Zahnfüllung wie läuft es ab?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In der regel geht es sehr schnell und schmerzlos, schmerzen treten nur auf wenn das loch bereits sehr tief ist bzw. Der zahnschmelz so stark geschädigt/dünn ist , das es schon bei berührungen, putzen, essen/trinken weh tut.

Ansonsten ist es halt das typische eklige bohrergeräusch mit vibration.

Ist der schmerz nicht aushaltbar kann eine Betäubungsspritze gegeben werden, diese ist unangenehm aber verursacht keine "schmerzen". Der pieks geht schnell vorbei und dann setzt auch schon die Betäubung ein.

Der Zahnarzt wird das loch etwas ausfräsen bzw. Größer bohren um den karies zu entfernen und ein geeignetes loch für die füllun zu schaffen.

Kurzer einwurf am rande...

Heute weiss man, das es nicht nötig ist größer zu bohren, weil die bakterien unter der füllung verhungern und keinen schaden mehr anrichten können. Ich wünschte ich hätte das früher gewusst...

Dann wird die füllung reingegeben, im idealfall Kunststoff (im frontbereich übernimmt die krankenkasse die kosten) , kunststoff eignet sich besonders gut, weil es robust und langlebig ist (beu guter pflege).

Die füllung wird per uv Lampe ausgehärtet und anschließend wird die stelle schön glatt poliert.

Achtung !

Kleine kanten unbedingt wegschleifen lassen ! Auch wenn der doc 100 mal nacharbeiten muss. Warum? An rauen stellen und besonders kanten sammeln sich Ablagerungen und bakterien , umso glatter desto besser, ein guter sitz der füllung ist sehr wichtig.

"kunststoff eignet sich besonders gut, weil es robust und langlebig ist (beu guter pflege)" - nun, diese These lässt sich wissenschaftlich so nicht halten, auch, wenn sich die Composite-Materialien verbessert haben, bleibt die weiße Füllung immer noch in Langlebigkeit, Randdichte und Druckbelastung HINTER Amalgam zurück!

0
@jersey80

Amalgan ist zum glück verboten.steht also nicht zur debatte.

Alternativ biozement oder keramik, es steht jedem frei.

Ich habe meine Kunststofffüllung 15 jahre, ist noch alles supi.

0
@30087

ich staune noch mehr über dein Wissen: seit wann ist Amalgam (bitte mit M!) verboten? Weder in Ö noch in D ist es verboten. Es ist die Kassenregelleistung für die Backenzähne. Sein Einsatz ist - aus Präventivgründen - eingeschränkt (für Schwangere, Stillende und Kinder unter 16).

0
@jersey80

Dann informier dich richtig. Kein seriöser arzt verwendet dies noch.

ABER ES GING URSPRÜNGLICH GAR NICHT UM AMALAGAN ??? Was hängst du dich daran auf.

Also was willst du eigenlich von mir??? Du kannst dir in die backen ballern lassen was willst

Ich hab meine meinung geschrieben und fertig.

Wenn du was zu sagen hast nutze die antwortfunktion für deine eigene antwort.

Danke ;)

0

Danke für den stern :)

0

je nachdem wie tief das loch ist wird die Karies vom Zahn weggebohrt. Sollte es nur ein kleiner Kariesbefund sein, braucht man keine örtliche Betäubung, wer unsicher ist obs nicht doch wehtun kann, dann kann man darüber sprechen ;)

Das Geräusch des Bohrers ist schlimmer als alles andere, aber das hört auch schnell wieder auf. Länger als maximal eine viertelstunde wird sie da nicht sitzen bleiben :) Wenn mit Licht gehärtet kann es sein, das es leicht zwickt aber das ist völlig normal und harmlos.

Was möchtest Du wissen?