ich weiß allerdings nict, was das dann monatlich kostet.

Wie entwickeln sich die Beiträge zur Zahn-Zusatzversicherung?

Immer wieder mal landet Werbung für eine Zahn-Zusatzversicherung bei mir in der Post und ich überlege mir manchmal, ob es Sinn machen würde, sowas für mich abzuschließen.

Dabei stellt sich mir auch die Frage, wie es sich mit den monatlichen Beiträgen verhält.

In der Staffelung steht z.B., daß man im Alter von 31 bis 40 Jahren 7,70€ monatlich bezahlt. Von 41 bis 60 wären es dann 12,90€ und ab 61 Jahren käme man auf 14,80€.

Da ich noch unter 40 bin, könnte ich die Versicherung aktuell noch für 7,70€ monatlich abschließen.

Erhöht sich der Beitrag dann ab 41 automatisch auf die 12,90€ oder bleiben die 7,70€ für mich dann immer konstant? Also spielt es eine Rolle, ab welchem Alter man die Versicherung abschließt oder nicht.

Denn wenn sich die Beiträge automatisch erhöhen, wäre es ja egal, wann man einsteigt. Wenn nicht, dann wäre es natürlich von Vorteil, kurz vor der nächsten Stufe noch einzusteigen.

Wer kennt sich da aus?

...zur Frage

Gibt es bei der Klausel "Best Selection (5 Jahre ohne Vorschaden)" sowas wie Geringfügigkeit?

Ich bin über 10 Jahre bei einer Versicherung haftpflichtversichert gewesen. Ich hatte nur einen einzigen Schaden gemeldet. Da bekam die Geschädigte 100 Euro von meiner Versicherung. Das war im Mai 2015. Jetzt möchte ich eine Versicherung woanders abschließen, da meine mir zu teuer geworden ist. Es gibt da aber die Klausel "5 Jahre ohne Vorschaden". Meine Frage ist nun, ob die 100 Euro vielleicht gar kein Hindernis sind, weil es eben "nur" 100 Euro waren. Kennt sich da jemand aus? Ich würde auch was mit Selbstbeteiligung abschließen... Danke vorerst!

...zur Frage

Ist es möglich 2 Heilpraktiker Versicherungen zu haben?

Ich habe eine Heilpraktiker Versicherung aber die übernimmt nur einen kleinen Teil jährlich. Ich habe gelesen man darf keine zweite Zusatzversicherung abschließen, stimmt das? Und könnte das auffliegen?

...zur Frage

Neue Rechtsschutz-Versicherung abschließen: wo kann man den schnellen Euro machen (Prämie)?

Hallo, oft bekommt man ja beim Abschluß von neuen Versicherungen irgendwo noch eine Prämie. Wo gibt es aktuell etwas,wenn man eine neue RS-Versicherung abschließt? für tipps schon mal danke im Voraus

...zur Frage

Zahnzusatzversicherung bei Härtefall?

Macht es Sinn vor den Zahnarztbesuch noch eine Zusatzversicherung abzuschliessen, wenn ich sowieso ein Härtefall bin? Ich bekomme gerade Hartz IV, bin ich dann immernoch ein Härtefall, wenn ich wieder arbeiten gehe? Und kann ich wirklich keine Versicherung mehr abschliessen wenn ich einmal beim Zahnarzt war?

Danke schonmal im Voraus für die Antworten!

...zur Frage

Wie viel darf ein Zahnimplantat kosten und...?

Hallo Zusammen,

mein Zahnarzt hat mir ein Implantat empfohlen. Es ist der erste und einzige defekte Zahn in meinem Mund (kein Kariesschaden, sondern zerbrochen durch einen Schlag). Jedenfalls ist der Zahn komplett im Eimer. Es ist einer an der Seite, der zweite von hinten, Unterkiefer. Bin 19 Jahre.

Also gut. Ich habe gelesen, dass ein solches Implantat (Schraube in den Kiefer und da dann die Krone drauf) ab 800 Euro zu haben ist. Der Kostenvoranschlag meines Zahnartzes: 2400 Euro komplett.

Ist dieser Preis noch im Rahmen (ich weiß dass man es nicht genau sagen kann ohne genaue Prognose, aber ich rede nur vom groben Preisrahmen).

Und: Ist es wirklich so gut wie überall angepriesen? Hat jemand ein Implantat und Beschwerden? Mein Zahnarzt hat das ganze in den Himmel gelobt. Angeblich ist das wie ein echter Zahn und absolut unproblematisch.

Bin aber unsicher, ob ich nicht doch lieber eine Brücke oder sowas nehmen soll.

Danke für jeden Tipp und einen schönen Sonntag noch!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?