Zahnfleischentzündungen wird das wieder?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also, wenn du ständig eine Zahnfleischentzündung hast, bedeutet das, dass du nicht die richtige Zahnputztechnik hast. An deiner Stelle würde ich jetzt mal schnellstens zum Zahnarzt, und erst mal checken lassen wie schlimm das ganze ist.

Die Entzündung entsteht, weil sich Beläge am Zahnfleischsaum ansammeln. Die musst du gut wegputzen, dann kann sich das Zahnfleisch auch nicht entzünden!

Es muss jetzt nicht zwingend eine Parodontitis (Parodontose sagt man heute nich mehr) sein. Eine Parodontitis ist eine Zahnbettentzündung, die sich aus einer Zahnfleischentzündung(Gingivitis) entwickelt. Vielleicht ist das ganze bei dir noch nicht so dramatisch und "nur" eine Gingivitis. Das kann aber nur der Zahnarzt feststellen, indem er bei dir die Taschentiefen misst. Normale Taschentiefen liegen so bei 1-2mm, Gedanken sollte man sich machen wenn das ganze 3 mm überschreitet und immer blutet. In deinem Alter ist eine Parodontitis aber eher unwahrscheinlich, ganz ausschließen kann man es jedoch nicht.

Meine Empfehlung wäre jetzt:

1) Geh zum Zahnarzt und lass das mal abchecken, ob du schon größere Taschentiefen hast. Dafür macht er entweder einen PSI oder PBI, oder nimmt gleich einen parodontalen Status auf.

2) Lass eine professionelle Zahnreinigung machen

3) Besorg die eine elektrische Zahnbürste, falls du noch keine hast und lass dir vom Zahnarzt die richtige Putztechnik erklären. Du kannst auch um dich zu informieren, die "modifizierte Bass-Technik" googlen.

4) Wenn jetzt als Ergebnis wirklich rauskommen sollte, dass du eine Parodontitis hast, muss du dich einer PA-Therapie unterziehen, bei der deine Zahnfleischtaschen mechanisch gereinigt werden, und mit Antibiotischen Spüllösungen durchgespült werden. Danach erholt sich das Zahnfleisch und legt sich wieder fest an den Zahn an. Falls sich schon Knochen bei dir abgebaut haben sollte, kann der zwar leider nicht nachwachsen, aber durch die Therapie wird ein weiterer Abbau aufgehalten. Sie ist also schon heilbar, nur schon entstandene Schäden können nicht rückgängig gemacht werden!

5) Ich würde mir in der Apotheke Chlorhexamed als Spüllösung besorgen. Diese hilft wahnsinnig gut bei Zahnfleischproblemen. Da sie aber Chlorhexidin als antibiotisches Mittel enthält, darf sie nur in akuten Fällen angewendet werden, nicht regelmäßig, sondern nur wenn es gerade besonders schlimm ist! Sonst züchtest du dir resistente Keime ran. Nimm sie, wenn das Zahnfleisch gerade besonderes schlimm blutet, oder geschwollen ist etc. und dann auch nur so lange bis es aufhört. Regelmäßig könntest du z.B. Meridol oder Listerine anwenden.

In jedem Fall: Ab zum Zahnarzt und regelmäßig brav zur Kontrolle gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von debrit
29.11.2015, 21:49

Wenn ich in mein kinn drücke fühlt es sich so an als ob es sich verformt hätte oder so ich hab angst bitte wenn geht noch antworten danke dir.

0

Du brauchst keinen Nervenzusammenbruch bekommen, Du mußt Dir - so wie Dein Zahnarzt dies sagte, Deine Zähne besser pflegen.
Die häufigste Ursache eine Zahnfleischentzündung ist eine Ansammlung von Bakterien auf der Zahnoberfläche. Wenn diese nicht durch eine gründliche Zahnpflege regelmäßig entfernt werden, können sich die Bakterien ungehindert vermehren und zu Zahnbelag, auch am Zahnfleischrand führen. Dieser sorgt dafür, daß sich das Zahnfleisch rötet, anfängt zu bluten und sich entzündet. Zunächst solltest Du zu Deinem ZA gehen und die vorhandenen Zahnbeläge und den Zahnstein entfernen lassen. Und laß Dir genau erklären wie man die Zähne richtig putzt.
Die richtige Zahnputztechnik ist genauso wichtig, wie das regelmäßige Putzen. Du kannst selbst die Gründlichkeit Deiner Mundhygiene überprüfen, indem Du Zahnfärbetabletten benutzt. Sie machen Zahnbeläge sichtbar; erhältlich sind sie in der Apotheke oer Drogeriemarkt. Wenn Du optimal geputzt hast, sieht Du keine Verfärbungen mehr.
Wenn Du 2x täglich die Zähne putzt und 1x am Tag die Zahnzwischenräume mit Zahnseide und/oder Zahnzwischenraumbürsten
(Interdentalbürsten) reinigst, reicht dies im Allgemeinen vollkommen aus und Du wirst keine Probleme mehr mit dem Zahnfleisch haben.

Hier noch eine Anweisung für das Zähneputzen:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@debrit, 

das, was du hast, wird Parodontose genannt.

Du solltest etwa alle drei bis alle vier Monate deinen Zahnarzt aufsuchen und eine Prophylaxe (Vorbeugung) Behandlung durchführen lassen. Dann kann dein Zahnarzt dir auch gut helfen. Parodontose ist eine Sache, die ernst zu nehmen ist und der Behandlung bedarf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von debrit
29.11.2015, 20:27

Oh nein bitte nicht das ist ja nicht heilbar oder? Ich bin nicht gut dran 😭😵😭

0

Benutz lieber Listerine (die grüne). Das Zeug hilft echt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?